Wiedereinstieg

  • Heliklaus

    das dachte ich auch, warum macht man auf diesen Service für Sammler nicht im Shop aufmerksam ? Weil daran vermutlich nichts verdient ist ? Man zahlt ja beim Quartalsabo lediglich den Markenpreis und die Sets müssen von jemandem zusammen gestellt werden nach Kundenwunsch.

    Ich habe jetzt das Abo bestellt, indem ich auf die Email antwortete.

    Ich hoffe dass es klappt.

    fortgeschrittener Anfänger ;) Berlin / BUND gestempelt, Tauschpartner willkommen

  • Ich überlege die Marken am Ersttag auf einen Brief zu kleben und dann vor Ort selbst abzustempeln. Der Stempelqualität wegen. Das dürfte bei höheren Werten mitunter recht schwierig werden, wenn es portogerecht werden soll.

    Ich muß auch noch rausfinden ob ich diese hohen Portostufen dann einfach mitnehmen kann. Vielleicht besteht der Betreiber (oder die Post) ja darauf das ein Einschreiben auch wirklich befördert wird. Hier besteht dann die Gefahr das die Marken beschädigt werden.

    Gut möglich das sich einige Marken diesem portogerechten Vorhaben entziehen.

    Gibt es eigentlich noch Ankunftsstempel?


    Als nächstes stellt sich die Frage in welche Form ich dieses Vorhaben gieße?

    Wenn man irgenwann einige Jahrgänge überblickt wäre es doch schön zu sehen das dieser Aufwand an Geld und Zeit sich optisch angemessen präsentiert.


    Briefumschläge aus Büttenpapier?

    Es sollte ein Format sein für das es die passenden Alben gibt, Leuchtturm Optima Blätter z.B.


    Also die MArken am Ersttag einfach mit Gummierung abzustempeln ist derzeit nicht mehr meine erste Wahl. Vielleicht ein Mix aus beiden Optionen. Alle Marken aus dem Abo mit Gummierung abstempeln und zusätzlich einige Briefe mit Ersttagsmarken, die in der Filiale erhältlich sind, portogerecht auf schönen Briefumschlägen abstempeln.

    Der zusätzliche Umsatzt macht mich in den Augen des Betreibers dann zu einem Kunden und nicht zu einer Nervensäge die nur Zeit kostet.

  • Ich überlege die Marken am Ersttag auf einen Brief zu kleben und dann vor Ort selbst abzustempeln. Der Stempelqualität wegen. Das dürfte bei höheren Werten mitunter recht schwierig werden, wenn es portogerecht werden soll.

    Ich muß auch noch rausfinden ob ich diese hohen Portostufen dann einfach mitnehmen kann. Vielleicht besteht der Betreiber (oder die Post) ja darauf das ein Einschreiben auch wirklich befördert wird. Hier besteht dann die Gefahr das die Marken beschädigt werden.

    Mir wurde auf der Poststelle gesagt, dass sobold ein Brief mit Adresse gestempelt wurde, dieser nicht mehr rausgegeben werden darf, sondern befördert werden muss. Ich habe es aber auch schon anders erlebt.


    Es besteht nicht nur die Gefahr der Beschädigung, sondern auch der doppelten Abstempelung durch die Maschine.


    Ankunftsstempel auf "normalen" Briefen sind, glaube ich, Geschichte. Da könntest du mit dem Vermerk "Postlagernd / Poste restante" spielen...

  • Hallo #Heliklaus,

    die Dame am Telefon hat meine Daten aufgenommen, ich habe gesagt was ich haben möchte, zwei Tage später kam die Bestätigung per Brief.


    hier die Rufnummer die Christoph uns gegeben hat:


    0961 38183900

  • Einschreiben werden natürlich nicht zurückgegeben. Ankunftsstempel gibt es noch im Ausland, Belarus zum Beispiel. Es reicht aber auch schon der Code, den praktisch alle Postgesellschaften auf die Briefe zur Automatisierung drucken, um eine Beförderung zu belegen. Wenn du nicht über eine Sammlung hunderter Adressen und ebenso viele Kontakte zu verschiedenen Postagenturen verfügst, wird das schnell eine sehr gleichförmig aussehende Sammlung.

  • Hallöchen,

    es darf zwar jeder selber entscheiden was er sammlet, aber ich würde nochmal schwer darüber nachdenken welch großen Klotz man sich damit ans Bein bindet. Hier in diesem Forum scheint die Thematik nochnicht so stark diskutiert worden zu sein, aber jeder der die Literatur aufmerksam liest, weiß das es am 04. febr 2021 die erste Marke mit Matrixcode geben wird. Ab 2022 werden alle Marken einen solchen Code tragen. Die Post meint zwar die Marken ohne Code wären unbegrenzt gültig, jedoch war das auch 2002 der Fall, und es wurde dann trotzdem alles für ungültig erklärt. Sonderstempel werden auch nurnoch in blauer Tinte abgebildet, somit kann man sich von den schwarzen Stempeln auch schon verabschieden. Und wer meint, dass die Post mehrere Millionen von Matrixcodes speichert? Die haben dann natürlich ein digitales Verfallsdatum. Und welche Firma gibt wirklich lebenslang Garantie?

    Da würde ich mal lieber drüber nachdenken :D


    Das Handyporto und die Matrixcodes werden bald Einzug in unseren Postverkehr nehmen und Bund wird ab 2022 für alle Stempelsammler ein abgeschlossenes Gebiet werden.


    Insofern finde ich sogar das Zehnerbogen Abo am interessantesten, oder wer sich Sondermarken kaufen möchte kann dies auch bei der Post online ohne Versandkosten machen ;)

    Gruß Leon.


    - Suche alles zur Provinz Sachsen (SBZ)

    Stempel, Belege, uvm...

    - Außerdem Thema: (Rund) Funk, Fernmeldewesen, Telefon, Radio, usw...

    :ostfriesland:

  • Was soll am Speichern mehrerer Millionen Codes problematisch sein? Der Großteil der Marken wird eh wenige Monate nach dem Verkauf verwendet, so dass die Datenbank unbenutzter Codes schlank bleibt und vollständig in den RAM eines kleinen Servers passt. Warum blau statt schwarz das Ende des Stempelsammelns einläuten soll, ist mir auch unklar.

  • Ich habe ja auch nicht explizit alle Stempel gemeint. Es soll eben komplett auf die blaue Stempelfarbe gewechselt werden. Wie der Wechel bei kleineren Postämtern oder -Agenturen verläuft kann ich nicht sagen. Solang die Erfassung mit einem guten Algorithmus passiert wird es auch nicht an Speicherplatz mangeln. Aber dafür werden eher Festplatten eigesetzt. Aber meinst du die Post hat Interesse 5 Jahre alte Codes zu speichern?

    Gruß Leon.


    - Suche alles zur Provinz Sachsen (SBZ)

    Stempel, Belege, uvm...

    - Außerdem Thema: (Rund) Funk, Fernmeldewesen, Telefon, Radio, usw...

    :ostfriesland:

  • Zuerst: Wolffi Kannst du uns bitte helfen? Irgendwie hat sich das Thema weiterentwickelt :D Ich glaube ein neuer Thread wäre angebracht.

    Das Handyporto und die Matrixcodes werden bald Einzug in unseren Postverkehr nehmen und Bund wird ab 2022 für alle Stempelsammler ein abgeschlossenes Gebiet werden.


    Insofern finde ich sogar das Zehnerbogen Abo am interessantesten, oder wer sich Sondermarken kaufen möchte kann dies auch bei der Post online ohne Versandkosten machen

    Ja, im Moment geht das ohne Versandkosten, aber man bekommt keine Einzelmarken. Zehnerbögen sammeln? - Finde ich sehr preisintensiv und Platz raubend.


    Ob sich das Handyporto im großen Stil durchsetzt, glaube ich noch nicht. Finde es auch merkwürdig, dass es teurer als eine Freimachung mit Briefmarken ist. Wenn man es etablieren will, sollte man in den sauren Apfel beißen und es günstiger machen, auch wenn man anfangs nicht so viel Gewinn damit macht. Aber ich will mich nicht beschweren, Marken sind mir lieber!

    Warum blau statt schwarz das Ende des Stempelsammelns einläuten soll, ist mir auch unklar.

    Da habe ich mich hier auch belehren lassen:

    Deutsche Post testet Stempelfarbe Blau

    Schau dir mal den Beitrag von saeckingen an. Das finde ich ganz schlüssig. Mit den blauen Stempeln werden übergangsmäßig auch die Marken mit Matrix-Code gestempelt und wenn alle Marken Codes haben, kann man auch die Stempel weglassen.

  • @ Goldregen:


    Finde es auch merkwürdig, dass es teurer als eine Freimachung mit Briefmarken ist. Wenn man es etablieren will, sollte man in den sauren Apfel beißen und es günstiger machen, auch wenn man anfangs nicht so viel Gewinn damit macht.


    Mobile Briefmarke löst altes Handyporto ab


    Wie bereits berichtet, entfällt der Aufpreis zukünftig, wenn man per Handy oder Smartphone Briefe frankieren möchte.


    Gruß kartenhai

  • TeeKay


    Das hat ganz einfach praktische bzw. technische Gründe. Der Code ist schwarz und würde (zumindest teilweise) durch einen schwarzen Stempelabschlag unleserlich. Blau kann dann bei dem Auslesen ausgefiltert werden.


    Zumindest wird es dazu eine Anweisung geben. In den Zentren wird das wohl kein Problem sein. Der Versuch lief ja bereits. Wie das in den kleinen Agenturen dann (konsequent) gehandhabt wird, werden wir sehen. Oder doch nur das was vor Ort an Gerätschhaft vorhanden ist?

    Suche alle Ausgaben der "USA-Plattennummern" (nur 4er-Stücken) zum Kauf.


    Suche USA-MH "Paketversicherung" zum Kauf

    - PK V I, - PK V 2 I, II und III, - PK V 3 II


    Basis: MI-Katalog

  • Hey Leute,

    ich habe die Diskussion in einem anderen Forum nur am Rande mitbekommen und bin schwer entsetzt das jetzt praktisch das Ende der Briefmarke und des Stempels eingeläutet wurde.

    Diese Tatsache wird mir erst jetzt im vollen Umfang bewusst.


    Künftig wird es also nur noch irgendwelche digital zu erfassenden Codes geben.


    Diese Symbole / Codes werden eine zeitlang noch von einer Briefmarke verschönert, abwarten wann nur noch der Code selbst verklebt wird.


    Diese Codes müssen nicht mehr gestempelt werden, sie werden digital entwertet.


    Das Ende des Stempels

    Das Ende der neuen Michelkataloge usw.

    Das Ende der neuen Linder Alben usw.

    Das Ende der lebendigen Briefmarkenkultur

  • Wobei der Fall Island anders liegt, indem es dort darum geht, keine neuen Briefmarken auszugeben, weil es noch genügend alte gibt. Es geht (zumindest noch) keine Rede davon, die Briefmarken abzuschaffen.