Marken mit Adler aus dem Kaiserreich

  • Hallo.


    Ich bin dabei gerade zu soirtieren und zusammenzustecken was zusammengehört.


    Dabei stieß ich unter Anderem auf diese Marken:


    Ist da was Besonderes dabei?


    Es wäre wieder super wenn Ihr mir die Katalognummer schriebt und den ungefähren Wert; sollte etwas interessantes dabei sein.


    Ich bedanke mich sehr für Euren Rat


    s`schnüffelt

  • mir ist was aufgefallen!!! die zweite 50er von links hat in der Breite 14 vollständige Zähnungslöcher die anderen nur 13! entschuldigung ich bin etwas aufgeregt, das scheint doch eine spannende Sache zu sein 8)


    Die nebendran scheint auch breiter zu sein...

  • Hallo,


    Die zweite 50 Pfennig Marke (Michel 44 übrigens) ist eine Ba von 1882; Katalogwert 25,-


    Gruß Wolfgang

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • Korrekt

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • die Linke 43 ist die a Farbe Wert 35,- und die zweite 44 von rechts mit Stempel Berlin C von 1882 ist ebenfalls die a Farbe (bis 1886 gab es nur die a) Wert 2,-


    Gruß wolfgang

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • Die 33 (10 Pfennige) und die 41 (10 Pfennig) sind ein Fall für die UV Lampe dann könnte man leichter differenzieren. Es gibt auch fluoreszierende. Anhand deines Scans kann ICH jedenfalls keine Unterscheidung vornehmen. Solltest du dich professionell oder zumindest intensiver damit beschäftigen empfehle ich dir dir eine solche Lampe anzuschaffen.


    Gruß


    Wolfgang

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • Dann Ist es eben Phosphor... Ich bin nur Anwender 😇 Ich weiß jedenfalls dass die Marken in verschiedenen Farbtönen unter der Überschrift Lampe leuchten und dementsprechend im Katalog unterschieden werden. Leuchtet natürlich eine Marke zu sehr oder unnatürlich sollte man aufpassen, denn es kommt leider vor das aufgrund von Beigabe von Spülmittel beim Ablösen sich auch Farben verändern.


    (Was man natürlich tunlichst unterlassen sollte aber man weiß nie wirklich was mit einer bereits abgelösten Briefmarke geschehen ist wenn man sie in Besitz kriegt)


    Gruß


    Wolfgang

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • Bin grade unterwegs, kann ja mal die betreffenden Seite (n) aus dem Spezial wenn ich zu Hause bin Einscannen.

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • Hi,


    ich will niemandem auf die Nerven gehen aber gibts sonst noch Meinungen? Welche Marken sind es Eurer Ansicht nach Wert dem Prüfer vorzulegen?


    Schnuffel

    @Schnuffel,

    es sind keine nennenswerte Werte dabei, für eine Überprüfung der Farben /Zähnung durch Krone & Adler Prüfer (Jäschke-L, Petry oder Wiegand)


    https://www.ebay.de/sch/1875-1…nkw=43a&_blrs=spell_check



    mfg


    erron


  • Ob Phosphor oder Fluor, ich hab mich nur gewundert, da ich keinen Spezialkatalog Deutschland habe. Was sagt der denn dazu ?

    Hier habe ich mal die betreffenden Seiten über die Ausgaben des Kaiserreichesbei der eine UV Lampe zur Bestimmung von Vorteil ist.


    Die Bilder sind ein wenig schief, aber ich denke es kommt auf die darin enthaltenen Informationen an und nicht auf Ästhetik.


    Gruß


    Wolfgang

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


  • Oh Gott.... wusste garnicht dass es da solche Unterschiede gibt. Aber ich mags kompliziert und vielleicht schaff ich mir son Ding an hab doch einige von den aufgelisteten Werten.


    Ich habe hier noch einige Exemplare der 3 Pfennig oder Pfennige (ist das dann Michelnummer 40 /32?


    vielleicht fällt jemandem was auf (Farbunterschied oder so)


    Vielen Dank vorab


    Schnuffel

  • narnia2009

    Recht herzlichen Dank für die Scans der MICHEL-Spezial-Seiten. Von Fluor oder Phosphor ist da zwar nicht die Rede, aber davon, mit welcher Farbe die Marke unter der MICHEL-Prüflampe erscheint. Sonst stände "Marke fl." oder "Marke ph." da und das ist bei so alten Marken nicht drin.

    Erstaunlich und schon fast übertrieben finde ich die vielen Farbunterschiede, wenn man bedenkt wie subjektiv eine Farbbenennung und die Farbwahrnehmung sind. Braucht der Briefmarkensammler jetzt ein Spektroskop ?

  • Nö. Aber es gibt einen Farbführer. Das Problem ist allerdings dass sich in den letzten 10 Jahren manche Farbbezeichnungen geändert haben, bzw. Farben "geändert", dazugekommen sind oder weggefallen, was dazugeführt hat dass beispielsweise ein Farbführer von 2010 nicht kompatibel ist mit dem Spezial von 2017 und umgekehrt.


    Wenn man sich einen Katalog besorgt "muss" man sich also optimalerweise den Farbführer desselben Jahrganges kaufen oder mit max. 2 Jahren Unterschied.


    Bei den meisten Farben ist es aber eh am allerbesten dass man sich Vergleichsmaterial zulegt in Form einer oder zwei BPP. geprüften Marken - die scannt man dann ein und vergleicht die zu prüfenden Marken mit eben diesen geprüften Exemplaren anhand des scans.


    Günstig ist wenn die bestmögliche Auflösung eingestellt wird (600 dpi oder mehr)


    Gruß


    Wolfgang


    P.S. betreffend der - ich formuliere das jetzt mal so - leuchtenden Briefmarken habe ich leider im Katalog nur diesen Abschnitt gefunden: (Quelle Seite 18 Inhaltsverzeichnis) vielleicht kann es ein anderer NOCH besser erklären was im Papier eingearbeitet ist.


    Im Michelkatalog jedenfalls steht zu dem Thema noch geschrieben:


    "zur Erleichterung der Postautomation werden den Markenpapieren chemische Verbindungen beigemischt... flouresziernede Soffe leuchten unter der UV Lampe gelblich bis grünlich auf, phosphoriszierende leuchten nach dem Ausschalten der UV- Lampe kurz nach. Unterschiede der Floureszenz- oder Phosphoreeszenzstoffe werden in den Michel-Katalogen nur in engumgrenzen Ausnahmefällen erwähnt"

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


    3 Mal editiert, zuletzt von narnia2009 ()

  • Schnuffel :


    zu Deinen gezeigten 3Pfennig(e) Marken.


    die Erste oben links ist denke ich die 39B (Überbreite) die Farbe kann ich jetzt nicht identifizieren, der Michelwert liegt hierbei zwischen 30 und 550.


    Die linke von den 3 Pfennige daneben ist die 31b = 12,-, rechts ist die a-Farbe mit 7,-


    Bei der 39 gibst es 5 verschiedene Nuancen, das kann man anhand des scans nicht erkennen. Michelwert schwankt hierbei zwischen 2,- und 450,-, wobei ich letzteres ausschließe da mir die ganz rechte Marke dafür noch "zu grün" ist - der gelb- Anteil müsste höher sein.

    zu tauschen gegen:


    - Italien (bis 1940) - Schweiz (bis 1950) - Frankreich (bis 1930) - Spanien (bis 1930)
    - Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland (bis ca.1930/45) - Ägypten (bis 1900)

    - Türkei (bis 1928) - Liechtenstein (1918 bis ca.1935) - Luxemburg (bis ca.1900)

    - USA (bis ca.1880) - Russland bis 1923 - China (Kaiserreich und Kulturrevolution)

    - Japan bis 1930


    Einmal editiert, zuletzt von narnia2009 ()