Große Briefmarken Sammlung

  • Hallo Julien,


    meine Meinung: Du bist im Besitz einer Anfängersammlung, die sich grob über den Zeitraum der 1950iger und 1960iger Jahre erstreckt. Die Großteil sind gestempelte Briefmarken aus der BRD und sollten teils der damals gängigen Tagespost entstammen, teils auf dem Postamt gekauft und abgestempelt worden sein. Ähnliches gilt für die vielen Marken aus Österreich. Der Rest besteht aus gestempelten Briefmarken aus verschiedenen, überwiegend europäischen Ländern, die der Sammler gefunden / erhalten hat. Es scheint, dass bei der Qualität der gesammelten Marken keine großen Ansprüche gestellt wurden. Gerade bei gestempelten Briefmarken sind eher solche gefragt, bei denen der Stempel möglichst mittig auf der Briefmarke sitzt, so das man das Aufgabepostamt, das Datum und den Unterscheidungsbuchstaben des Stempelgerätes lesen kann. Dies ist hier nur bei einigen Marken der Fall.


    Es ist nicht davon auszugehen, das diese Sammlung jemals einen nenneswerten monetären Wert besitzen wird. Auf dem Flohmarkt würde ich dir 5 Euro dafür geben. Solltest du jemanden finden, der Bund-Marken mit Bonn- / Bad Godesberg-Stempel sucht, würde der dir vielleicht ein paar Euro mehr anbieten.


    Die Frage ist: Wofür suchst einen Rat? Einen hätte ich auch so: Bitte mache bessere Bilder, damit man die Stempel gut erkennen kann und schiesse nur hochkant stehende Fotos, damit man nicht den Kopf bei jedem Bild querlegen muss.


    Viele Grüße

    Uli


    (Hinweis: Als Vorlage habe ich einen sehr guten Text von Briefmarkentor verwendet.)

    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!


    Meine Tausch- und Verkaufsangebote im Philaforum:  Ulis Flohmarkt