Whisky für 1 Million Pfund versteigert

  • Auch eine alte Flasche mit Whisky drin kann ganz lukrativ sein. Ein Fläschchen mit "The Macallan 1926 Fine and Rare" erzielte gestern einen Preis von 1 Million engl. Pfund (= 1.157.000,- EUR). Ob die Flasche jetzt in einer Vitrine landet zur weiteren Wertanlage oder ob sie ausgetrunken wird, ist nicht bekannt. Vielleicht schmeckt das Gesöff nach der langen Zeit auch nur nach Essig, wer weiß das schon?


    https://www.t-online.de/leben/…eitert-am-weltrekord.html


    Gruß kartenhai

  • Also wenn er bei meinem Discounter im Angebot ist kann mann ihn für 9,99 bekommen den Jim Bean. Aber der ist eher was für Jugendliche, die ihn mit Cola mischen. Whiskeys sind generell überteuert bei ebay.


    Einen 10 Jahre alten Macallan bekommt man ungefähr für 50 Euro, aber vom Geschmack ist er nicht so toll (zumindest der aktuelle 10 Jahre gereifte), gibt bessere. Das interessante an diesem alten Whiskey ist, dass er nie in Flaschen verkauft wurde.


    Ausserdem war es nur 940.000 engl. Pfund.

    https://de.wikipedia.org/wiki/The_Macallan


    Ich bin wie bei den Briefmarken der Meinung, die benützt werden sollten, das man Whiskey trinken sollte.

  • Ich war immer der Meinung, man braucht zwei Flaschen, eine zum sammeln und eine zum Trinken.

    Nun bin ich kein Whiskyfreund, zumindest nicht zum Trinken. Meine Frau sammelt, und trinkt.


    Whisky war eine der besten Wertanlagen der letzten 10 oder 20 Jahre. Meine Frau hat sich auf einem Tasting mal einen Whisky von 300 Euro gegönnt, der schon 10 Jahre später für 2.000 Euro gescuth wurde.


    Leider ist mit zunehmenden Preis der Wunsch, jeden gesammelten Whisky auch vom Geschmack zu kennen, auf der Strecke geblieben. Da kann man viel Geld ausgeben.

  • Sehr schön, besonders weil das Entenmotiv auch auf der Flasche ist. Man kann ja auch leere Flaschen sammeln. Dann hat man den Genuss des Inhalts und die schöne Flasche. Wird ja bei Parfum gemacht. Andere sammeln nur die Etiketten (z.B. beim Wein).

  • Habe auch eine alte Flasche mit Whisky in der Orginalholzkiste aus Zedernholz bei mir im Keller liegen.

    Laut Zollbanderole am Flaschenhals ist der Whisky aus dem Jahre 1972.


    War ein Dankeschön für eine Wertermittlung einer gestempelten Inflationssammlung.


    irgendein Zeitgenosse bot mir vor Jahren mal 50 Euro dafür.


    .


    Nach Infos aus dem Netz gibt es diese kanadische Brennerei noch.


    mfg


    erron

  • Mein Sohn war für seine Mutter mit seinen Freunden nahe Rosenheim gefahren, und hat sich bei Slyrs angestellt, um den ersten 12jährigen Whisky zu erwerben, den es damals von denen gab. Lass mich jetzt nicht lgen... ich meine in der schönen Holzkiste kostetet der 199,- Euro. Wegen der Freunde hatte er drei Exemplare. Dafür hat er ab 2:00h angestanden, und war die Nummer 37 gewesen. Ab 05:00 gab es Kaffee, Brezl, und Bändchen, dass das Anstehen aufhören konnte. Abends liefen die auf eBay schon um die 1000 Euro. Heute gibt es den meist zwischen 300 und 400 Euro.

    Mein Frau hat noch alle drei Flaschen,