Lokalmarken mit Pferdekopf-Aufdruck 1937

  • Von Österrreich habe ich unter der Angabe "Lokalpost" Hindenburgmarken des Deutschen Reiches mit dem Aufdruck eines Pferdekopfes gefunden mit der Inschrift: "Der Tag des Pferdes Wien 19.9.1937. Nehme mal an, daß das kein Stempel ist, da er so schön mitten auf der Marke ist, sondern ein Aufdruck. Ist das ein privater Aufdruck, der nicht katalogisiert wurde, oder eine Fälschung?


    Der Aufdruck ist wohl identisch mit einem Sonderstempel, den man auf einer Karte sehen kann.


    https://www.ebay.de/itm/Osterr…ea27fe:g:jvkAAOSwoFxd~4iT


    Gruß kartenhai

  • ...bessert aber auch nichts.

    Bekanntlich (?) wurde AT erst im März ´38 "eingemeindet" & ab dann erlangten auch dort (reichs)deutschte Marken Gültigkeit.

    Eine relativ bekannt Vordruck-Firma hat das doch auch gemacht, zu Tag der Briefmarke. Diese Ausgabe wird auch im Michel erwähnt.

    Diese vertreibt auch Streichholzschachtel-Etiketten mit den gleichen "Einfällen"

    Im Mi. steht auch manchmal Unrecherchiertes....lol

    Fauna (Schmetterlinge, Vögel, Säugetiere) weltweit; Andorra, Island, Schweiz, Ozeanien jeweils ** immer gesucht,

    ebenso WWF **

  • Es soll mal üblich gewesen sein, jedenfalls nicht verboten, Briefmarkenbögen zu kaufen und für Werbezwecke überdrucken zu lassen, Dann waren die überdruckten Marken natürlich entwertet und nicht mehr zur Frankatur zugelassen. Weiß nicht, ob's das auch im Deutschen Reich gab. Ungültige Marken aus Inflationszeiten wurden jedenfalls auch so aufgebraucht, aber die Hindenburgmarken galten ja noch bis 1945.