Württemberg Portobestimmung

  • Ich brauche Hilfe bei der Portobestimmung dieses Wertbriefes aus Württemberg. Der Brief mit einem Wert von 1.600 Mark und einem Gewicht von 53 Gramm wurde am 21. Mai 1907 von Stuttgart nach Mühlhausen (Eberhardzell) geschickt und ist mit 60 Pfennig (2 x MiNr. 89Ix) freigemacht. Die Entfernung beträgt laut luftlinie.org knapp 102 Kilometer.


    Tarife für Wertbriefe in Württemberg finde ich in meinen Portotabellen leider nicht. Wenn ich beim Deutschen Reich schaue, komme ich auf 70 Pfennig (über 75 km, 55 Pfennig bis 900 Mark und dreimal 5 Pfennig für jede weiteren angefangenen 300 Mark).


    Suche dringend den preußischen Nummernstempel 243 auf losen Marken oder Belegen.

  • Hallo Olli.

    Zur Sache kann ich nichts beitragen. Es ist aber schön, nach urdenklich langer Zeit Dein Gesicht einmal wieder zu sehen ^^ .

    Suche USA-MH "Paketversicherung"

    - PK V I

    - PK V 2 I, II und III

    - PK V 3 II

    Einmal editiert, zuletzt von Filli ()

  • Der Wertbrief ist richtig frankiert. Das Porto für den Brief betrug bei einer Entfernung über 10 Meilen (75km) 30 Pfennig. Die Versicherungsgebühr kostete je angefangene 300 Mark 5 Pfennig. Grundlage ist die Württembergische Post- und Telegraphen-Dienstanweisung Abschnitt III. Abteilung I. § 20 "Porto und Versicherungsgebühr für Sendungen mit Wertangabe".


    Gruß


    lickle