Verwirrt wegen "Zurück-Stempel" - Wer kann helfen?

  • Hallo, ich habe ein paar Briefmarkenbündel verkauft. Am 5. Mai habe ich den Brief als Großbrief (frankiert mit 1,55 €) abgeschickt. Heute war der Brief wieder bei mir. Ich lese auf dem "Zurück" Stempel: Nicht GB konform (?!). Was soll das? Der Brief ist von den Maßen stimmig, das Gewicht beträgt keine 100g und die Dicke ist unter einem Zentimeter. Hat irgendjemand eine Idee?

  • Ich darf noch anmerken, das der Umschlag hinten leicht aufgerissen ist, jedenfalls soweit das man den Inhalt erkennen kann. Die Bündel sind einem Plastikbeutel verpackt,

    Da wird doch wohl nicht einer rumgewerkelt haben....?

  • Hallo christoph, danke für die Meinung. Nur ... das heißt was? Darf ich keine Briefmarken versenden?

    Vichy, das kann zig verschiedene Gründe haben. Die AGB der Post sind unergründlich. Ein Grund kann zum Beispiel sein: Du hast eine Briefsendung an eine Packstation geschickt. Hatte ich schon mal gemacht. Großes Verbrechen. Darf man auf gar keinen Fall machen! Kann aber auch an der Verpackung liegen. Zum Beispiel werden neuerdings Sendungen mit zu viel Klebeband wohl nicht mehr angenommen, weil die sich nicht gut stapeln lassen (??). Wurde mir von einem Bekannten erzählt, der ein entsprechendes Päckchen wieder zurück erhielt und sich in der Postfiliale nach dem Grund erkundigte... Vielleicht hatte in Deinem Fall der Postler einfach einen schlechten Tag.


    Viele Grüße

    Christoph

  • Hallo christoph, ja die liebe Post. Die Sendung war an eine normale Adresse frankiert und kam gänzlich ohne zusätzliche Beklebung aus. Ich werde morgen mal versuchen bei der Post anzurufen - mal gucken ob es was bringt. Wenn berichte ich hier.


    Gruß

  • das ist spannend

    magst du mal den ganzen Brief zeigen (Absender/Empfänger natürlich abdecken), gerne auch das Loch mal zeigen .... vielleicht hat dann Jemand eine Idee
    Vielleicht war da einer der Meinung im Brief darfst du keine Ware versenden (ist aber bis jetzt eigentlich nur für internationalen Versand so , oder?) ... allerdings würde das "durch die Öffnung in den Brief schauen" gegen das Postgeheimnis verstoßen !?
    Viele Grüße
    Swen

  • Briefe an die Packstation - kommt wahrscheinlich auf den Zusteller an. Ich habe schon ganz normale Post an eine Packstation bekommen. Das war aber auch im sehr ländlichen Bereich.


    Ich vermutet schon in einer richtigen Stadt wäre dafür kein Platz.

  • Hallo,

    mittlerweile habe ich Kontakt zur Post gehabt. Ich bin doch positiv überrascht. Ich hatte sofort einen echten Menschen an der Strippe. Zudem war dieser noch sehr nett.

    Plan ist jetzt, das ich mein Porto ersetzt bekomme. Nähere Gründe zu der Beanstandung konnte man mir erwartungsgemäß nicht geben.


    Anbei auf Wunsch nochmal der ganze Brief.

    Gruß

  • Hallo,

    da ich selbst auch Zusteller bin, hier meine Anmerkungen. Der Schaden auf der Rückseite dürfte durch die Großbriefsortiermaschiene im BZ entstanden sein. Der Klebezettel auf der Vorderseite stammt von einem Zusteller vor Ort. Warum er den Brief zurück gesandt hat ist mir ein Rätsel. Ich selbst habe in über 20 Jahren nur ganz wenige Sendungen so bearbeitet. Dabei gab es aber immer eine eindeutigen Grund (zB Gewichtsüberschreitung).


    Gruß

    Lothar

  • Nur mal so gedacht:


    Evtl. war der Zusteller der Meinung, daß es sich nicht um eine ordnungsgemäß verpackte/vewrschlossene Sendung handel und hat deswegen moniert. Evtl. sogar berechtigt, damit er nicht Verdacht kommt (Kontrolle/Entnahme o.ä.), es selbst gewesen zu sein.


    Aber alles nur Vermutung.

  • Waren dürfen international nicht mehr als Brief versandt werden. Waren sind alles außer Dokumente. Vielleicht hat das jemand bei der Post mit nationalen Sendungen durcheinandergebracht, bei denen kein Warenausschluss für Briefe in den AGB steht. Zudem könnte eine nicht ausreichende Verpackung ein Rücksendegrund sein, da eine vor Beschädigung schützende Verpackung Absenderpflicht laut AGB ist. Briefmarkenbündel ohne Versteifungspappe in einem Papierumschlag sehe ich nicht als ausreichend stabil verpackt an.

  • Hallo Freunde,


    mittlerweile ist die Entschädigung der Post eingetroffen :-)


    Enthalten sind 4 Marken zu je 80 Cent.


    TeeKay bisher hatte ich mit dieser Verpackung noch nie Probleme. Meist sind die Marken in einer festen Plastikverpackung und zusätzlich noch eine leichte Pappe dahinter. Auf dem Bild ist das alles aber wohl kaum zu erkennen ;-)


    Gruß