Abschaffung 1 und 2-Cent-Münzen neuer Anlauf

  • Ursula von der Leyen macht wieder einmal einen neuen Anlauf zur endgültigen Abschaffung der 1 und 2-Cent-Münzen. Jahrelang diskutieren die deutschen Politiker schon darüber, ohne ein Ergebnis zu erzielen. Und was wird dann aus den uns allen bekannten Supermarkt-Preisen von 99 Cent, 1,99 EUR usw? Nach der Abschaffung werden wohl einzig die Münzsammler noch neue Münzen dieser Art erhalten, meist werden die abgeschafften Münzen noch in den amtlichen Kursmünzensätzen mit ausgeliefert, und das in 5 verschiedenen Präge-Buchstaben.


    https://www.spiegel.de/wirtsch…a5-47a6-8161-5f3c79347026


    https://www.ing.de/ueber-uns/wissenswert/cent-muenzen/


    Italien schaffte diese beiden Münzen schon seit 2018 ab. Finnland schon seit vielen Jahren:


    https://www.spiegel.de/wirtsch…f-den-muell-a-424651.html


    Gruß kartenhai

  • Und was wird dann aus den uns allen bekannten Supermarkt-Preisen von 99 Cent, 1,99 EUR usw?



    Die können wie bisher bestehen bleiben. An der Kasse soll dann auf oder abgerundet werden.


    Gruß Mathias

  • Mich wundert schon lange, dass diese Kleinmünzen immer noch so aufwendig hergestellt werden. Vielleicht findet sich ein billigeres Material, z. B. Aluminium? Das gab's ja schon mal.

  • Wer daran glaubt, dass da irgendetwas abgerundet werden wird, der träumt. Wenn ich mir die Preise anschaue, dann bekommt man heute für einen Euro kaum mehr als vor 30 Jahren mit einem Aluchip.

  • Wer daran glaubt, dass da irgendetwas abgerundet werden wird, der träumt. Wenn ich mir die Preise anschaue, dann bekommt man heute für einen Euro kaum mehr als vor 30 Jahren mit einem Aluchip.

    3% mal 30 Jahre ist sicher mit Zinseszins 100%, also somit nicht verwunderlich, das heute das in euro kostet was vor 30 Jahren in DM kostete. Mal abgesehen vom Briefporto das kostete 1990 100Pf und heute 80cent.

  • Wer daran glaubt, dass da irgendetwas abgerundet werden wird, der träumt.

    In Frankreich war das vor dem Euro üblich. 1- und 2-Centimes-Münzen waren in den 1990ern gar nicht mehr, 5-Centimes-Münzen fast nicht im Umlauf, also wurde auf den nächsten Zehner auf- oder abgerundet.

  • Und die Münzensammler?

    Es gab doch immer noch die "Indianer" (=die Kupfermünzen), die dennoch von einigen Ländern für die Herausgabe des kompletten Kursmünzensatzes geprägt wurden. Oder liege ich da schief??


    Und ich gebe noch weiterhin den Lieblingssatz meines Vaters zur Kenntnis:

    "Geld ist dazu da, um mit Freuden ausgegeben zu werden!"

    :zwinklach::zwinklach:


    @kartenhai


    Sorry!

    Dein Posting vom Dienstag 20:48 hatte ich wohl etwas schlampig überlesen. Du hast die Antwort ja schon geliefert.

    Learn to laugh abut your problems - everybody else does!

    Einmal editiert, zuletzt von abrixas ()

  • So wie um die Abschaffung der Sommer/Winterzeit.

    Über die wurde ja abgestimmt und verworfen, da keine absolute Mehrheit der Länder kommt. ;)

    Suche DR ab 1930, Raumfahrt, Flugzeuge mit Thema 1.+2.WK, Dinosaurier, siehe Fehlliste

  • Ich dachte, das kommt in wenigen Jahren....

    Nein, es müssen alle Länder zustimmen. Leider gibts einige wenige (kann jetzt nicht genau sagen, welche) die GEGEN die Abschaffung sind.

    Weiterhin ist die Abschaffung auch für die EU nicht mehr finanzierbar. Es wären utopische Zahlen.

    Suche DR ab 1930, Raumfahrt, Flugzeuge mit Thema 1.+2.WK, Dinosaurier, siehe Fehlliste

  • Die deutsche Regierung hat sich nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums noch nicht entschieden, ob sie eine dauerhafte Sommer- oder Winterzeit bevorzugt. „Aus Sicht der Bundesregierung ist es wichtig, Zeitinseln zu verhindern und einen harmonisierten Binnenmarkt zu gewährleisten“, teilt das Ministerium mit. Voraussetzung für „ein angemessenes und harmonisiertes Vorgehen“ sei auch eine europaweite Folgenabschätzung. „Die EU-Kommission hat bislang eine solche Folgenabschätzung noch nicht vorgelegt“, heißt es aus dem Haus von Minister Peter Altmaier (CDU).


    Quelle: RND/dpa

    Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt es nämlich nicht! - Konrad Adenauer

  • Zum Thema:


    Rrund 65 Milliarden 1- und 2-Cent-Münzen befinden sich im Umlauf. Die Anzahl der 1- und 2-Cent Münzen steigt kontinuierlich. Dabei kostet die Herstellung einer einzelnen Münze mehr als sie wert ist. Die EU will das Geld abschaffen.


    Die EU-Kommission möchte die 1- und 2-Cent-Münzen abschaffen und so die Herstellungskosten sparen. Eine 1-Eurocent-Münze kostet in der Herstellung nämlich mehr, als sie wert ist: 1,65 Cent.


    Quelle: stern tis / Statista

    Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt es nämlich nicht! - Konrad Adenauer

  • Welchen Anteil haben die Materialkosten an der Herstellung? Würde es rentabler, Einer zu prägen, wenn die kleinen Münzen aus billigerem Metall hergestellt würden?


    -jmh

  • Das Gute an der ganzen Sache ist für mich, daß die selten dämlichen Preis-Endungen nach dem Komma von 99 oder 98 Cent endlich wegfallen

    Das stimmt nicht, denn nicht die Preise der einzelnen Waren werden auf/abgerundet, sondern nur beim Barzahlen die Gesamtsumme aller Artikel. Kaufst du z.B. 9 Artikel zu je 9,99 Euro, zahlst Du bar 89,90 (1 cent nach unten gerundet) und unbar 89,91 Euro.

  • Von mir aus hätte man sich die Einführung dieser Münzen schon sparen können. Allerdings hat das nur Finnland getan, wo es die 1 und 2 Cent Stücke nie im Umlauf gab.


    Mit den entsprechenden Rundungen, zahlt man als Kunde im Schnitt auch keinen einzigen Cent mehr.


    Die Schweiz hat das schon vor bald 40 Jahren durchgezogen und das hat wunderbar geklappt. Irgendwann haben sich dort dann auch die 99c Preise überholt und die sind heute nicht mehr üblich.


    Grüße

    Harald

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu