Gestaltung der Alben

  • Moin Moin


    Merke, das die Zeit an mir echt vorbeigerauscht ist. Habe also noch ne Menge nachzuholen. :)


    Bin beim Surfen über einen weiteren, interessanten Aspekt gestolpert, den ich hier ansprechen und für den ich mir gerne ein paar Tips geben lassen möchte.



    Im Moment befinden sich fast alle meine Sammlungen aus praktischen Erwägungen, da kaum eine komplett ist, in Einsteckalben. Auf die Dauer hatte ich schon früher mal vorgehabt, diesen Zustand zu ändern und hatte mir ein Leuchturm Loseblattalbum mit Blanko-Blätter besorgt. In diesem befindet sich noch vom Probieren einige wenige gestaltene Themen Seiten.


    Nun bin ich bei einem Thread der sich damit befasst über einen Tip gestossen, der mir grundsätzlich gefiel.

    Zitat

    Also, bei mir sieht das so aus. Die Seite ist auf einem 160 g schweren weißem Karton mit einem handelsüblichen Drucker gedruckt. Als Programm genügt das "WORD". Die fertige Seite kommt anschließend in eine stabile Klarsichthülle und fertig ist mein ganz persönliches Album. Vorher sammle ich die Marken in einem Einsteckbuch. Für jede Nr. habe ich dort einen Streifen reserviert und entsprechend beschriftet. Je nach Zeit und Laune suche ich dann das schönste Stück aus, und baue es in das Album ein. Die Klemmstreifen kaufe ich im kg und schneide die Taschen entsprechend zu. Die Kosten pro Seite: etwa 15 Cent, ohne die Klemmtaschen. Da kann man sich ruhig auch einmal "Verdrucken" Die Blätter gibt es auch in vielen anderen dezenten Farbtönen. Für meine Heimatsammlung verwende ich z.B. den Farbton "creme" zum Hinterlegen der Belege: "apricose" .


    Quelle:


    Was haltet ihr davon bzw. macht ihr das so ähnlich? Im Moment hardere ich ein wenig, da ich nicht weiss ob die Folien dafür so geeignet sind (Luftabschluss, Weichmacher). Ansonsten finde ich die Idee sehr interessant.


    Coki

  • Ich kann dir aus eigener Erfahrung nur von Folien abraten.
    Unhandlich und Dreck (Staub Haare) sammeln sich darin dass es eine wahre Pracht ist.
    Einsteckalbum ist meiner Meinung nach das beste, was auch noch gut aussieht. Vordruck verwende ich nur bei meinen Postfrischen, hat aber lediglich einen rein repräsentativen Wert, zum sammeln tauschen oder gar umstecken total ungeeignet.

  • Zitat

    ....ein Leuchturm Loseblattalbum mit Blanko-Blätter besorgt. In diesem befindet sich noch vom Probieren einige wenige gestaltene Themen Seiten.


    Wenn Du selbst etwas gestalten möchtest, würde ich bei deinem Leuchtturmalbum bleiben. Auch ich würde von Plastikfolien abraten. Besorg dir Hawit-Klemmtaschen in verschiedenen grössen und Du kannst mit deinem Vordruckalbum herrliche Seiten gestalten, so wie es dir gefällt. Das ist natürlich zeitaufwendig, bereitet aber eine Menge spass wenn es mal fertig ist. :veryhappy:


    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • thx für die Infos. Also verbleibe ich bei den normalen Bögen. Nun dann mein Folge-Problem.


    Ich kann die grossen BlankoSeiten von Leuchtturm nicht durch meinen Drucker jagen und mit Hand zu Arbeiten macht im Zeitalter der PC's wenig Sinn.


    Also bleibt mir nur die Möglichkeit, meine Seiten in DIN A4 zu gestalten (siehe Bsp.) auszudrucken und aufzukleben. Nur hat, bei meinen früheren Versuchen mit dem Kleben, die BlankoSeiten sich extrem gewellt. Wie kann man dieses vermeiden? Oder muss ich zweiseitige Fotoecken nehmen?


    Coki


    Anhang: Beispiel für eine so mal spontan gebastelte Testseite.

  • Ich würde in diesem Fall auch mit Fotoecken arbeiten. Ist am einfachsten. Hast Du denn immer die ganze Seite mit Kleber versehen oder nur stellenweise? Was für eine Art von Kleber hast Du verwendet?


    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Damals nicht die ganze Seit, sondern in der Hauptsache Klemmtaschen, deren Gummierung nicht funktionierte.


    Kleber waren sowohl flüssiger als auch diese Stiftkleber. Marke? Keine Ahnung, glaube aber Uhu.



    Zum Aussehen. Welche Papierfarbe sollte man denn für diese DIN A4 Seiten verwenden? Weiss hätte ich jetzt vorrätig, aber sieht das ansprechend aus?


    Muss mal morgen in einen McPapershop schauen.


    Coki

  • Zitat


    Zum Aussehen. Welche Papierfarbe sollte man denn für diese DIN A4 Seiten verwenden? Weiss hätte ich jetzt vorrätig, aber sieht das ansprechend aus?


    Du hast mit einem Officeprogramm sehr viele Möglichkeiten, ein weisses Papier in Farbe zu gestalten. Du kannst z.B. ein Hintergrundbild ( das ev. einen Zusammenhang mit den Briefmarken hat ) in Form eines Wasserzeichens anbringen und dann das ganze beschriften und die Briefmarken anbringen.
    Du kannst auch nur mit farbiger Schrift arbeiten oder zusätzliche Bilder von Briefmarken einfügen usw. Du hast viele möglichkeiten aus einem faden weissen Papier etwas herauszuholen.
    Wenn Dir das zu aufwendig ist, bleibt Dir der Gang zu einem McPapershop wohl nicht erspart.
    Ich habe auch ein Vordruckalbum, allerdings nicht selbst gestaltet, die Blätter sind auch weiss. Farbe bringen allein die Briefmarken aufs Papier.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Nunja, das Problem ist natürlich, das die originalen Blanko.Blätter von Leuchturm nicht weiss sind, sondern "creme" farbend. Da sticht das weiss heraus. Ausserdem bin ich nicht überzeugt das 80g Papier langt, bzw. es ist wohl nicht stabil genug. Werde wohl oder übel 160g Papier mir kaufen müssen.


    software
    Die oben dargestellte Seite habe ich mit Photoshop gemacht, da kein M$-Office mehr auf dem Computer ist und in OpenOffice ich mich noch nicht ausreihend eingearbeitet habe.


    Coki

  • Tja, was man nicht alles erledigen kann, wenn man einen Tag frei hat ....


    Hier mein zweiter Versuch. Diesesmal ein reguläres Beispiel für meine Themensammlung.


    (Zur Klärung: Anfang der 90ziger hatte ich bei meinen Tests bezüglich des Loseblattalbums einzelne Seiten von interessanten Themen erstellt. Ohne das es eine gezeilte Sammlung darstellen soll.)


    Der Text ist von Wikipedia. Das Logo als Wasserzeichen vom WWF. Ausgedruckt auf 80g Umweltpapier (passt ganz gut).
    Der ASF ist noch nicht befestigt. Eine s/w Scan ist dahinter abgebildet. Der ASF wird noch in einer Klemmtasche (hatte ich gerade nicht parat) befestigt. Daher auch der etwas schiefe Eindruck (Blatt nicht sauber auf der Scanfläche).


    Das DIN A4 Blatt ist schon auf ein BlankoBlatt mithilfe zweitseitiger Fotoecken befestigt (insgesamt 15 Ecken) und wellt nicht.


    Genutztes Programm: Photoshop
    Format: PDF
    Arbeitsdauer: 25 Minuten (ohne Klemmtasche ;) )


    Meinungen, Kommentare dazu?


    Coki

  • Naja das ist das schöne bei Photoshop (deswegen nutze ich kein Word mehr für sowas).


    Die einzelne Bereiche sind in Ebenen unterteilt. Jede Ebene kann einzeln bearbeitet werden ohne das es direkte Auswirkungen auf die anderen Sachen hat. Anpassungen sind dadurch sehr einfach. Einzig die Textgestaltung (mehrzeilig, blocksatz) sind ab und zu Schwierigkeiten aufgeworfen.


    Daher ist der Aufwand eher "simpel".


    Aber thx fürs Lob. :veryhappy:


    Coki



  • Wenn du kreative Hilfe benötigst kannst du dich gerne an mich wenden. ;)
    Als Berufstätiger Mediengestalter für Digital und Printmedien; Fachrichtung Mediendesign/Operating kann ich dir evtl. Tipps/Tricks und Anwedungshilfe geben.
    Photoshop ist leider nicht jedermanns sache, da dieses Programm ziemlich umfangreich ist. ;)
    Und bei den meisten endet das vorhaben Photoshop anzuschaffen leider letztendlich bei dem Preis.

  • Danke fürs Angebot. :)


    Werde es vllt mal in Anspruch nehmen. Arbeite mit PS seit ungefähr einem Jahr, wenn auch nur bei Bedarf. Für HP-Bastler ist es das beste Grafikprogramm (wobei die meisten meiner HP wenig Grafik haben). Bis vor einem Jahr habe ich fast nur mit Paint gearbeitet. ;)


    Coki


    Ps: Preis. Das alte Übel bei PS. Hatte mich jahrelang daran gehindertes anzuschaffen, da ich es zuwenig nutzte. Nun kam ich nicht mehr daran vorbei und mittlerweile möchte ich es nicht mehr missen.

  • Hallo,
    habe gerade dieses Forum gefunden und finde Diskussionen über Albenblattgestaltung immer sehr interessant. Ich nehme 185 g DIN A4 Papier zweifarbig. d.h. einen dünnen weissen Rand (1cm) und innen leicht grau abgesetzt durch einen stärker grauen dünnen Rahmen. Die Gestaltung mache ich mit MS Word. Dadurch ist die Textgestaltung super einfach und das Einfügen von Scans in Felder ganz exakt möglich. Ebenso erstellt sich das Inhalts-, Fuß oder Endnoten- und Literaturverzeichnis von selbst. Marken kommen in Hawid-Klemmtaschen, Belege befestige ich mit weichmacherfreien Fotoecken. Dann das das ganze in eine weichmacherfreie Hülle. Wenn man in Word mit Macro- und Unterdokumenten arbeitet kann man das Album auch in seine Teilbereichen (Verschieden Ausgaben oder Themen) aufteilen und auch jederzeit wieder zusammen führen. Alle Verzeichnisse aktualisieren sich immer mit. Das finde ich einfach super


    Gruß


    Oberland

  • oberland
    Wo kriegst du die entsprechenden Bögen? Habe hier im Handel noch keine zweifarbigen gefunden.


    @Thema
    Nachdem ich einige eher private Seiten über meine Bundeswehrzeit gebastelt habe, hier der nächste Versuch mich an das Thema ranzuarbeiten in Form einer Seite, die man auch Öffentlich präsentieren kann. :D


    Wie gehabt bin ich immer noch bei meiner 1-Blatt Themensammlung. Diesesmal handelt es sich um die erste Bundesrepublik Briefmarke mit der Staatsbezeichnung Deutschland.


    Ich fand den gesamten Akt sehr interessant und da ich den FDC auch noch kostenlos von Sieger erhalten habe, wurde kurzerhand die Marke gekauft und für später ins Alben gesteckt. Nun hier das Ergebnis meiner heutigen Arbeit.


    Meinungen, Empfehlungen, usw.?


    Coki