Frage zu vordrucken was halltet ihr davon

  • habe mich heute mal kurz rangemacht 3 neue seiten für meine sammlung zu gestalten.


    welche städte das sind ist ja ersichtlich.
    was haltet ihr den so davon ist es zuviel an infos auf den blatt sollte man lieber was wegnehmen etc.


    für anregungen bin ich sehr dankbar.


    die zeit befasst sich geschichtlich von 32-45 wie mein sammelgebiet hindenburg.

  • sammelfreak: ersteinmal möchte ich dir zu den gelungenen Entwürfen gratulieren. Es sind seit geraumer Zeit mit die schönsten selbstgestalteten Vordrucke die ich zu Gesicht bekommen habe.


    Dies bitte ich als kleine Anregung zu verstehen, schreibe den alten und auch den heute gültigen Ortsnamen in Klammern dazu. Dies zeugt dann auch in deiner Sammlung davon, dass die Vergangenheit vergangen, jedoch nicht vergessen ist.


    Beste Grüsse

  • Super gemacht vom Aufbau und vom Informationsgehalt. Habe aber den gleichen Einwand bzgl. des Städtenamens, der müsste grösser dargestellt werden, da sich alle folgenden Infos schließlich darauf beziehen
    Gruss
    Kramix

  • Zitat

    Original von Brigadier
    müßt Ihr viel Zeit haben, arbeitet ihr hin und wieder?


    ich arbeite im schichtdienst und habe sogar noch familie und schaffe es :)


    glaube dann teilst du dir deine zeit nicht richtig ein :)


    und außerdem hab ich die woche urlaub also zeit:)
    Hintergrund ist eigentlich das eine sammlung so viel ansprechender ist wenn es man mit bildern und geschichtl. verbindet.


    ich will ja auch nicht alle vordrucke posten das daurt dann doch zu lange.
    und es siht besser aus als in einen doofen einsteckbuch.

  • Dann spiele ich heute mal den bösen Buben :D


    Zitat


    Hintergrund ist eigentlich das eine sammlung so viel ansprechender ist wenn es man mit bildern und geschichtl. verbindet.


    ich will ja auch nicht alle vordrucke posten das daurt dann doch zu lange.
    und es siht besser aus als in einen doofen einsteckbuch.


    Sagen wir mal, dass Du und einige andere diese Meinung haben. Ich mag solche Seiten nicht, da sie in meinen Augen zu sehr von der Marke ablenken. Ebenso wenig mag ich Vordruckblätter. Ich bin Fan von Einsteckbüchern - klar, puristisch, flexibel und preiswert.


    Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten ...


    Gruß
    Uli

    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!


    Meine Tausch- und Verkaufsangebote im Philaforum:  Ulis Flohmarkt

  • uli
    Ansichtssache:
    Ob ich meine Marken in einem Schuhkarton, Einsteckalbum, Vordruckalbum oder in einem mit Svarowski Kristallen verzierten Luxusordner präsentiere, sollte dem Geschmack und Stld des Einzelnen überlassen bleiben. Hauptsache ist doch, dass man sich damit identifizieren kann.
    Meine private Meinung: Zu einem guten Essen gehört auch eine schöne Tischdekoration, zu einer schönen Frau gehört auch ein entsprechendes Outfit, zu einer ansprechenden Briefmarkensammlung - vor allem wenn es um geschichtliche Daten geht -, gehört auch eine entsprechende Präsentation.
    Kramix

  • Zitat

    Original von uli
    [quote]
    Ebenso wenig mag ich Vordruckblätter. Ich bin Fan von Einsteckbüchern - klar, puristisch, flexibel und preiswert.


    Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten ...


    Einsteckbücher kosten auch geld
    deine Vordruckblätter kannste aber kostengünstiger selber mache finde ich.
    du musst ja nicht 1000 stk. machen

  • Zum Preis: Lindner Album, schwarze Seiten, Platz für über 500 Marken, 9,90 Euro - zeigt mir den Farbdrucker, der die Seiten oben für unter 5 Cent ausdruckt (+ Klemmtaschen und Hülle).


    Jungs, ich will ja garnicht streiten. Aber die Pauschalität der Aussage wollte ich auch nicht stehen lassen. Denn "meine Frau" gefällt mir mehr (und das auch ohne Kleidung :D)


    Gruß
    Uli

    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!


    Meine Tausch- und Verkaufsangebote im Philaforum:  Ulis Flohmarkt

  • also ich finde die präsentation von sammelfreak sehr schön, aber kramix hat schon recht, es lenkt doch sehr von der briefmarke ab!


    dies ist mit sicherheit ansichtssache, aber ich glaube, dass es eher was für eine historische präsentation ist, wobei die marken nur ein teil neben den anderen sind!


    ich persönlich finde die vordruckalben, wo nur die briefmaken zu sehen sind sehr schön. wenn noch erläuterungen zu den marken danebenstehen ist dies ok, aber nicht zwingend notwendig, und ansonsten bin ich auch eher ein fan der einsteckbücher.


    aber wie gesagt, der eine sieht es so, und der nächste wieder anders. schlußentlich muß jeder sehen, was für ihn selber das beste, ansprechenste, schönste usw. ist. das macht ja schließlich auch ein wenig den reiz unseres hobbys aus, dass jeder selber kreativ sein kann, um seine sammlung individuell zu gestallten!

    Ich bin immer auf der Suche nach Tauschpartnern. Schaut euch doch mal meine Fehl- und Dublettenlisten an, vielleicht ist ja was dabei!


    Bei BRD: 90% von dem, was nicht in der Fehlliste auftaucht, habe ich mehrfach. Falls Interesse, einfach melden!

  • Ich finde es fantastisch und beeindruckend, was ihr da so mit Euren Sammlungen anstellt ! :goodjob:Bzgl. der bisherigen Veröffentlichungen solcher persönlichen Ausschmückungen im Forum möchte ich damit meinen Respekt kundtun :evil:


    Mir persönlich wäre der Aufwand allerdings zu zeitaufwendig und ich hadere ausserdem mit allen Aufbewahrungsformen, welche von den normalen Albengrössen abweichen. :idontknow:


    Schon sehr oft habe ich Sammlungen in Klemmbindern oder grossen Ringbindern erworben und bei der Auflösung selbiger immer wieder feststellen müssen, dass mir die Handhabung solcher " Wälzer" einfach zu wuchtig ist - und wie oft ich mich schon selbst eingeklemmt habe. :frust:
    Ich mag es nicht, wenn die schweren Teile einfach eine Eigendynamik entwickeln :D also her mit handlichen Alben. :veryhappy:


    Diese kann man auch individuell gestalten ( s. Beispiel ), erlauben aber leider keine unbegrenzten Zuwächse.... dann muss man halt neu stecken. :)


    Aber die Marken sollen ja eh hin und wieder gelueftet werden :D :D :D


    Die Beispielseite ist zwar - auf die Schnelle gesucht - nicht eine der gelungensten, doch so nebenbei habe ich meine zweite Schermack III Type entdeckt ( s. kürzlicher USA - Thread ), ha :] , es findet sich alles wieder.... :jaok:


    Vielleicht liegt es darin, das ich als Frau handlichere Formate bevorzuge :) ; selbst Leitzordner erinnern mich eher an Arbeit denn an Hobby :(


    Gruss Shqip :rolleyes:

  • Ich habe meine Deutsche Reich Sammlung hinter Glas in rahmenlosen Bilderhaltern (40X50 cm ) untergebracht.Schwarzes Kartonpapier als unterlage und dann mit Klemmstreifen beklebt.Die Preise und Michelnummern hab ich aus Haftnotitzen geschnitten,können also jederzeit verändert werden.
    Für die unterbringung habe ich einen Schrank umgebaut der links und rechts kleine Leisten aufweist.Reingeschoben und Tschüß !!
    Derr Vorteil an dieser Unterbringung ist meiner Meinung nach das die Marken gut geschützt sind und ich alle fehlenden gleich auf den ersten Blick erfassen kann.Die Bilderhalter gibts oft pro Stück um 50 cent oder 1 Euro auf dem Flohmarkt.
    Leider hab ich meine Dig-Cam nicht zur Hand aber vieleicht tuns ja die Bilder auch.