Verteilung der FFP2-Masken durch das Logistiknetz der Tageszeitungen

  • Auf dem Regierungsportal M-V findet sich folgender Text auf die Frage "Wie werden die FFP2-Masken verteilt?":


    "Die FFP2-Masken, die die Landesregierung an die Bevölkerung verteilt, werden über das Logistiknetz der drei Tageszeitungen in Mecklenburg-Vorpommern zugestellt. Es handelt sich dabei um die Ostsee-Zeitung, den Nordkurier und die Schweriner Volkszeitung."


    Alle 3 Zeitungen haben auch eine Privatpost. Kann man diesen Brief dann als Privatpostbrief werten?

  • Ich würde mal sagen, es ist eher mit der "Dienstpost" zu vergleichen, schließlich ist das Schreiben von der Landesregierung autorisiert...

  • Leider muß man für die AOK in einigen PLZ (unter anderem in unsrem) sagen, daß die die Privatpost, die mit der Verteilung der Briefe mit den Berechtigungsscheinen versagt hat. Mir liegt ein Beleg vor, mit der ersten Abstempelng einer Privatpost (kann ich nicht identifizieren, evtl. postcon vom 9.2. und der Citipost OWL vom 25.2. =O:rolleyes:


    Schimmel

    :suche: Tierkreiszeichen, Privatpost Bielefeld und DM-Briefe 2002
    momentan im teilweisen Ruhezustand...