Nicht-Briefmarkensammler erhielt Philatelisten-Medaille

  • [Blockierte Grafik: http://data1.blog.de/blog/b/bu…s/img/BriefmarkenBuch.jpg]


    Fredenbeck/Kelkheim - Bei der Briefmarkenausstellung „Geest-Elbe-Posta 2005“ hat der Rundfunkjournalist und Historiker Manfred-Guido Schmitz eine Silberbronze-Medaille erhalten; obwohl er im eigentlichen Sinne gar kein Briefmarkensammler ist. Die Jury würdigte in der Kategorie ‚Literatur‘ dessen Buchtitel „Es muß nicht gleich die ‚Blaue Mauritius‘ sein“, das als preiswerte Paperbackversion mit SW-Abbildungen und parallel dazu als Sammleredition mit farbigen Abbildungen erschienen ist.


    Das für Philatelisten nahezu provokante Thema des Historikers: Briefmarken-sammeln kann alles andere sein als das „langweiligste Hobby der Welt“. In seinem Buch gibt es kein „Fach-Chinesisch“, sondern informative Unterhaltung im Plauderton.


    Der „Gscheidle-Irrtum“ (die Gattin des Ex-Ministers machte ihre private Post mit ‚Briefmarken‘ frei, die nur als Muster existierten) hat sich sogar unter philatelistischen Laien herumgesprochen; wer aber kennt schon den „roten Adenauer“ (die rote Grundfarbe der Marke erinnerte die Familie des CDU-Altbundeskanzlers zu sehr an die roten Fahnen der außerparlamentarischen Oppisition, so daß die Briefmarken wieder eingestampft werden mußten), Herbert Wehner (SPD) als „Muster ohne Wert“, den „Weltrekord an Fehlern“ auf einer (italienischen) Briefmarke, die Umstände, die zum jähen Ende des „Papp-Chinesen“ (DDR) führten oder die Auswüchse beim sogenannten „Postkrieg“ (BRD ./. DDR). Der Autor geht zudem auch auf die zum Teil peinlichen Pannen beim Druck von Briefmarken ein, als zum Beispiel der Freistaat Bayern plötzlich „Kopf stand“ oder sich auf Marken zu Olympischen Spielen Volleyballer mit einem Basketball abquälen müssen...


    Kurzum: Dieses Buch (210 Seiten) befaßt sich mit dem Thema Briefmarken unter eher ungewöhnlichen Aspekten. Gestreift werden auch angrenzende Sammelgebiete; und dabei wird auch aufgezeigt, wie die DDR auf einer Gedenkmünze dem großen Naturforscher Alfred Brehm „den Vogel zeigte“ (das Münzbild nennt Namen, Geburts- oder Todestag von Brehm, zeigt jedoch nicht Brehm, sondern „kommentarlos“ einen Vogel).


    Guido Schmitz: Es muß nicht gleich die ‚Blaue Mauritius‘ sein. Das „langweiligste Hobby der Welt“ und wie das Briefmarkensammeln richtig spannend werden kann.
    ISBN 3-922272-91-6; Paperback mit SW-Abb. 16,80 Euro; Leinen und Farb-Abb. 49 Euro -
    M.-G.-Schmitz-Verlag/Kelkheim



    Quelle: