arabische Inschrift in Aufdruck mit liegendem Halbmond auf türkischen Marken

  • Hallo Forum,


    weiß jemand zufällig was genau diese Inschrift bedeutet bzw. übersetzt heißt - und warum findet sich in den beiden Jahren 1915 und 1916 der Aufdruck auf den Marken?


    Gruß


    Wolfgang

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • Das ist eine Wohltätigkeits-Aushilfs-Ausgabe zugunsten der Kriegswaisen mit Aufdruck eines Halbmonds mit türkischer Inschrift, darüber die Jahreszahl 1331, die wohl erst umgerechnet werden muß in 1915 (islamischer Kalender!), hat irgendwas mit dem dortigen Kalender zu tun, der sich von unserem unterscheidet. Im Katalog findet man leider nicht die Übersetzung, was die Inschrift im Halbmond genau bedeutet, es hat sicher was zu tun mit dem Ausgabe-Anlaß.


    Im Michel kann man dazu in einer Fußnote lesen:


    Die Wohltätigkeitsausgaben dienten zur Erhebung des obligatorischen Wohltätigkeitszuschlages, mit dem alle Postsendungen zugunsten der Kriegswaisen zeitweise belegt wurden. Dieser Zuschlag betrug für Postkarten und Briefe 10 Para, für Einschreibesendungen aller Art 20 Para; andere Postsendungen waren je nach dem Portobetrag noch höher besteuert. Auch als Freimarken waren bei Markenmangel die Wohltätigkeitsmarken zeitweise zugelassen.


    Gruß kartenhai

  • Dankeschön! Ich habe mal die Jahreszahl 1331 in den Konverter zuum Gregaorianischen Kalender eingegeben. es kommt das Jahr 1913 raus. Ich werde mal recherchieren was da los war.


    https://www.historeo.de/datum/…uerken-putsch-in-istanbul


    https://de.wikipedia.org/wiki/Balkankriege


    Ich bin der Meinung dass diese Inschrift mit dem Balkankrieg an sich zu tun hat... (wahrscheinlich, wenn es um eine Wohltätigkeitsausgabe zugunsten der KRIEGSWAISEN geht)

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


    5 Mal editiert, zuletzt von narnia2009 ()

  • Mein uralt Yvert ist wesentlich ausführlicher was diese Marken betrifft und gibt allen Hauptnummern, da sie auch postalisch zur Frankierung zugelassen waren. Für das Jahr auf der gezeigten Marke gibt er zweifelsfrei 1915 an, also im 1. Weltkrieg.

  • 1231 nach dem islamischen Kalender macht keinerlei Sinn. Das würde nach dem gregorianischen Kalender ins 19. Jahrhundert führen. Ausserdem sind beide Zeichen in der Mitte gleich, nämlich eine arabische 3. Es ist 1331, auf anderen Marken entsprechend 1332, für uns 1915 und 1916.

    Wie schon erwähnt ging es um einen Zuschlag für Kriegswaisen. Wenn ich Zeit hab, kann ich nochmals im Yvert schauen oder jemand hier versteht arabisch.

  • Also die Marken sind aus dem Jahr 1915 und bei der Ausgabe geht es um die Wohlfahrt für die Kriegswaisen aus dem Balkankrieg der 1913 (also gemäß Inschrift 1331) zu Ende ging.

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930