Wasserzeichen bestimmen auf Brief

  • Hallo,


    das Thema ist bestimmt schon einmal behandelt worden. Ich habe aber auf die Schnelle keinen

    Eintrag gefunden.

    Ich habe von Lindner das Letterscope. So richtig funktionieren tu´s nicht8-). Bei Briefen hat man

    oft "Unebenheiten" wie Klebenähte des Briefs, Knichstellen u.v.m. . Und da funktioniert das

    Letterscope nur bedingt. Und es ist eine ziemliche Fummelei:S.

    Wie machen es andere Sammler?

    Wer hat Erfahrungen beim bestimmen von Wasserzeichen von Marken auf Brief.


    Gruß


    Marcus

  • Also ich hab es vor Jahrzehnten so auf einem Vereinsabend beigebracht bekommen:

    Den Beleg mit den Marken schräg gegen eine Lichtquelle und dann den Beleg ein wenig hin und her kippen.

    Bei stark geprägten Wasserzeichen (z,B. DR Waben, Waffeln) kann man so recht gut eine Bestimmung vornehmen.


    MVG Z

  • Hallo Zackenzaehler,


    das funktioniert bei Marken die noch nicht so alt sind ganz gut. Aber bei Marken die älter als 60/70

    Jahre sind, wird es da schon schwierig. Selbst bei britischen Marken die ein "ausgeprägtes" Wasserzeichen haben, hat man damit wenig Erfolg.

    Trotzdem vielen Dank für den Hinweis.


    Evtl. melden sich ja noch ein paar Phila-Profis mir einen guten Tip.


    Scheint ein schwieriges Thema zu sein?! ;)


    Lieben Gruß


    Marcus