Gerhard braucht wieder Euere Hilfe

  • Hallo,


    die Marken mit Hunden sind irische Hundesteuermarken, ca. 1865 - nach 1900. 2s war für einen Hund, es gab noch 10s für 5 Hunde und 20s für 10 Hunde.


    Noch heute bekommt man bei der An Post Lizenzen für Hunde...


    Grüße

    Jens

  • @Wolle

    Erste Reihe : Spanische Kriegssteuermarke - wohl eine Lokalausgabe zur Befreiung von Olmütz durch die Rote Armee - irische Hundesteuermarken (natürlich war Irland damals noch britisch)

    Zweite Reihe : Britische Fiskalmarke (wohl für Wechsel) - dänische (Kopenhagen) Telegrafenmarke - spanische Philippinen - aber bei der letzten kann ich gar nichts lesen, der Rand sieht so griechisch aus und die Mitte so südamerikanisch.

    Schade, dass Du nicht alle Marken noch mal zeigst, denn ich hatte ja keine genau bestimmt. Auch für die oben angegebenen gibt es bestimmt noch mehr zu sagen.

    Gruss

    Jean Philippe

  • @Wolle

    Jetzt wo ich es dank jmh67 weiss, kann ich bei der letzten Marke auch oben ECUADOR CORREOS entziffern.

    Bei der dänischen Marke kann ich nicht alles lesen; weil das Wort zwischen Köbenhavn und Hus verdeckt ist. Sonst könnte man sie sicher besser bestimmen. BY POST ist Stadtpost.

    Gerne hätte ich die Marke mit dem HABILITADO Aufdruck und auch die vermeintlich venezolanische Marke deutlicher gesehen.

    Die Marken aus Spanien (nicht im MOK) und den Philippinen (Nr 191) müsstest Du im Michel finden.

    Ein Spezialist für die Tschechoslowakei würde die Olmütz-Marke sicher gleich erkennen.

    Gruss

    Jean Philippe

  • Hallo alle meine lieben Helfer,


    ein recht herzliches Dankeschön für die bis jetzt schon eingegangenen detaillierten Antworten :dankeschoen:

    Ich werde das alles einmal morgen durcharbeiten und Reste einstellen, vielleicht kann ich dann am Dienstag ( ist immer mein Treff mit Gerhard ) ihm eine Flut von Infos geben und den "älteren" Sammlerfreund wieder glücklich machen, Dank Euerer Hilfe :bier:


    Viele Grüße von

    Wolle

  • Ja, Ecuador Nr. 1 sagt auch mein 71 Jahre alter Katalog zu der Marke rechts unten. Die links daneben ist Philippinen Nr. 191 aus dem Jahre 1898 (nach dem Michel von 2006).


    Links oben ist eine Kriegssteuermarke, wenn man weiß, wer drauf ist, kann man die auch dem passenden Land zuordnen. Könnte das auch Alfons XIII. von Spanien sein?


    Links unten ist eine Steuermarke aus der Zeit von Königin Victoria, fast sicher aus dem Vereinigten Königreich.


    -jmh

  • Hallo Wolle,


    wenn Gerhard, die irischen Hundesteuermarken (Irischer Wolfshund) abgeben möchte, hätte ich Interesse.

    Wenn ja, frage ihn dann nach Marken, die er benötigt.


    Schöne Grüße

    Klaus

  • Die erste Marke ist eine spanische Kriegssteuermarke, die der Michel sogar unter Zwangzuschlagsmarken nach den Dienstmarken katalogisiert hat: Michel-Nr. 8. Im Bild ist König Alfons XII. Hier noch eine weitere Marke, auf der man die Inschrift besser sehen kann; Impuesto de Guerra = Kriegssteuer:


    Gruß kartenhai

  • Mit vereinten Kräften haben wir wahrscheinlich alle Marken (ausser der aus Venezuela) jetzt gefunden (manchmal doppelt und dreifach). Die anderen sind Vignetten für alles mögliche.

    Noch ein paar Zusatzbemerkungen :

    Ecuador Nummer 1 klingt natürlich gut; der MICHEL-Wert pendelt so zwischen 12 und 20 €.

    Dass die blaue spanische Marke eine Kriegssteuermarke ist, steht ja drauf, aber wenn man den Begriff "Krieg" eingibt, zeigt der MOK sie nicht an. Man muss nach Alfons XIII suchen, aber der ist sehr häufig auf Marken.

    Der von kartenhai gefundene (sehr philatelistische) Brief mit CSR Stempelsteuermarken trägt aber klar auf den Marken die Worte POSTA CESKOSLOVENSKA. Die stammen also schon irgendwie von der Post. Dass man Postsendungen auch mit Steuermarken freimachen konnte, war im Prinzip solange denkbar, wie das Geld in die gleiche Staatskasse floss (siehe die britischen "Postage and Revenue").

    "Draft payable on demand or receipt" steht auf der blassvioletten britischen Marke; also in der Tat eine Wechselsteuermarke.

  • Hallo Jean Philippe,


    ja, mit vereinten Kräften habt IHR es geschafft, meinem Sammlerfreund Gerhard eine Freude zu bereiten.:bier::bier::bier:


    Deinem Wunsch entsprechend stelle ich die spanische Marke und die Spendenmarken nochmals in besserer Qualität ein, vielleicht kennt Ihr dazu auch noch Hintergründe ;):P


    Einen positiven Aspekt hat dieses Thema schon erhalten :

    @ Klaus

    Deine Hundemarken bekommst Du, er würde sich über einen Hundesatz / Block in ** aus Europa freuen ( bitte keine Raubstaateninseln, etc. ) , egal was ;)


    Ich freue mich immer wieder, einem Forum anzugehören, wo Phila Sherlock Holmes wie Ihr anderen Mitgliedern helfen, um wiederum deren Freunden helfen zu können.:bier::dankeschoen:


    Ein schönes Wochenende wünscht Euch

    Wolle



  • Die spanische Spendenmarke ist eine von über 100 Ausgaben für das Waisenhaus der Postangestellten. Gerhard hatte ja schon öfter welche davon.

    Wegen Mangels an Briefmarken wurden manche dieser Marken zur Frankierung zugelassen (habilitiert). Laut dem Aufdruck ist das wohl hier der Fall gewesen, für den Wert von 5 centavos.