Crypto - Briefmarken aus Österreich

  • Ich habe also ein Marke die ich verbrauchen kann - OK.


    Was fange ich mit der Blockcain an - den kann ich doch in meinen "Wallet" "einzahlen" und shoppen gehen.


    Die Währung ist doch nur solange mit der Marke verbunden, solange bis diese nicht weitergeben wurde.


    Nichts für die Ewigkeit - und beim Kaufen bin ich mir nicht mal sicher ob die Währung noch vorhanden ist.


    Oder sehe ich das Falsch?

  • Habe es auch noch immer nicht kapiert.


    Um die Farbe der Krypto-Marke feststellen zu können, muß man also zuerst irgendeinen Code freirubbeln, dann erst weiß ich, ob ich die Marke mit den 1.500 Stück Auflage habe oder eine andere mit großer Auflage. Ohne Rubbeln kann ich die Farbe also gar nicht feststellen?


    Warum sind dann aber bei Ebay alle 5 Marken in Farbe abgebildet? Sind die vom Verkäufer mit einem Bildbearbeitungsprogramm selbst eingefärbt worden?


    Und wie wird der Michel diesen ganzen Schwachsinn später einmal katalogisieren und bewerten? Sind dann die nicht gerubbelten Marken wertvoller als die (beschädigten) gerubbelten?


    Ich kapiere das einfach nicht. Bin gespannt auf eine nähere Beschreibung in der DBZ oder der Michel-Rundschau.


    Hier noch eine Beschreibung, die anscheinend von der Post jeder Marke mitgegeben wurde, und die ich bei Ebay gefunden habe:


    Gruß kartenhai

  • Gibraltar Krypto-Marken


    Auch Gibraltar hat Krypto-Marken herausgegeben, bereits am 15.5.2018, in Blockform zu 4 gleichen Marken, die QR-Codes sind aber nicht in die Marke integriert, sondern in 4 anhängenden Zierfeldern neben den Marken. Bei Ebay konnte ich nur ein einziges Angebot einer Marke aus dem Viererblock finden zu einem Sofortkauf-Preis von 319,- EUR. :huh:


    Komischerweise fehlt bei dieser Marke das anhängende QR-Code-Feld, für mich ist die Marke deshalb nicht komplett und den Preis nicht wert. In der Beschreibung liest man noch, daß es sich bei dem kompletten Block mit 4 Marken um eine "Top-Rarität" handelt:


    https://www.ebay.de/itm/GIBRAL…7eecf4:g:hJgAAOSwtfpc88yt


    Das haben wohl damals einige schlaue Sammler mitbekommen, daß die Gibraltar-Ausgabe spekulativ gekauft wurde und in die Höhe schoss, und so stürzten sich einige sofort auf die Österreich-Marken von Anfang an, was ja einen schönen Profit bedeutet hat.


    Weiß jemand, welches nächste Land auf der Welt solche Krypto-Marken geplant hat, wo man von Anfang an dabei sein kann, oder kennt jemand noch weitere Länder, die bereits Krypto-Marken verausgabt haben?


    Der Gibraltar-Block ist übrigens zur Zeit auf Ebay nicht zu finden, muß wohl sehr selten sein. Aber ein altes Ergebnis von 2018 konnte ich finden. Der Block wurde für knapp 2.000,- USD verkauft: :huh:


    https://www.ebay.com/itm/Gibra…nc&_trksid=p2047675.l2557


    Gruß kartenhai

  • 1 Million EUR Kaufpreis bezieht sich nicht auf die Marken, sondern auf 2 Domain-Namen:


    https://www.ebay.de/itm/crypto…f2bae3:g:nekAAOSwDV5dGfCp


    Das Angebot von 1 Million EUR Sofortkauf für die 5 Österreich-Krypto-Marken ist inzwischen bei Ebay verschwunden, statt dessen werden 2 Domain-Namen für denselben Preis angeboten. Noch verrückter als das Markenangebot!


    Wenn man sich die anderen Angebote des Verkäufers ansieht, jede Menge an weiteren Domain-Namen, die alle Bitcoin oder Blockchain enthalten, kann man nur noch den Kopf schütteln! Da möchte jemand mit Gewalt Multi-Millionär werden ohne Arbeit, nur weil er sich einige Domain-Namen hat schützen lassen. Wer kauft diesen Schwachsinn?


    https://www.ebay.de/sch/webtod…nc&_trksid=p2047675.l2562


    Gruß kartenhai

  • Habe es auch noch immer nicht kapiert.


    Um die Farbe der Krypto-Marke feststellen zu können, muß man also zuerst irgendeinen Code freirubbeln, dann erst weiß ich, ob ich die Marke mit den 1.500 Stück Auflage habe oder eine andere mit großer Auflage. Ohne Rubbeln kann ich die Farbe also gar nicht feststellen?


    Warum sind dann aber bei Ebay alle 5 Marken in Farbe abgebildet

    Ohne Rubbeln und Eingabe des freigerubbelten Codes auf der Post-Website kennst du die Farbe nicht. Wenn die Post-Website abgeschaltet wird, kennst du die Farbe auch nicht mehr.


    Bei eBay sind die Bilder der Marken abgebildet, wie sie die Post-Website nach Eingabe des Codes anzeigt. Die echte, vor dir liegende Marke sieht immer gleich aus (der Code natürlich nicht). Farblich anders sind lediglich die Bilddateien auf dem Post-Server.


    Wie gesagt: Das ist eine Billiglösung. Die Post hätte die Bilddatei auch in der Blockchain speichern können, wo sie dann solange existieren, wie auch die Blockchain existiert. Das Hochladen solch komplexer Daten in die Blockchain ist aber sehr teuer (die Blockchain-Datenbank muss von jedem, der an der Generierung neuer Blöcke teilnehmen möchte (Mining) heruntergeladen und lokal gespeichert werden. Könnte jeder gratis Bilddateien hochladen, würde die Datenbankgröße explodieren und man bräuchte viel zu viel Speicherplatz. Wer Bilddaten hochladen will, muss mehr zahlen), weshalb darauf verzichtet wurde. Die Post hätte aber auch einfach die Farbangabe in der Blockchain speichern können, ohne Bild. Dann wäre auch nach Abschaltung der Post-Website noch eine Information über die Farbe verfügbar.


    Das ganze Konstrukt zielt eindeutig auf die Blockchain-Fans und nicht auf Briefmarkensammler ab. Briefmarkensammler reagieren allergisch auf das Freirubbeln irgendwelcher Felder, weil die Marke dabei beschädigt wird. Und Sammler, die es gewohnt sind, auch 150 Jahre alte Marken noch in der Form zu sammeln, wie sie vor 150 Jahren ausgegeben wurde, können mit einer vergänglichen Post-Webseite, die als einzige Quelle die maßgebliche Wertkomponente der Marke anzeigt, auch nichts anfangen.

  • 2.560,- EUR für einen Satz!


    Ein bisschen weniger als beim ersten Posting hier wurde heute ein Satz Krypto-Marken von Österreich bei Ebay verkauft, es waren nur 18 Gebote, aber immer noch reissen sich einige Sammler für ungewöhnlich viel Geld um diese 5 Werte, die einmal 5 x 6,90 = 34,50 EUR bei der österreichischen Post gekostet haben, wenn man rechtzeitig informiert war und dort bestellt hat. Bei den Preisen werden wohl noch Massen dieser Marken auftauchen, so daß sie nur noch billiger werden können, Bei solchen Spekulationen ist immer Geduld gefragt, die nur die wenigsten haben:


    https://www.ebay.de/itm/First-…nc&_trksid=p2047675.l2557


    Gruß kartenhai

  • Naja, etwas mehr mußte man schon für einen Satz ausgeben, da man ja bei dem Kauf nicht wußte welche Farbe sich hinter der Marke verbirgt. Dies ist wohl erst mit der Registrierung klar. Außerdem sind die Marken ja in gestaffelter Anzahl ausgegeben worden.


    Ich vermute professionelle Käufer, die sich entsprechende Mengen zu gelegt haben und nach dem lukrativen Verkauf der Sätze die Einzelmarken so nach und nach anbieten werden.

  • Der Crypto-Marken-Wahnsinn geht weiter!


    Hier ein Angebot bei Ebay: Alle 5 Marken auf FDC, zur Zeit bei 1.347,- EUR nach 16 Geboten, noch über 4 Tage Laufzeit. Ob die Farbbezeichnungen auf den einzelnen FDC`s aufgedruckt sind oder nur vom Verkäufer per Bildbearbeitung eingefügt sind, steht nicht dabei.


    https://www.ebay.de/itm/Crypto…fff897:g:8mgAAOSwDOZdQGcg


    Die verlangten Preise werden immer abenteuerlicher, höchster Preis für eine rote Marke sind 20.000,- EUR! :huh:


    https://www.ebay.de/sch/Briefm…B6sterreich+crypto&_sop=3


    Gruß kartenhai

  • 1 Satz postfrisch für 1.175,- EUR verkauft! =O


    1 Satz Cryptomarken mit 5 Werten wurde heute mittag für die unglaubliche Summe von 1.175,-- EUR bei Ebay nach 83 Geboten verkauft. Da kann ein normaler Sammler nur den Kopf schütteln über diesen derzeitigen Crypto-Wahnsinn!


    Schlaue Sammmler und Spekulanten, die rechtzeitig von dieser Sache Wind bekommen haben, ich nehme mal an, die österreichische Post hat es rechtzeitig bekanntgegeben, aber nur die wenigsten haben es mitbekommen oder überhaupt kapiert, haben sich wohl beizeiten mit diesen Marken zum Postpreis eingedeckt und verdienen sich jetzt damit eine goldene Nase.


    Auch haben welche die Entwicklung der Gibraltar-Crypto-Marken verfolgt, die ebenfalls ein Jahr zuvor wie eine Rakete in die Höhe schossen, und dachten sich bei den Österreichern das selbe. Unklar ist noch, ob vor Erscheinen der Marken bekannt war, daß die rote Marke nur eine Miniauflage von 1.500 Stück hatte, ein Witz alleine für die Österreich-Sammler:


    https://www.ebay.de/itm/Full-S…nc&_trksid=p2047675.l2557


    Gruß kartenhai

  • 1 Satz auf 5 FDC für 3.111,- EUR verkauft! :huh:


    Auf FDC erzielte der Crypto-Satz erstaunliche 3.111,- EUR nach 30 Geboten. 3 Sekunden vor Auktionsschluß schnellte der Preis noch schnell um 300,- EUR nach oben. Die 5 FDC sind offiziell von der Post verausgabt worden, also nicht privat.


    https://www.ebay.de/itm/Crypto…nc&_trksid=p2047675.l2557


    Die beiden erzielten Preise für postfrisch und auf FDC unterscheiden sich teilweise erheblich von einigen Phantasie-Sofortkauf-Preisen, reale Preise bekommt man wohl nur durch Auktionen, durch Angebot und Nachfrage.


    Gruß kartenhai

  • Ein Bonbon gratis dazu:


    Wenn man auf diesen Schwachsinn hereinfällt, bekommt man sogar noch ein Bonbon gratis dazu, wie nobel. Sogar 5 Sammler können damit beglückt werden. :P


    https://www.ebay.de/itm/153538…&shqty=1&isGTR=1#viTabs_0


    Irgendwie hat der Gute einen Millionärstick, wie man an den weiteren Angeboten von Domains sehen kann:


    https://www.ebay.de/sch/webtod…nc&_trksid=p2047675.l2562


    Gruß kartenhai

  • Österreich Crypto-Marke in Rot erzielt etwas über 1.000,- EUR!


    Nachdem die österreichischen Crypto-Marken in den letzten Wochen und Monaten zu horrenden Phantasie-Preisen (sogar zu 1 Million EUR) bei Ebay und Co. angeboten wurden (was natürlich kein normaler Sammler bezahlt hat!), hier mal ein seriöses Ergebnis der Marke in Rot, die eine Auflage von nur 1.500 Stück hat. Nach einem Startpreis von 1,- EUR und 26 Geboten war der Endpreis 1.016,99 EUR, 3 Bieter alleine boten zusammen 4 Sekunden vor Auktionsschluss!


    https://www.ebay.de/itm/Osterr…nc&_trksid=p2047675.l2557


    Gruß kartenhai

  • Gibraltar Crypto-Block auch im Sog der Spekulation


    Ein einziger Crypto-Block von Gibraltar, die schon vor den Österreichern diese ungewöhnliche Form der Briefmarke herausbrachten, ist bei Ebay für ca. 3.550,- EUR von einem australischen Anbieter eingestellt:


    https://www.ebay.de/itm/First-…39936a:g:Dp4AAOSwhilbV5zf


    Außer diesen beiden Ländern habe ich kein weiteres Land mehr gefunden, daß Crypto-Marken verausgabte, nicht mal die Schweiz, die solchen Innovationen sonst immer sehr aufgeschlossen war.


    Weiß jemand noch von einem Land, das ähnliche Marken herausbrachte?


    Gruß kartenhai