Souvenirblätter der UdSSR

  • Zarenadler


    Von diesen Blocks oder Souvenierausgaben habe ich auch einige - ich werde in der nächsten Woche einmal nachschauen, welche ich habe und ob eventuell noch andere darunter sind, die noch nicht auf Deiner Liste stehen.


    Gruss Shqip :rolleyes:

  • Zarenadler


    Ich habe mal alle meine Souvenierblätter herausgesucht und gescannt.


    In meiner Sammlung hatte ich sie einfach nach Jahrgang der Ausgabe zugeordnet.


    Der 1. Block des 2. Bildes könnte auch das Deckblatt eines Markenverkaufspostens sein ( halt so Markentütchen wie bei uns aus dem Kaufhaus :D )


    Bzgl. Krenkel ( Polarforscher und 1. Vorsitzender des Philatelistenverbandes - laut Michel ) habe ich 2 Ganzsachen in meiner Sammlung, die erste ist wie eine Postkarte gestaltet, die zweite ist eine offizielle Ganzsache, ich finde sie nur nicht im GS - Katalog , wird offenbar ganz allgemein unter Bildumschläge irgendwo in den 70er Jahren abgehandelt.


    Hier nun die Bilder


    Gruss Shqip :rolleyes:

  • Hi


    shqip - das ist ja super. Kann ich die scans für meine Übersicht verwenden, sollte ja nicht gegen das copyright verstoßen.


    Ist das Krenkel Autogramm echt oder ein Faksimile?


    Stimmt, dass der Umschlag nicht im GS Katalog mit dem Krenkel Zudruck abgebildet ist. Meist wird nur der Werststempel (d.i. die Marke ) mit entsprechender Farbe aufgeführt. Die Zudrucke waren so zahlreich, dass sie den Katalog sprengen würden ;)

  • Zarenadler


    Die scans kannst Du gern verwenden.


    Meines Wissens verstösst dies auch nicht gegen das copyright, denn dann dürften wir hier im Forum ja gar keine Marken - Bilder mehr zeigen. Alle abgebildeten Stücke befinden sich in meiner Sammlung und liegen mir vor, d.h. ich selbst habe nichts " geklaut", sondern nur Teile meiner Sammlung präsentiert.


    Bzgl. der Ganzsache habe ich selbst gerätselt. Die Unterschrift halte ich für eine originale Unterschrift, in graublauer Tinte geschrieben. Bloss ob sie von Krenkel selbst ist, müsste man durch Schriftvergleiche herausfinden. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich den Brief so 1999 oder 2000 bei einer kleinen Sammlerbörse in Potsdam ( vormals DDR ) in einer zwar kleinen, aber sehr liebevoll angelegten UDSSR - Sammlung , welche ich käuflich erwarb, vorgefunden. Die abgebildete Marke hat die Farbe blass - sepia - braun (diese so von mir gedeutete Farbe gibt es sicherlich nicht im Michel - Farbführer :D )
    Als Ganzsache gehört der Bildumschlag sicherlich in den Ausgabezeitraum 1966 - 71, also durchaus noch zu Lebzeiten des Herrn Krenkel.
    Sowohl der Ort meines Kaufes wie auch die Aufmachung der kleinen Sammlung ( viele ex - DDR - Sammler sammelten naheliegenderweise schon aufgrund der leichteren Verfügbarkeit Ausgaben der ehem. " Ostblock" Länder ) liessen mich bereits unmittelbar nach dem Kauf mutmassen, dass mir hier vielleicht ein kleines Original vorliegt.
    Aber wie kann ich das geschickterweise herausfinden ??? Bei der Arge Sowjetunion / Russland anfragen ??? ?( ?( ?(


    Ich kann Dir gern bei Interesse per Email scans mit einer besseren Auflösung zusenden !


    Die Souvenierausgaben stammen hingegen aus einer anderen erworbenen Sammlung. Da habe ich mich reichlichst "mürbe" gesucht und diese - eigentlich dekorativen, weil nicht so propagandamässigen - Blöcke nicht im Michel gefunden - um sie dann frustriert, aber dennoch chronologisch in meine Sammlung zu integrieren. Nun bin ich froh, dass ich diese Ausgaben unbeirrt gesammelt habe und dieses Thema von Dir aufgegriffen wird. :jaok:


    Offenbar hast Du weiterreichende Informationen und ich würde an diesen und weiteren Erkenntnissen gern teilhaben :goodjob:


    Gruss Shqip :rolleyes: