Motiv: Eisenbahn

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu im Forum und Wiedereinsteiger in die Sammlung von Briefmarken. Ich hatte mich ja schon im Vorstellungs-Thread ein bisschen was von mir erzählt. In diesem Thread würde ich gern Briefmarken zeigen, die ich in meiner Sammlung habe und die den einen oder anderen eisenbahnhistorischen Hintergrund haben. Vielleicht hat der eine oder andere auch Eisenbahnschätze in seiner Sammlung und mag diese hier zeigen und etwas dazu erzählen.


    Als erstes möchte ich diesen Block hier zeigen:



    Als Fan der US-Amerikanischen Eisenbahn musste ich diesen haben. ;) Das Motiv feiert die Fertigstellung der ersten transkontinentalen Eisenbahnverbindung in den USA am 10. Mai 1869, also vor 150 Jahren. 1865 hatten die Bahngesellschaften Union Pacific von Omaha in Nebraska und die Central Pacific von Sacramento in Kalifornien angefangen ihre Schienennetze auszubauen und miteinander zu verbinden. An besagtem Tag wurde am Promontory Summit die letzte Schiene gelegt und diese mit einem letzten Schienennagel befestigt und damit die Netze miteinander verbunden. Als Symbol für diesen letzten Nagel wurde ein Goldener Schienennagel hergestellt ("Golden Spike") auf diesem waren die Namen der Direktoren der beiden Bahngesellschaften sowie die Worte "The last Spike" ("Der letzte Nagel) eingraviert. In die Schienen eingesetzt wurde er aber nie. Die Union Pacific fuhr dann vom Osten mit der Dampflokomotive No. 119 und die Central Pacific mit der Lok No. 60 auch "Jupiter" genannt und man traf sich an Verbindungspunkt. All dies ist auf den Briefmarken dargestellt.


    Viele Grüße

    Marko

    Viele Grüße

    Marko


    Sammelgebiete: 

    Motiv: Eisenbahn (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Autos (amerikanische Classic-Cars), 

    Motiv: Schiffe (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Leuchttürme (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Weihnachten (eher Brauchtum, Kunsthandwerk, weihnachtliche Stimmung, weniger der religiöse Ursprung)

    2 Mal editiert, zuletzt von Caoran ()

  • Hallo Marko,


    schön, dass du diesen Thread eröffnet hast! :thumbup:Hier kommt bestimmt einiges zusammen!


    Kleine Korrektur zu den gezeigten Marken: Es handelt sich nicht um einen Block. Eher um ein Markenheftchen(-blatt?). Vielleicht kann ja jemand schauen, als was es katalogisiert ist.


    Viel Erfolg hier weiterhin!

  • Danke für die Korrektur. Bin da noch nicht sattelfest mit den Begrifflichkeiten. Aber ich lerne jeden Tag fleissig dazu. ;)

    Viele Grüße

    Marko


    Sammelgebiete: 

    Motiv: Eisenbahn (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Autos (amerikanische Classic-Cars), 

    Motiv: Schiffe (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Leuchttürme (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Weihnachten (eher Brauchtum, Kunsthandwerk, weihnachtliche Stimmung, weniger der religiöse Ursprung)

  • Hallo,


    zum Golden Spike Block ist noch anzuführen, dass es sich um forever Marken handelt, also Marken ohne Wertangabe, die als Frankatur für einen normalen Inlandsbrief innerhalb der USA verwendet werden können..

    Diese Marken sind unbegrenzt gültig und können auch bei evtl. Portoerhöhungen verwendet werden, außer sie werden amtlich außer Kraft gesetzt, was in USA unwahrscheinlich ist, da sind heute noch alle je herausgegebenen Marken den aufgedruckten Wert wert.



    Grüße von

    Wolle

  • Hallo Marko,


    noch eine Bitte beim einstellen der Bilder:


    Immer "Original einfügen" anklicken, dann sieht man gleich das ganze Bild und man muss nicht immer extra klicken um zu vergrößern, danke.


    Gruß von

    Wolle

  • Habs geändert.

    Viele Grüße

    Marko


    Sammelgebiete: 

    Motiv: Eisenbahn (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Autos (amerikanische Classic-Cars), 

    Motiv: Schiffe (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Leuchttürme (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Weihnachten (eher Brauchtum, Kunsthandwerk, weihnachtliche Stimmung, weniger der religiöse Ursprung)

  • Ich zeige mal die ersten 5 Seiten des Albums. Ingesamt müsste sich es so um 800-1000 Marken handeln.

    Geschichten kann ich dazu nicht erzählen, da es nicht mein Interessengebiet ist.


  • Hast du zufällig noch Fotos von ein oder zwei Seiten mit Marken die nicht aus Afrika kommen Nordamerika z. B. oder auch Europa bzw. Australien/Neuseeland? Ich bin mir bei den afrikanischen nicht sicher ob diese sich zum sammeln lohnen, da wohl viele nur hergestellt wurden um den Sammlermarkt zu bedienen ohne die Absicht, dass diese jemals auf einer Briefmarke landen sollten. Auch die Motive haben teilweise wenig mit Eisenbahnen und deren Geschichte des jeweiligen Landes zu tun. Rein von den Motiven her gefallen sie mir aber schon.


    Wie sehen das denn andere Motivsammler?

    Viele Grüße

    Marko


    Sammelgebiete: 

    Motiv: Eisenbahn (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Autos (amerikanische Classic-Cars), 

    Motiv: Schiffe (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Leuchttürme (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Weihnachten (eher Brauchtum, Kunsthandwerk, weihnachtliche Stimmung, weniger der religiöse Ursprung)

  • Als Symbol für diesen letzten Nagel wurde ein Goldener Schienennagel hergestellt ("Golden Spike") auf diesem waren die Namen der Direktoren der beiden Bahngesellschaften sowie die Worte "The last Spike" ("Der letzte Nagel) eingraviert. In die Schienen eingesetzt wurde er aber nie.

    Doch, doch. "Der" goldene Nagel wurde tatsächlich während einer Zeremonie in ein vorgebohrtes Loch eingefügt. Dann allerdings gleich wieder herausgezogen und ist jetzt in einem Museum in Stanford. Es gab noch zwei andere silber/goldene Nägel (eine Kopie von der Union Pacific RR hergestellt und eine vom Staat Nevada), die ebenfalls eingesetzt wurden ins vorgebohrte Loch (und auch gleich wieder herausgezogen wurden, niemand verschenkt Gold).


    Die obigen US-Marken ist ein normaler Schalterblock. Eisenbahnmarken wurden immer mal wieder herausgegeben in den Staaten (auch in Markenheftchenformat), einfach googlen. Die Eisenbahn war lange Zeit ein "Kulturgut" (und einige Bonzen wurden richtig reich damit), da gab/gibt es immer wieder mal Etwas zu feiern.


    Heutzutage ist transkontinentale Eisenbahn nur auf Güterverkehr ausgelegt. Es gibt schon noch Personenverkehr, aber die Personenzüge haben sofort auszuweichen wenn ein Güterzug kommt...

  • ...Heutzutage ist transkontinentale Eisenbahn nur auf Güterverkehr ausgelegt. Es gibt schon noch Personenverkehr, aber die Personenzüge haben sofort auszuweichen wenn ein Güterzug kommt...

    Genau deswegen bin ich in einem Modellbahnverein, der sich neben dem deutschen Modellbahnbau auch mit amerikanischen Modellbahnen beschäftigt und größere Anlagen aufbaut auf denen man dann schön Fracht zustellen und rangieren kann oder auch mal lange Züge fahren lassen kann. Daher auch der Wunsch das Eisenbahnhobby mit passenden Briemarken und FDCs zu "veredeln". Hier ein Stück meiner Modul-Anlage (ich hoffe das ist nicht zu sehr offtopic) :):


    Viele Grüße

    Marko


    Sammelgebiete: 

    Motiv: Eisenbahn (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Autos (amerikanische Classic-Cars), 

    Motiv: Schiffe (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Leuchttürme (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Weihnachten (eher Brauchtum, Kunsthandwerk, weihnachtliche Stimmung, weniger der religiöse Ursprung)