Bayern 3 Kreuzer Schwarz?

  • Hallo zusammen,


    Ich habe nach knapp 20 Jahren Pause wieder mit Briefmarken sammeln begonnen.


    Als Start habe ich eine grössere Sammlung Altdeutschland in der Schweiz erstanden.


    In dieser sind auch einige Marken enthalten zu denen ich bisher keine Informationen finden konnte.


    Eine dieser Marken ist eine stark reparierte 3 Kreuzer Marke in schwarz.


    Im normalen Michel Deutschland Katalog konnte ich keine Angaben dazu finden. Ich dachte vielleicht kann mir einer von euch ja etwas dazu sagen.


    Gruss Stefan

  • Hallo Linos,


    Danke für die Information.

    Probedruck klingt schon einmal so selten, dass die Marke trotz der schlechten Erhaltung für mich noch sammelwert erscheint.


    Falls jemand anderes von euch den Spezialkatalog besitzt würde ich mich über Informationen zur ungefähren Auflagenzahl freuen.

  • Hat mal jemand die Zeichnung der beiden Marken verglichen? Das F von FRANCO ist ein gutes Beispiel, aber eigentlich stimmt kein Buchstabe überein.


    Ich halte das hier gezeigte Stück für eine grobe Imitation.

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu

  • Hallo zusammen,


    Vielen Dank für euer Feedback.


    Im direkten Vergleich ist ziemlich eindeutig, das es sich bei beiden Marken nicht um identische Stücke handelt.


    Neben den Designfehlern handelt es sich bei meiner Marke auch um eine vollkommen andere Papierart. Das Papier ist durchgehend blau gefärbt.


    Was mich bei dieser eher schlechten Kopie nur wundert, ist das sich jemand die Mühe gemacht diese offensichtlich mehrmals zu reparieren.

    Auch weisst die Marke im unteren Bereich einen Teil eines Stempelaufdruckes auf (Muss natürlich ebenfalls nicht echt sein).


    Kann es sein, dass es sich um eine alte Kopie handelt und Sie deshalb vom Vorbesitzer aufgehoben wurde. Diverse andere Marken (auch günstige Germania Marken mit Aufdrücken) wurden durch den Vorbesitzer auf der Rückseite mit der Stempelung „Faksimile“ versehen und eindeutig als Nachdruck oder Fälschung gekennzeichnet.


    Gruss Stefan