Hilfestellung

  • Fragen sollten immer konkret und nicht so pauschal sein. Wer fragt:

    Kann mir einer von euch was dazu sagen?

    Müßte eigentlich die bereits ausreichende Antwort: "Ja",

    bzw.

    "die Marke ist braun" bekommen;)^^

    Suche USA-MH "Paketversicherung"

    - PK V I

    - PK V 2 I, II und III

    - PK V 3 II

  • "Löcher in Bauch fragen" kost´eben nichts...

    Dafür aber die Kataloge...

    anderer.

    Wer schon langr dh. SEHR lange sammelt,

    sagte sich oft:

    Selbst ist der Mann &

    beschäftigte sich intensiv mit der Materie.

    DAS erhält eben jung-

    natürlich auch anderes....:)

    SG SB

  • Was ich nicht ganz verstehe ... da gibt es jemanden, der eine Marke findet, sich mit dem Thema überhaupt nicht auskennt und sich deshalb hier im Forum anmeldet, um mehr über dieses Stück zu erfahren.


    Vielleicht ein junger Mensch, der sich möglicherweise gerade für ein Gebiet zu interessieren beginnt, in dem es leider mehr Nachwuchssorgen gibt als in irgendeinem Sammelbereich sonst. Der fragt also das erste Mal in seinem Leben erfahrene Philatelisten um Rat und bekommt hier solche Antworten zu lesen.


    Also ich würde mich irgendwie unwohl fühlen und schnellstmöglich wieder das Weite suchen. Wieso ihn nicht dort abholen, wo er eben gerade steht - auch wenn es ganz am Anfang ist - und versuchen, ihn für das Thema "Briefmarken" zu begeistern, anstatt ihn mit Belehrungen gleich wieder zu vergraulen?

  • Tja...


    das erinnert mich an eine Zeit vor weit mehr als 50 Jahren, als ich als Jungspund mit Sammeln begonnen habe und auch so eine ähnliche "Briefmarke" fand. Im Katalog (damals war für mich Lipsia die einzige Quelle) gab es da auch keine Auskunft und leider (!) war zu dieser Zeit das "Internet" noch nicht einmal ansatzweise erfunden...


    Daher hatte ich keine Chance, nach irgendetwas zu "googeln", geschweige denn dieses Forum zu finden. Das gelang mir erst vor nun mehr als zehn Jahren, als mich wieder ein Briefmarken-Problem beschäftigte...


    Und da habe ich hier kompetente Antworten bekommen, die mich dazu gebracht haben, dass ich bis heute diesem Forum treu geblieben bin, ja sogar ein neues Sammelgebiet (DDR-Plattenfehler) für mich erschlossen habe.


    Ich würde mir wünschen, dass Anfragen von Neulingen nicht mehr mit solch einer (sicherlich nicht beabsichtigten) Überheblichkeit beantwortet werden...


    Hartmut

  • ...da brauch ich nun nicht´s Ellenlanges zuzuschrebnen, ist (fast) alles gesagt.

    Nur, daß ich schon immer ein Faible für Motivbriefmarken hatte.:zungeraus2:

    ...da kannste dann (gleich) Sport, Kosmos und.....

    Lenin sammeln.. sagte mir der Kulturbund-Obere. puh..:D

    Ist gklws. alles weg....

    nur noch- siehe unten

    SG SB

  • Hallo Forumsfreunde,


    ich bin auch der Meinung neuen Mitgliedern, die eine Frage haben ( wenn auch noch so banal ) diese auch entsprechend zu beantworten um sie in unserer Runde zu behalten.


    Was mir aber immer wieder aufstößt ist der Einstieg hier ins Forum !!!


    Wenn ich bei meinem ersten Kontakt im Forum schreibe : Hallo, ich habe da eine Frage, weiß jemand etwas dazu, dann bekommt er von mir garantiert keine Antwort, auch wenn ich eine hätte ;):P


    Etwas Höflichkeit und ein etwas anderer Einstieg wenn ich etwas will könnte vielen Neulingen nicht schaden, wie man in den Wald ruft, so kommt es zurück !


    Danke an alle bisherigen Neulinge, die sich vor ihrer Frage kurz vorgestellt haben !:bier:


    Meine Meinung zu neuen Anfragen.


    Schönes Wochenende wünscht Euch

    Wolle

  • So sehr sich in dieser Frage (wieder einmal) unsere Ansichten decken-

    nur die Hoffnung habe ich NICHT mehr- newbeas für unser Hobby

    LANGFRISTIG zu binden.

    Außer sebstverfreilich Vorhandenes/ Ererbtes/Gefundenes etc zu Geld machen zu wollen. ;)

    Aber sicher nehmen diese etwas geschenkt.......:P

    SB

  • Hallo!



    So sehr sich in dieser Frage (wieder einmal) unsere Ansichten decken-

    nur die Hoffnung habe ich NICHT mehr- newbeas für unser Hobby

    LANGFRISTIG zu binden.

    Außer sebstverfreilich Vorhandenes/ Ererbtes/Gefundenes etc zu Geld machen zu wollen. ;)

    Aber sicher nehmen diese etwas geschenkt.......:P


    Ich muss gestehen, ich grüble schon mehrere Minuten darüber, was ich dazu schreiben soll.


    Mir fällt nicht viel dazu ein, außer: Da überrascht der Ruf von Briefmarkensammlern und der Mangel an Nachwuchs wirklich nicht.


    Kann mir einer von euch was dazu sagen?

    Vielen lieben Dank im voraus!


    Ich kann bei dieser Anfrage beim besten Willen keinerlei Unhöflichkeit und überzogene Ansprüche entdecken. Und wenn es nur darum geht, das jemand überhaupt kein Interesse an dem Hobby hat und einfach eine (kostenlose) Einschätzung möchte, ob sich etwas zu Geld machen ließe - Das ist doch völlig legitim. Und bei einfachen Fragen ist es für Profis hier eine Sache von Sekunden, kurz eine Rückmeldung einzutippern. Wenn ich diese Einschätzung geben kann, tue ich das. Kostenlos und ohne Erwartung. Und wenn es einfach nur dem Fragesteller hilft und den Eindruck einer netten Forengemeinschaft hinterlässt.


    Die Michelwertbriefmarkenindustrie und das Verhalten vieler Sammler sind ja nicht unschuldig an dem Bild in der Öffentlichkeit, das jedes Stückchen Altpapier in Briefmarkenoptik ein Vermögen wert sein könnte. Da kann ein wenig nette Aufklärungsarbeit nicht schaden.


    Aber jeder so wie er meint...


    Grüße

    JP

  • Nur ganz kurz dazu....

    Schiebe er nicht die Schuld auf andere...

    bspw. sarkastisch (gewordene) Sammler.

    lol

    Gehe er einfach ´mal zu life-Veranstaltungen,

    da gibts dazu 1000- fache Bestätigung.

    Alles will nur verkaufen...

    & von Jüngeren Sammlern kaum eine Spur.

    So, ich muß mich auf morgen (GT Halberstadt) vorbereiten- siehe Ankündigung)

    SB

  • Meine Frage stellung war vielleicht nicht richtig durch dacht. Entschuldigung dafür und, dass ich mich nicht vorgestellt habe war auch nicht richtig. Soweit hab ich nicht gedacht, weil Interesse was die Marke betrifft Größe war als das darüber nach zudenken wie man es richtig Formulieren könnte.

    Zu meiner Person. Ich heiße Luisa und komme aus Sachsen. Das Interesse für alte Dinge aus früher Zeit habe ich schon länger. Die Vorfahren meines Hauses haben viele Interessante Bilder, Dokumente und ähnliches hier gelassen, die ich nach und nach versuche zu verstehen. Die ersten Dokumente sind von 1866 nur bin ich der Altdeutschen Schrift noch nicht mächtig. Ich versuche aber nach und nach mich in diese rein zu lesen und es zu lernen.

    Ich habe bevor ich mich an euch gewendet habe schon darüber Informiert was es mit der Marke auf sich hat. Nur wenn man davon ausgeht, dass es eine Briefmarke ist und das auch ein gibt, findet man nichts. Weder ein ähnliches Bild noch eine Beschreibung. Das ist dann wohl der jugentlichen Dummheit geschuldet. Aber woher soll man es wissen, wenn es einen niemand erklärt und Google kann einen auch nicht alles sagen! Auf meiner Suche nach Antworten bin ich dann auf diese Gruppe gestoßen in der Hoffnung, dass mir irgendjemand vielleicht einen Anhaltspunkt dazu geben kann um selber weiter zu suchen. Es sollte hier keiner Romane schreibe darüber was ich gefragt habe. Ein einfaches das ist eine Stempelmarke und keine Briefmarke hat mir gereicht um mich selber in diesen Thema weiter zu bilden. Danke dafür!

    Auch möchte ich kein schnelles Geld damit machen. Diese Marke und alles restliche was ich aus früheren Zeiten gefunden habe, bleiben in diesen Haus so wie auch die ganzen Jahre zuvor schon.

    Ich danke euch für eure Antworten und möchte mich noch einmal Entschuldigen, wenn meine Fragestellung manchen für falsch, unangemessen oder belustigend vor kam.

  • Hallo!

    Gehe er einfach ´mal zu life-Veranstaltungen,

    da gibts dazu 1000- fache Bestätigung.

    Alles will nur verkaufen...

    & von Jüngeren Sammlern kaum eine Spur.

    Nee, macht er nicht. Hat er nämlich keine positiven Erfahrungen gemacht, als er als Anfänger nur überhebliche (und im Nachhinein betrachtet fachlich schlechte) Belehrungen der Ü60 "Experten" bekam.


    Das könnte ein Grund für die Erkenntnis des letzten Satzes sein.


    Trotzdem viel Erfolg in HBS...


    Grüße

    JP

  • Hat jemand schon die Marke im Michel gefunden?

    Gehöre ja auch noch zu den Jüngeren hier im Forum aber selbst im Michel Spezial habe ich nichts zu der Marke gefunden.

    Gruß Leon.

    Gruß Leon.


    Suche immer gestempelte Deutsche Marken. Gerne Kiloware oder nach Fehlliste. Besonders vor 1949. Bis 1960 auch gerne Massenware für meine Stempel- und Dublettensammlung.

    Außerdem Thema, (Rund) Funk, Fernmeldewesen, Telefon, Radio, usw...

    :ostfriesland:

  • Danke für den Hinweis. Ich habe hier noch Frachtstempel-Marken aus dem DR rumliegen, da kann ich mich auch noch dran erinnern das diese nicht im Michel aufgeführt waren.

    Gruß Leon.

    Gruß Leon.


    Suche immer gestempelte Deutsche Marken. Gerne Kiloware oder nach Fehlliste. Besonders vor 1949. Bis 1960 auch gerne Massenware für meine Stempel- und Dublettensammlung.

    Außerdem Thema, (Rund) Funk, Fernmeldewesen, Telefon, Radio, usw...

    :ostfriesland:

  • Um wieder auf die gesuchte Stempelmarke zurückzukommen, kann jemand den Stempel darauf entziffern? Ich lese da: KÖNIG..... Soll das Königreich heissen (z. B. Württemberg) oder ist das eine Stadt (z. B. Königswinter)? Oder kann jemand das Wappen oben mitte deuten? Da steht auch etwas unter dem Wappen geschrieben, aber das ist winzig zum Entziffern. Die Marke selbst scheint ja von 1888 zu sein. Ähnliche Marken habe ich bei Ebay gefunden, aber ohne Erklärung:


    Gruß kartenhai