Corona-Virus: Briefmarken wie bei SARS?

  • Während der SARS-Epidemie in den Jahren 2002/2003 gab China Briefmarken zu diesem Thema heraus. Die Krankheit ging auch damals von Südchina aus in alle Welt, konnte aber gestoppt werden. Ob zum Corona-Virus ebenfalls Briefmarken geplant sind, ist noch ungewiß.


    Gruß kartenhai

  • Grosstauschtag in Geilenkirchen am 1.3.2020 abgesagt!


    Das Coronavirus hat jetzt auch beim ersten Briefmarken-Großtauschtag zugeschlagen. 8|


    Ohne Begründung liest man, daß der Grosstauschtag in Geilenkirchen am kommenden Sonntag abgesagt wurde. Da diese Stadt im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen liegt, kann man sich schon denken, aus welchem Grund. Eine Webseite ist leider nicht vorhanden.


    http://www.phvm.de/termine.htm


    Die Aachener Zeitung schreibt darüber unter der Überschift: Organisatoren sagen Veranstaltungen ab:


    Gleiches gilt für den Briefmarken-Großtauschtag, der am Sonntag in der Mensa der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule in Geilenkirchen hätte stattfinden sollen:


    https://www.aachener-zeitung.d…taltungen-ab_aid-49231123


    Bin gespannt, ob auch die Philatelia in München noch stattfindet, die am 6. März beginnt.


    Gruß kartenhai

  • Philapress-Verlag sagt Teilnahme an der Philatelia München ab:


    https://www.briefmarkenspiegel…chen-2020-vorsorglich-ab/


    Der Philapress-Verlag verlegt unter anderem die DBZ und den Briefmarkenspiegel. Anlass zur Absage sind so genannte "Präventionsgründe", im Netz findet man dazu folgendes:


    Prävention ist ein Sammelbegriff und bezeichnet daher alle Maßnahmen, um Risiken für Krankheiten zu verhindern und zu vermindern (sogenannte primäre Prävention), Krankheiten frühzeitig zu erkennen (sogenannte sekundäre Prävention) sowie Krankheitsfolgen zu mildern und die Verschlimmerung von Krankheiten zu verhindern


    Einfacher gesagt, das Coronavirus ist schuld an der Absage. Die Philatelia selbst findet aber anscheinend doch statt, eine Absage der Messe hätte wohl schon in der Zeitung gestanden, und eine kurzfristige Absage kann ich mir nun nicht mehr vorstellen.


    Gruß kartenhai

  • Auch Briefmarken scheinen in Italien vom Corona-Virus infiziert zu sein! :huh:

    (Italienische Besetzungsgebiete 1918-1923, Gemeinschaftsausgaben für Julisch-Venetien,Trentino und Dalmatien), Michel-Nr. 14 von 1919) Währung: Corona = Krone


    Gruß kartenhai

  • Hallo,


    da Corona gerade in aller Munde ist, jetzt auch bei uns in der Konditorei ein Thema.


    ;)


    bleibt alle gesund....

    Gruß


    Henrik

  • Ziemlich vervirrt das Ganze! Das sclägt dem Fass die Krone ins Gesicht!! Na ja, Hauptsache, es bleibt philatelistisch! :P:P:P

  • Habe gerade zwei Pakete abgenommen. Von unterschiedliche Lieferanten, leider keins für mich. Bei beiden Lieferanten war vor wenigen Tagen noch das Gegenzeichnen auf einem Smartphone üblich. Heute mit dem Hinweis auf Ansteckung nicht. Da wird es wohl eine Order geben. Bin aber froh, dass die Zustellung noch funktioniert und die Nachbarn werden sich freuen.


    Grüße

    labarnas


  • Man wundert sich schon, warum noch keiner auf die Idee gekommen ist, personalisierte Marken zum Thema Corona-Virus drucken zu lassen, bevor es offizielle Briefmarken von den Postverwaltungen einiger Länder geben wird.


    In Österreich kam jemand auf die Idee, und die Preise dafür sind ziemlich gesalzen, man bekommt aber gleich 4 Stück für die verlangten 29,90 EUR!


    https://www.ebay.de/itm/4x-Cor…c21d4f:g:vjQAAOSwoLFedfXO


    Auch die anderen beiden Marken sind von Briefmarken-Engel zum Verkauf gestellt,


    Die Beschriftung der Marken ist nur auf Englisch, da die meisten Käufer wohl im englisch-sprachigen Raum vermutet werden?


    Gruß kartenhai

  • :-))))))

    schon gesehn die Marke im www.

    aber wer ist wohl bereit diese Summe zu bezahlen ?

    Wobei, die Idee dieses Motivs wäre ja hevorragend

    wenn's nicht schon wieder nur um die Abzocke ginge

    lG

    Hannes

  • Schweiz Corona-Briefmarken


    Auch die Schweiz hat sich zur Corona-Krise etwas einfallen lassen. Sie brachte in kürzester Zeit eine Briefmarke mit einem Nennwert von 1,- sFr. + 5,- sFr. Zuschlag heraus. Für die Marke muß der Käufer nur 5,- sFr. bezahlen, den Nennwert übernimmt die Post. Die Einnahmen gehen an die Glückskette und das Schweizerische Rote Kreuz:


    https://www.postshop.ch/shop/d…ritat-kleinbogen/p/550785


    Ob es diese Briefmarke auch einzeln oder nur im Kleinbogen gibt (50,- sFr.), habe ich nicht herausgelesen.


    Gruß kartenhai

  • Berechnet sich die Höhe der Auflage der Schweizer Sondermarke COVIT-19 Solidarität nach verkauften Briefmarken in einer bestimmten Zeit??



    Die Ausgabe der Sondermarke «COVIT-19 Solidarität» ist eine reine Spendenaktion die die Post zu Gunsten der Glückskette und des Schweizerischen Rotes Kreuzes lanciert hat.

    Die Briefmarke wird daher nicht ins offizielle Ausgabeprogramm aufgenommen, erscheint also nicht in den Jahresausgaben. Demzufolge werden weder philatelistische Zusatz-

    produkte noch ein Ersttagsstempel angeboten.