Bietgefecht um die Basler Taube

  • In Düsseldorf kamen seltene Briefmarken unter den Hammer. Ausreißer gab es keine, preislich orientierten sich die Bieter an den Schätzpreisen.


    Nach der Volkserhebung unter der provisorischen Regierung erschien im Königreich Neapel am 6. November 1860 eine neue Marke, für die die Druckplatte der Michel-Nr. 1 zur Verwendung kam. Durch die Währungsumstellung infolge der Revolution wechselte man die Währungsbezeichnung, in dem das "G" für die alte Münzbezeichnung "Grano" gegen ein "T" für "Tornesi" ersetzt wurde.



    Zitat

    Quelle / Weiterlesen: