wo kommen diese Marken her

  • Hallo Briefmarkenfreunde,


    ich benötige wieder mal etwas Hilfe. Die beiden Marken habe ich schon sehr lange, konnte aber bis jetzt nicht herausfinden zu welchen Ländern sie gehören. Die kleine scheint aus Korea zu sein und die andere aus einem islamischen Land. Vielleicht könnt ihr mit wieder behilflich sein. Danke im Voraus für eure Mühe.

    LG

  • Die blaue Marke ist von der Volksrepublik China, aus dem 9-teiligen Satz: Freimarken Werktätige, Michel-Nr. 304a von1956, sie zeigt eine Landarbeiterin.


    Gruß kartenhai

  • haneu67

    Sofort in der Google-Bildsuche gefunden. Also eine türkische Spendenmarke für den Roten Halbmond.

    Deine Bilder haben aber absolut keine Ähnlichkeiten mit der angezeigten Marke von haneu67 :/

    Suche DR ab 1930, Raumfahrt, Flugzeuge mit Thema 1.+2.WK, Dinosaurier, siehe Fehlliste

  • Nochmal vielen Dank für Eure Mühe. ich wusste gar nicht dass das mit google so funktionieren kann. Naja man wird eben doch alt. Ich habe es aber gefunden. ---> siehe Foto. Die Marke ist so etwas wie eine türkische Wohlfahrtsmarke von 1924. Nochmals Danke und LG Haneu

  • Mit der Google-Bildersuche hat das bei mir nicht so gut geklappt. Aber mit dem Begriff Zwangszuschlagsmarke findet man im Katalog hinter den Portomarken auch eine Michel-Nummer:


    Zwangszuschlagsmarken C. Für Roten Halbmond, Kinderhilfe usw. : Michel-Nr. 1 von 1926 1 Ghrusch


    Gruß kartenhai

  • kartenhai

    Alle Wege führen nach Rom : bei mir war es zuerst Google Bildersuche, dann den gedruckten Yvert wo die Zwangszuschlagsmarken auch drin sind, und (wenn du nicht schneller gewesen wärst) MOK. Den benutze ich lieber erst wenn ich die Suche schon eingegrenzt habe.