Übersee Briefmarken Preise um 1860

  • Hallo,


    Ich bin ganz neu hier und moechte die folgende Frage stellen: was fuer Preise galten nach der Einfuehrung von Briefmarken in Preussen in 1850 fuer postalische Sendungen nach Amerika? Oder generell, fuer Auslands-Briefe?


    Vielen Dank!!!

  • Hallo und herzlich willkommen hier im Philaforum. Da hast du einen guten Link gefunden ;)


    Zu deiner Frage: Das ist eine unglaublich komplexe Angelegenheit, weil zu diesem Zeitpunkt der Weltpostverein (UPU) nioch nicht existierte. Es gab statt dessen bilaterale Verträge mit einzelnen Staaten, so daß es einer Wissenschaft gleichkam, solche Briefe zu taxieren (außer ins Gebiet des DÖPV). Heute ist es für Sammler genauso schwierig, diese Briefe zu "lesen". Allerdings gibt es dazu grade zu Preußen-Amerika gute Literatur. Mit Titel müßen jetzt aber andere dienen...

  • Hallo Reichswolf,


    Herzlichen Dank fuer Deine e-mail! Die Frage ist viel zu generell, da hast Du recht... Und eigentlich habe ich nicht die richtige gestellt! Ich bin dabei eine Dissertation zum Thema Post in der Deutschen Literatur des 19. Jahrhundert zu schreiben. Dabei habe ich diese interessante Stelle in einer Novelle (Hans und Heinz Kirch) von Theodor Storm gefunden: ein Sohn schickt einen unfrankierten Brief aus Brasilien nach Holstein. Der Vater wird vom Brieftraeger aufgefordert, fuer die Abgabe des Briefes 30 Schilling zu bezahlen. Das Ganze spielt sich vor 1871 ab-also muesste der Preis der daenischen Waehrung entsprechen (d.h., der Zeit vor der preussischen Uebernahme von Schleswig-Holstein in 1867). 30 Schilling scheint mir aber sowieso eine Riesensumme zu sein! Die daenischen Briefwaehrungen die ich zu dieser Zeit gefunden habe sind nicht hoher als 4-8 skilling. Kennst du vielleicht jemanden der Interesse an meine Frage/ dieses Thema haben wuerde? Wie gesagt bin ich ganz neu hier, und kenne mich mit den Foren nicht gut aus.
    Nochmals vielen, vielen Dank fuer deine e-mail!

  • Da viele Sammler von uns in den diversen Briefmarkenforen aktiv sind, wird eventuell noch ein Fachmann darauf antworten, aber sollte dieses hier nicht der Fall sein, stelle deine Frage mal im Forum vom BDPh . Dort gibt es einige Spezis die sich gerade mit dem Thema Taxierung von Belegen vor dem Weltpostverein befassen und enormen Literaturbestand haben.


    Gruss,


    Coki