Michel 362y in 10 waagerechten Paaren auf Paketpackpapier

  • Hallo Forumskollegen!


    Auch dieser Fund ist neu. Der beigefügte Scann zeigt einen Briefabschnitt mit insgesamt 20 Exemplaren der Mi 362y. Ganz offensichtlich sind die beiden letzten Reihen eines Bogens in der Mitte aufgetrennt und entgegengesetzt auf ein Paket aufgeklebt worden. Ober- und Unterrand sowie der Seitenrand sind mit auf das Paket geklebt worden. Dadurch ist der Bogenzähler auf dem Seitenrand und die Formnummer 2 im unteren Eck auf dem Beleg erhalten geblieben. Leider sind die Stempel recht dürftig. Die Sammelwürdigkeit wird sicherlich gegeben sein, mich interessiert aber auch, wie so ein Briefstück nach Michel bewertet würde. Was hinterher im Tausch oder bei einem Verkauf herauskommt, steht auf einem anderen Blatt - ist mir auch klar.

    Für jeden Hinweis schon jetzt herzlichen Dank.


    Gruß frimer14

  • Hallo,


    Bogenteile, Bogenzähler und Formnummern werden im Michel nicht gesondert bewertet.

    Nach Michel kannst Du also leider einfach nur die Bewertung für ein waagerechtes Paar nehmen und mit dem Faktor 10 multiplizieren. Das ergibt einen Katalog"wert" von 170,- Mi€. Allerdings ohne Berücksichtigung der schlechten Stempel.


    Viele Grüße, Christoph

  • Hallo,

    bei anderen Ausgaben werden die Formnummern aber bewertet (siehe Posthorn).

    Also kann man davon ausgehen, dass es bei den bedeutenden Deutschen auch irgendwann eine Bewertung geben wird.

    Die Michel Nummer 138 kostet gestempelt 3,50 Michel Euro (2015) und mit Formnummer 1300,00 Michel Euro.

    Also doch etwas warten und schauen.

    Gruß

    asperge_de