Privatpost Bielefeld und Umgebung (Bereich heutige Citipost OWL)

  • Besteht Interesse, an dieser Stelle (Thread hat halt den passenden Namen) mal in loser Folge Briefe mit moderner Privatpost zu zeigen? Gibt ja eine ganze Viefalt, auch an Abstempelungen usw. sowie Freistemplern.


    Mache mal den Anfang mit dem ältesten. was ich so habe: City Brief Logistik von 2000

  • Post aus Bethel: Fünfmal das gleiche Kind, aber in 3 Varianten und mit verschiedenen Stempeln. Viermal als Brief, das letzte leider nur als Briefstück. Regio Gmbh aus 2006 und 2007

  • Die Idee einer solchen Informationssammlung finde ich fazinierend. Ist auf jeden Fall ein umfangreiches Thema.


    Als abgschlossen kann man meines Wissens nach das Unterthema "PIN" sehen, ist das richtig? War in unserer Gegend auch vorhanden, Marken habe ich nur aus Hannover, interessanterweise mit Citipost-Abstempelung.


    Hat jemand Informationen zur zetilichen Abfolge PIN - Citipost, die ja zumidest überregional tätig sind bzw. waren?

  • Hallo liebe Privatpostfreunde,


    arbeite mich ja weiterhin zur modernen Bielefelder Privatpost ab (Citipost und alle Vorgänger), nun hadere ich mit den Preisen angebotener Marken aus der Frühzeit von Reigio Brieflogistik... ich finde das heftig, kann es aber magels Vergleich nicht einschätzen. Und wer Infos zu diesem Thema hat, immer gern her damit.


    Übrigens scheint das Überlabeln von Marken inzwischen Standard zu sein... und die Marken werden auch immer seltener. Wer Bedarf hat, ich habe einen Citipost-Briefkaten und eine Verkaufsstelle in Greiffweite...


    LG,


    Schimmel


  • In dem (mittlerweile veralteten) Michel Privatpostbriefmarkenkatalog (Band 2 von 2006) werden diese Ausgaben der OWL Brieflogistik GmbH in der Rubrik der nichtkatalogisierungsfähigen Briefmarken geführt (Ort: Rietberg, im Katalog auf der Seite 221). Diese Rubrik umfasst speziell Briefmarken, welche nicht den Anforderungen für eine Katalogisierung im Hauptteil des Kataloges genügen (u.a. einfach zu reproduzierendes Druckverfahren). Diese Kategorie sagt allerdings nichts über eine mangelnde Sammelwürdigkeit aus! Manche in dieser Rubrik gelistete Ausgaben wurden schlichtweg im Bedarfsfall am PC hergestellt und ausgedruckt (bedruckte Klebeetiketten). In dieser Rubrik des Kataloges werden keine Bewertungen vorgenommen. Die Ausgaben der OWL Brieflogistik GmbH werden als Bedarf eingestuft, d.h. es erfolgte keine gezielte Vermarktung gegenüber Sammlern.


    Für die OWL Brieflogistik GmbH sind bis dato (2006) drei Serien bekannt:

    - Inschrift "OWL Briefexpress" mit Doppelnominale (14 Wertstufen)

    - Inschrift "OWL Briefexpress" nur Euronominale (eine Wertstufe)

    - Inschrift "OWL Brieflogistik" nur Euronominale (fünf Wertstufen)


    Die OWL Brieflogistik GmbH war in Jahren 2001 bis 2003 tätig.


    Der damalige Michel-Katalog erschien in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Privatpost-Merkur. Aktuell sitzt die Redaktion der Merkur-Rundbriefe der ArGe an einer Neuauflage eines Privatpostbriefmarkenkataloges, nach Orten (Unternehmenssitzen) aufgeteilt in sechs Bände. Der erste Band "Katalog der modernen Privatpostmarken Deutschlands Band I Aalen bis Crailsheim" ist im Herbst 2019 erschienen ...


    https://privatpost-merkur.de/schriftreihe/ (Nr. 43) bzw. https://www.philaseiten.de/philabuch/show/299


    ... und der Band 2 befindet sich aktuell in der Bearbeitung. Der Vertrieb des Kataloges erfolgt über die ArGe Privatpost-Merkur (https://privatpost-merkur.de/).


    Gruß

    Pete

  • Das ist mein letzter Fang. Soll da auch einen ganzen Satz von geben. Was ich mich hier frage, wie die Stempelfarbe so braun werden konnte. Eigentlich bleichen doch nur sehr alte Tinten so aus, oder? Und warum ist die Markenfarbe erhalten?


    Was ich übrigens schade findee, daß die meisten Marken kutz gerissen sind, denn bei den Stempeln gibt es auch viel Interessantes zu berichten, einschließlich nicht ganz legal umgebauter Freistempelgeräte der Post usw.


    Ich such weiter....


    Schimmel

  • Hallo Schimmel,


    bei Ebay findet man noch 2 weitere Marken zu 1,75 EUR und 45 Cent. Die kosten allerdings schon einen irren Preis: knapp 50,- EUR und knapp 40,- EUR. Eine zweite Nominale in DM ist aber hier, anders als bei Deiner Marke, nicht vorhanden. Ob es noch andere Wertstufen davon gibt, habe ich nicht gefunden.


    Gruß kartenhai

  • Das ist mein letzter Fang. Soll da auch einen ganzen Satz von geben. Was ich mich hier frage, wie die Stempelfarbe so braun werden konnte. Eigentlich bleichen doch nur sehr alte Tinten so aus, oder? Und warum ist die Markenfarbe erhalten? ...

    Ich glaube, die Stempelfarbe wurde nicht braun, die war von Anfang an so. Ist ja schon fast golden. Die Privatposten stempeln nun mal gern in Nicht-Schwarz, und wie mir scheint, nehmen sie oft selbstfärbende Stempel. Die gibt's in vielerlei Farben, sogar metallic wie in manchen Gelschreibern.

  • Das ist mein letzter Fang. Soll da auch einen ganzen Satz von geben. Was ich mich hier frage, wie die Stempelfarbe so braun werden konnte. Eigentlich bleichen doch nur sehr alte Tinten so aus, oder? Und warum ist die Markenfarbe erhalten?


    ...


    Schimmel


    Die Stempelfarbe ist tatsächlich so, siehe nachfolgendes Beispiel eines Redressstempels einer unzustellbaren Sendung vom 12.07.2002, welche in Gütersloh aufgegeben wurde und in Bielefeld unzustellbar gewesen war.

    Der blaue Maschinenstempel wurde von einem Gerät des Modells Jetmail (Hersteller Fracotyp-Postalia) produziert (bei Absenderfreistempeln Geräte mit der Kennung F50-XXXX beginnend). Die Stempelfarbe ist sehr charakteristisch, allerdings auch sehr feutchtigkeitsempfindlich. Da die blaue Farbe auf dem Beleg ganz normal aussieht, gehe ich davon aus, dass die fragliche Farbe des Redressstempels aus Bielefeld (analog dem fraglichen Handstempel aus Gütersloh) ebenfalls unverändert erscheint.


    Grundsätzlich bestehen keine rechtliche Vorgaben, welche Stempelfarben Postmitbewerber bei Sendungen zu verwenden haben, welche nicht in den Kreislauf der Deutschen Post AG gelangen (sollen). Der Postbewerber kann auch die Stempelfarbe schweinchenrosa verwenden ;-)


    Bisher liegen mit von der OWL Brieflogistik GmbH Belege der folgenden Standorte (Briefzentren) aus den Jahren 2001-2003 vor (allesamt markenlos):

    - 33098 Paderborn

    - 33330 Gütersloh

    - 33378 Rheda-Wiedenbrück

    - 33689 Bielefeld


    Gruß

    Pete

  • Hallo Schimmel,


    bei Ebay findet man noch 2 weitere Marken zu 1,75 EUR und 45 Cent. Die kosten allerdings schon einen irren Preis: knapp 50,- EUR und knapp 40,- EUR. Eine zweite Nominale in DM ist aber hier, anders als bei Deiner Marke, nicht vorhanden. Ob es noch andere Wertstufen davon gibt, habe ich nicht gefunden.


    Gruß kartenhai

    Die hatte ich auch gefunden, daher suche ich gerade Vergleichspreise wie wild, beide stehen schon länger sowohl in Ebay als auch in Delcampe, leider bisher keine weiteren.


    Aber danke Dir trotzdem, jede Info briengt micht weiter...


    Schimmel

    :suche: Tierkreiszeichen, Privatpost Bielefeld und DM-Briefe 2002
    momentan im teilweisen Ruhezustand...

  • Gerade beim Aussortieren entdeckt, ein aktueller Handstempelnachweis, interessanterweise auf einer Bund-Marke... da hat aber jemand nicht hingeschaut. Ohne zusätzlichen Maschinenstempel wäre er noch reizvoller, aber trotzdem ein hübscher Beitrag zum Thema Kuriositäen im Postverkehr, diesmal im privaten.


    Schimmel

  • Was ganz frühes habe ich da auch noch, da habe ich über die Firma noch nichts weiter herausbekommen können, ob es überhaupt Bielefeld zuzuordenen ist - aber es ist ja eine Bielefelder Werbefahne drauf.


    Außerdem noch ein Exemplar der so hoch angebotenen Brieflogistikmarke auf Bedarfsbrief...der müßte ja richtig teuer sein :/


    Besteht Interesse an weiteren Bildern? Wenn es Euch zuviel wird, bitte Bescheid geben.


    Schimmel

  • Habe mich nun entschlossen, ein eigenes Thema für die Bielefelder Privatpost aufzumachen, nachdem ich festgestellt habe, daß ich munter verteilt bisher in zwei verschiedene Threads gepostet habe und hoffe, etwas mehr Übersichtlichkeit dadurch hineinzubekommen.


    Bisherige Abbildungen finden sich hier:


    Moderne Privatpost


    und hier:


    Privatpost-Briefmarken


    Edit: Die Posts auf diesen Threads wurden in das hiesige Thema übertragen, so daß der ursprüngliche Beitrag 1 nun die Nr. 18 ist.


    Schimmel

    :suche: Tierkreiszeichen, Privatpost Bielefeld und DM-Briefe 2002
    momentan im teilweisen Ruhezustand...

    Einmal editiert, zuletzt von Schimmel ()

  • Als erstes präsentiere ich mal meinen neuesten Fang, der gerade auf dem Weg zu mir ist. Erst der zweite Beleg überhaupt, den ich gesehen habe, und er hat einen Bielefelder Stempel. Ser erste ist zwar älter, war aber noch nicht ganz eindeutig (Stempelkrone ohne Ort) - siehe Post 1 und 17.


    Schimmel

  • Meine Citipost hat ein neues Logo...ob ich das gut finde, wage ich zu bezweifeln, denn das OWL ist dabei leider abhanden gekommen.

    Durch den November-Brief habe ich wenigstens den Nachweis, daß es die Citipost OWL ist, erkennbar war es für mich auch durch die Art der Bedruckung an sich.


    Wenigstens kann manhier das Logo wieder vernünftig lesen, die vorherige Bedruckung zeige ich Euch mal die Tage, ist was für Lupenfreunde, aber nur wenn der Druck nicht wie meistens versagt hat.


    Schimmel