• Guten Abend,


    ja es ist dunkel und da ist für mich Abend, auch wenn es etwas nach 17 Uhr ist. Google hat mir hierher geholfen, deshalb der Titel meines ersten Beitrages hier.

    Ich bin seit einiger Zeit vom Arbeitsleben abgekoppelt und habe nun Zeit, mir die Nachlässe meiner Eltern anzuschauen. Da ist zum Beispiel mein Vater, der besonders gerne alte Briefe gesammelt hat. Briefmarken auch, aber da sehe ich wenige Lücken und ich weiß nicht, was ich tun muss, um da noch zu füllen. Ist sicher auch eine finanzielle Geschichte.


    Deshalb frage ich jetzt nicht nach Briefmarken, davon habe ich viele viele Alben voll.


    Ich bin von den Briefen fasziniert. Alte Briefe mit abenteurlichen Stempeln und wunderschön geschwungenen Schriften. Vorwiegend in Europa unterwegs gewesen. Da möchte ich gerne weiter machen und vielleicht irgendwann ein Thema finden, in das ich mich vertiefen kann.


    Ich habe bei ebay geschaut...da werden manchmal Briefe angeboten, aber entweder teure Einzelstücke (deren wahren Wert ich nicht beziffern kann) oder einen Haufen relativ unattraktiv aussehender Sachen. Beides macht mir keinen Spaß


    Deshalb meine Frage an die Experten hier: welche Quellen gibt es, bei denen man recht günstig eine große Auswahl von alten Briefen finden kann? Mit alt meine ich Zeiträume von 1870 bis 1900, als die Post noch mit Pferden unterwegs war. Vielleicht auch aus der Kriegszeit, dann aber mit Inhalt, um die Lebensumstände nachvollziehen zu können.


    Ist meine Frage zu speziell? Hoffe nicht.


    Ich bin gebürtiger Duisburger und es hat mich in den 90ger Jahren ins Rhein-Main-Gebiet verschlagen. Meine Zeit war erfüllt mit viel Aufenthalt in der Natur und mit der Arbeit mit beeinträchtigten Menschen. In ein paar Jahren gehe ich endgültig in Rente und dann würde ich vielleicht gerne in die Schweiz oder in die Nähe ziehen und dort gerne ehrenamtlich tätig sein und in den freien Augenblicken die Berge geniessen und Briefe sortieren...


    Soweit von mir und ich wünsche einen schönen 2. Adventsabend.


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    herzlich willkommen im Forum und viel Spaß in unserer Runde ;):bier:


    Deinen Ausführungen nach bist Du ja nicht an den Marken, sondern an den Belegen interessiert

    Das bedeutet für mich: ( meine persönliche Meinung )


    1) Dich trotzdem einmal mit dem Sammelgebiet ( Marken ) Deines Vaters auseinander zu setzen, was gesammelt wurde, was noch fehlt und es sich rentiert die Lücken in Betracht eines Mehrwertes eines evtl. Verkaufes zu erhöhen.


    2) Ebenso die Belege Sammlung nach Art der Sammlung analysieren ( bestimmtes Gebiet, bestimmter Zeitraum, bestimmtes Land, etc. )


    3) Aufgrund dieser Analysen bekommst Du einiges von der Materie mit und musst Dich dann persönlich selbst entscheiden, was Du weiter sammeln willst, es sollte nicht unbedingt auf den Wert, sondern auf den Spaß des Hobbys ausgelegt sein.


    4) Alles in Ruhe jetzt analysieren, alles was unklar ist hier anfragen, Du wirst eine Antwort bekommen und dann erst entscheiden, das Rentenalter kann lang sein, ich bin froh Rentner zu sein :D:bier:


    Übrigens: Vielen Dank für Deine Vorstellung, was ja heute nicht immer üblich ist ;):P


    Sammlergrüße von

    Wolle

  • Traurig aber wahr, es bleibt nur die von dir erwähnte Quelle.


    Natürlich gibt es noch jede Menge an anderen Quellen. Aber auch

    diese Anbieter haben ihre Unkosten - und damit erklärt sich auch der Preis.


    Zwar versucht eBay zurzeit sich mal wieder selbst zu vernichten durch

    die Unsitte den Kaufpreis über sich laufen zu lassen -

    aber ich gehe davon aus das der Laden auch dies wohl Überleben wird.

    (Dieses Prinzip taucht immer wieder mal in verschieden Branchen auf - ist also nicht neu).


    Aus anderen Quellen kann man ab und zu auch etwas Preiswertes finden,

    aber an Umfang und Angebot an eBay heranzukommen ist doch recht schwer.

    Die Masse der Angebote aufgrund der Bekanntheit macht es halt aus.

  • Hallo Thomas,


    es gibt auch verschiedene Händler, die sich auf Belege spezialisiert haben und dabei insbesondere den Bereich unterhalb / bis zu den Auktionshäusern abdecken.
    Da müsstest Du aber erst mal eine ungefähre Beschreibung der dich interessierenden Gebiete geben.

    Nicht umsonst sagt Marken flüstern - Briefe erzählen ;)


    Gruß

    Michael

  • Bevor du anfängst, wild Belege aufzukaufen, solltest du dich erst einmal selbst mit der Frage befassen, was genau du sammeln willst. "Belege Europa" solltest du dir nicht zumuten. Schon zwei oder drei Gebiete sind finanziell ausgesprochen fordend. Es ist aber nicht nur eine Frage des Geldes, sondern auch des Wissens, das du dir aneignen must, um die Belege zu verstehen und einschätzen zu können, ob es sich überhaupt um echte Belege oder Fälschungen bzw. Verfälschungen handelt.


    Wenn das Gebiet erstmal eingegrenzt ist, kann man auch mit überschaubarem Zeitaufwand die neuen eBay-Auktionen zu dem Gebiet überwachen.

  • Hallo Thomas,


    der Deutsche Altbriefsammlerverein (DASV) bietet eine Fülle an Literatur, um sich in das Thema einzulesen und eigene Interessensschwerpunkte herauszubilden:


    https://www.dasv-postgeschichte.de/


    Der Verein hat für Mitglieder auch einen Rundsendedienst. Das könnte sicher eine gute Möglichkeit sein, günstig an besseres Material zu kommen.


    Viel Spaß hier im Forum und viele Grüße

    Christoph

  • Gut,


    da habe ich doch etwas gefunden: ich werde mich mal auf die ganz alten Briefe Baden und Bayern ab Beginn bis 1870 beschäftigen. Und dann als Schmankerl diejenigen, die zu dieser Zeit von Baden/Bayern in die Schweiz an den Zürisee gelaufen sind (meine Frau kommt von dort).


    Danke für die Inspirationen. Jetzt muss mir nur noch das Glück hold sein.


    Schönen Tag

    Thomas

  • Hallo Taenzer_1 - Herzlich Willkommen hier im Forum,


    ja mit den Briefen aus Bayern hast Du ein wunderschönes Sammelgebiet vor Dir - hier gibt es sehr interessantes zu entdecken bzgl. der Marken, der Verwendung (Absender/Ziel/Zweck/Laufwege) aber auch die Inhalte sind oft sehr schön und interessant (z.B. alte Rechnungen, Liebesbriefe usw - sofern man die Schrift (Sütterlin) entziffern kann.)


    Viel Spaß dabei und scheue dich nicht zu fragen wenn Du Hilfe benötigst - es gibt hier entsprechende Unterforen/Bereiche zu den Themen


    VG

    phila4ever - ein Bayernsammler ;)