Mein Michel nach Maß.

  • habe heute folgende Mail erhalten:


    "Sehr geehrter Herr ......

    ab heute können Sie Ihren MeinMICHEL nach Maß bestellen!

    Dieser Michel-Katalog wird für Sie maßgeschneidert: Er enthält exakt Ihre Briefmarkenauswahl – egal ob Motiv, Länder- oder Ihr individuelles Sammelgebiet!

    Sie können sich den neuen MeinMICHEL nach Maß selbst zusammenstellen. Am besten gleich im Michel-Online-Shop bestellen! Das Suchen und Auswählen von Briefmarken ist einfach und wird in unserem neuen Anleitungsvideo Schritt für Schritt erklärt.

    Etwa drei bis vier Wochen nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen und an uns geschickt haben, erhalten Sie Ihren hochwertig gedruckten MeinMICHEL-Katalog im Festeinband nach Hause geliefert.

    Alle Informationen und Bedingungen finden Sie hier im Online-Shop. Falls Sie bereits die Michel-Online-Datenbank einsetzen, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an und senden uns wie im Anleitungs-Video erklärt, Ihre Briefmarkenauswahl zum Druck Ihres MeinMICHEL nach Maß zu. Anschließend senden wir Ihnen ein Druckangebot per E-Mail. Ein Kauf im Michel-Online-Shop ist in diesem Fall nicht mehr nötig.

    Ich freue mich auf Ihre Bestellung!

    Mit besten Grüßen

    "


    Hat das von Euch schon jemand ausprobiert und sich seinen "eigenen" Michelkatalog zusammen gestellt ?

    VG Jens

  • Wenn man ein Land bestellt, kriegt man ja wohl 1:1 das gleiche wie im "normalen" Michel. Interessant wäre jetzt zu erfahren, wie gut es mit Motivzusammenstellungen funktioniert. Denn hier kann man sowohl seine eigene Liste einsenden oder Michel sucht die Marken auf Grund von Schlagwörtern aus. Und das ist wesentlich schwieriger und anfälliger für Irrtümer. Suche ich im MOK nach "Bank", finde ich z.B. auch "Parkbank" und die interessiert mich nicht.

  • So wie es auf der Website steht hat du 30 Tage den online Michel Katalog zur Verfügung. Kannst dort also nach Schlagwörtern suchen, Briefmarken rausschmeißen mit aufnehmen usw. Nach den 30 Tagen wird dann der Katalog gedruckt.

    Es gibt ja auch diesen anderen Katalog, wo du direkt die Länder auswählen und drucken lassen kannst. Aber ich finde den Preis Recht hoch. Allein nur DDR kostet 130 Euro m korrigiert mich, aber im normalen Michelkatalog wären es 70€?.

    Das gleiche gilt übrigens bei dem MeinMichel. Wenn es zu viele Seiten werden, weil man etwas sammelt was Recht häufig vorkommt, zahlt man pro Seite 69 Cent. Das kann sich summieren...

    Motivsammler: Briefmarken zum Thema Weihnachtslieder und generell Musik (vor allem Europa und **, aber auch andere) | Nebensammlungen Schiffe und Leuchttürme weltweit | Neu angefangen DDR |

    Tochter sammelt: Weihnachten, Schmetterlinge, Blumen, Pferde (und generell Tiere) |

    Der Sohnemann sammelt Volleyball, Eisenbahnen, Fahrzeuge, generell Tiere, generell Sport (und alles andere, was bei unseren Sammlungen übrig bleib wie Häuser, Landschaften, ...)

  • reneb

    Stimmt, wenn man auf der Website liest (im Gegensatz zu dem anderen Link zu Michel), kann man selbst online die Marken aussuchen, welche man im persönlichen Katalog haben möchte. Das kann schön viel Arbeit sein und auch ins Geld schlagen. Aber für eine Motivsammlung durchaus in Betracht zu ziehen.

  • abrixas Erfahrung habe ich damit nicht

    Ich hatte mir nur dort Mal die Preise anschaut https://www.briefmarken.de/mic…inmichel-laender-gedruckt

    Und habe dann nur die DDR in den Warenkorb geklickt und war überraschty dass die Seiten schon deutlich mehr kosteten als der spezial Katalog wo BRD und DR noch enthalten ist.


    Liebe Grüße,

    René

    Motivsammler: Briefmarken zum Thema Weihnachtslieder und generell Musik (vor allem Europa und **, aber auch andere) | Nebensammlungen Schiffe und Leuchttürme weltweit | Neu angefangen DDR |

    Tochter sammelt: Weihnachten, Schmetterlinge, Blumen, Pferde (und generell Tiere) |

    Der Sohnemann sammelt Volleyball, Eisenbahnen, Fahrzeuge, generell Tiere, generell Sport (und alles andere, was bei unseren Sammlungen übrig bleib wie Häuser, Landschaften, ...)

  • reneb

    Ich nehme am M I C H E L- Katalog auch ein kostensparendes Maß. :zungerausrein::zungerausrein:


    Meine zwei Bände Spezialkatalog Deutschland stammen aus 2004. Die Katalogpreise interessieren mich nicht im geringsten. (Damit rechnen sich ohnehin viele Briefmarkensammler reich). An den Beschreibungen ändert sich nichts und Deutschlands Neuausgaben ab der €URO-Umstellung sammle ich nicht mehr.


    So spart man auch Geld!

    :P:P:P

  • Ändert sich wirklich nichts mehr? Gerade wenn Plattenfehler, Abarten usw beschrieben werden, tauchen doch immer mal wieder neue auf oder (ich kenne mich damit nicht aus, deswegen Frage ich Mal doof)?

    Motivsammler: Briefmarken zum Thema Weihnachtslieder und generell Musik (vor allem Europa und **, aber auch andere) | Nebensammlungen Schiffe und Leuchttürme weltweit | Neu angefangen DDR |

    Tochter sammelt: Weihnachten, Schmetterlinge, Blumen, Pferde (und generell Tiere) |

    Der Sohnemann sammelt Volleyball, Eisenbahnen, Fahrzeuge, generell Tiere, generell Sport (und alles andere, was bei unseren Sammlungen übrig bleib wie Häuser, Landschaften, ...)

  • Na Ja,die wohl wichtigsten Änderungen seit 2004 betrafen Blei-Sulfid-Farben.


    z.B. Wohnungsbau-Marken Württemberg (Rot-Aufdrucke auf Berlin-Notopfermarken).

    Und das steht in den neuen M I C H E L - Katalogen???

    Was fang ich damit nun an? Steht da auch drin wie man die ominösen Blei-Sulfid-Farben erkennt und wer das prüft und bestätigt?


    Offen gestanden: Die Sulfid Wirbeleien gehen mir auf die Nerven. Hat das tatsächlich noch etwas mit Philatelie (Im wahrsten Sinne) zu zun?


    :frust::frust::frust:


    Wenn die Farben sich verändern, kann man es hinnehmen - und das war's! :zwinklach::zwinklach:

  • Zitat aus dem Michel Spezial 2020 Band 2 Seite 855


    "Die früher an dieser Stelle gelisteten MiNr. xxxxx mit dunkelkarminroten Aufdruck und MiNr ......wurden gestrichen, da alle neu- und wieder-vorgelegten Stücke nur als aufbewahrungsbedingte Verfärbungen oder Prüfzeichnverfäschungen eingeordnet werden konnten"


    Schau dir mir mal das Titelbild von

    2000-2020: Zwanzig Jahre Bleisulfidskandal


    https://www.feuser-auktionen.de/


    an.


    Zwar nur Penny Werte, ein Sammelgebiet das kaum einer Sammelt, aber trotzdem.



    Ich lege ja auch keine neueren spanischen ATM ins Wasser.

  • Zu diesem Thema Bleisulfid und Co kurz auf die Schnelle:


    Problematisch für den Sammler bei der Aufbewahrung können sein


    rote Farben bis 1960

    Gold aufdrucke z.B. Österreich (können grün werden)

    Wandernde Florenzenz


    Hier sollte man evtl mal etwas Zeit investieren und googlen.


    Kommt immer auf das Sammelgebiet an. Ich sammele zwar Franz. Zone Württemberg, aber hier den Landkreis Lindau und dort waren keine Wohnungsbaumarken erforderlich. Dusel