Deutsches Reich: zweifelhafte Prüferzeichen/Bezeichnungen im Prüfstempel

  • Hallo


    ich stelle hier ein paar Marken von Jens ein mit der Bitte uns die Wertung mitzuteilen. Im Michel Spezial 2014 tauchen diese Buchstaben (-Kombinationen) nicht (mehr) auf. Kann uns jemand weiterhelfen?


    Gruß


    Wolfgang

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • @narnia2009,

    linke Marke Nr 45 Farbe "ca": 3,00 Micheleuro. Altprüfung Zenker BPP.

    mittlere Marke Nr 45 Farbe "cb": 7,00 Micheleuro. Altprüfung Zenker BPP.


    rechte Marke Nr 46. Altprüfung Leonhard, war Prüfer aus der ehemaligen DDR. Signum "Ia"

    Durch Nachpüfung durch einen BPP-Prüfer ist es nun Farbe "b" und kein Plattenfehler "I" : 2,00 Micheleuro .


    Ist alles Massenware


    mfg


    erron

  • Hi,


    ich habe bei dieser Marke das Problem dass ich den Buchstaben nicht identifizieren kann, da er überdruckt wurde... ich gehe davon aus dass es a ist, oder?


    geprüft Peschl

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


    Einmal editiert, zuletzt von narnia2009 ()

  • und hier habe ich einen Prüfstempel, der mir etwas komisch vorkommt. Ist das ein Infla-Prüfstempel???

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • eine 196 I geprüft Tworek Wasserzeichen Waffeln. Kann es sein dass das der PLF ist für 900 ME???

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


    Einmal editiert, zuletzt von narnia2009 ()

  • @narnia2009,

    zu der 5000 Mark Marke (Bildnis der Wartburg) :

    Echt ist das INFLA-Berlin Quadratzeichen von Eduard Peschl. Nicht echt , also eine Fälschung ist das Langzeichen INFLA Berlin PE. Die Marke ist nur die Farbvariante "a".


    Zu der 5000 Mark aus der Queroffset-Serie.

    Dieses Zeichen ist von Hermann Schulze. Schulze war der Farbenprüfer bei Infla Berlin.


    mfg


    erron

  • Schnuffel :


    es gibt Literatur. Ich habe zB. (zeige ich Dir mal bei Gelegenheit) INFLA Band 48 "Gebrauchte Inflationsmarken- echt oder falsch? " Da sind einige gute Anhaltspunkte drin, wie man selbst bereits anhand fester Grundsätze verifizieren kann ob der Stempel falsch sein kann. Hinten im Band steht auch etwas über Prüfstempel und Signierungen drin, womit ich mich allerdings noch nicht eingehend befasst habe. Bei den von mir hier gezeigten Exemplaren habe ich mal nachgeschaut aber ich bin auch nicht schlauer als vorher. Auch mir stellt sich die Frage


    Gruß


    Wolfgang

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • narnia2009

    Hat den Titel des Themas von „Deutsches Reich "Freimarken Wertziffer und Krone im Perlenoval" / keine Wertung in meinem Katalog“ zu „Deutsches Reich: zweifelhafte Prüferzeichen/Bezeichnungen im Prüfstempel“ geändert.
  • Hallo, kann mir bei der 196 jemand weiterhelfen? Wenn ich mir den Prüfstempel genauer anschaue kriege ich doch jetzt immer mehr Zweifel....

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • Hallo, kann mir bei der 196 jemand weiterhelfen? Wenn ich mir den Prüfstempel genauer anschaue kriege ich doch jetzt immer mehr Zweifel....

    Woran kriegst du Zweifel?


    Am Signum oder deiner Bewertung von € 900?


    Der Unterdruck ist im Michel- Spezial hinter der 176 (Raute) erklärt und abgebildet. Einfach mal selber schauen und vergleichen nur dadurch bekommt man Sicherheit.


    Und die €900-Bewertung gilt für gestempelt und nicht wie für deine Marke (vermutlich postfrisch). Also deutet alles auf echt hin.


    Beste Grüße


    Schildescher

    Ich mag Vollstempel (keine Versandstellenstempel) folgender Gebiete;


    Bund (bis zum Mauerfall)
    Berlin (insbesondere Berliner Bauten , Mi.- Nr. 42- 60)
    DR
    und Neu: Dt. Kolonien / DSWA (gestempelt)


    dazu noch alles aus Cöln/ Coeln/ Köln bis 1940

  • ja stimmt... hätte ich da mal genau ingeschaut; ach ja. Ich muss mal irgendwann wieder zur Ruhe kommen es ist mir alles zuviel im Moment :|

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • @narnia2009,

    es ist ganz einfach.

    Um diesen kopfstehenden Unterdruck zu erkennen, reicht es wenn man sich auf die linke obere Markenecke konzentriert.


    Bei einer normalen Marke ohne kopfstenden Unterdruck laufen die dünnen grünen Linien des Unterdruck schräg nach links.


    Bei dem kopfstenden Unterdruck stehen die ersten dünnen grünen Linien fast senkrecht nach oben.

    Die weiteren dünnen grünen Linien fallen leicht nach rechts.


    An deinem grauslichen Scann kann man sowieso nichts erkennnen.


    mfg


    erron

  • Hallo,


    ich würde Euch gerne eine Deutsches Reich 250 zeigen, das WZ. ist eindeutig Waffeln (kann man vermutlich auch auf dem Scan gut erkennen.


    Diese Marke ist auf die Farbe c geprüft?! Stempel INFLA BERLIN...


    wie kann das sein? Oder habe ich mich mal wieder verguckt

    Gruß


    Wolfgang

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • Das ist menschlich.... Doof wäre nur gewesen wenn derjenige für die Signatur bezahlt hätte 😅

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • Hallo,

    Wie kann man als Laie denn wissen ob sogar Prüfstempel echt oder falsch sind ?

    Überhaupt nicht. Es gibt auch keinen Prüfer, der Prüfstempel prüft. Bei einer Nachprüfung wird die Marke erneut geprüft und dann entscheidet sich anhand des Prüfergebnisses, ob das schon vorhandene Signum echt oder falsch ist. Darum sollte man auch um Kurzbefunde beim Prüfer bitten.