Postfreistempel ohne Wertziffer, widerrechtlich als Entwertungsstempel genutzt.

  • Ich habe hier eine Sammlung übernommen und schon weitergeführt.


    Die Erklärung ergibt sich aus den anhängenden Bildern.


    Ich vermute mal, dass ähnliche ältere Belege bei euch nicht herum liegen. Allerdings sind auch Belege der Neuzeit aus bestimmten Städten und aus folgenden Briefzentren


    Bz 28, 32, 37, 57, 65, 74

    Briefregion 67


    bekannt. Vielleicht hat jemand so etwas/ weitere Städte/ BZ/ BR-Stempel und weiß es gar nicht bzw. möchte die Belege loswerden/ vertauschen/ verkaufen. Ohne Unterstützung wird man bei der Suche nach den neuen Städten/ Bz-Stempeln bestimmt nicht fündig.


    Also, meldet euch.


    Schildescher

  • Oh Gott, ist wirklich schon etwas länger her. Du hast aber auch schon die "richtigen" Belege der BZ und deren Vorläufer BR - müsste wohl zu Beginn der Foren aktuell gewesen sein. Einfach mal alle abklappern (besonders BDPh - Forum).


    Thomas

  • Hallo Schildescher,


    in der philastempel-Datenbank ist der Entwerter mit dem Posthorn aus folgenden Orten enthalten:


    37581 Bad Gandersheim

    35216 Biedenkopf

    55411 Bingen am Rhein

    37269 Eschwege

    35066 Frankenberg (Eder)

    61381 Friedrichsdorf

    07545 Gera

    35390 Gießen

    89312 Günzburg

    37235 Hessisch Lichtenau

    53925 Kall

    35039 Marburg

    14467 Potsdam

    55469 Simmern/Hunsrück

    39326 Wolmirstedt


    Briefregion 37 (Eschwege)

    Briefregion 82

    Briefregion 89 (Günzburg)


    Es fällt die relative Häufung aus (Nord-) Hessen auf. Ich gehe aber davon aus, dass dieser Entwerter noch in viel mehr Orten eingesetzt wurde. Wende Dich doch mal an Lothar Gödicke von der Poststempelgilde. Vielleicht kann er weitere hilfreiche Angaben machen.


    Gibt es denn noch weitere Entwerter, die in diesem Zusammenhang interessant sein könnten?


    Viele Grüße

    Christoph

  • @Christoph1


    Wow, Super danke dir für deine Unterstützung.


    Schildescher

    Ich mag Vollstempel (keine Versandstellenstempel) folgender Gebiete;


    Bund (bis zum Mauerfall)
    Berlin (u.a. Berliner Bauten , Mi.- Nr. 42- 60)
    DR /Dt. Kolonien / DSWA

    Keulen/ Cöln/ Coeln/ Köln bis 1940

    rote besondere AFS/PFS

  • Es gibt hauptsächlich ältere Entwertungsstempel.


    Viele auch mit Aptierungen- Teilaptierungen.


    Schildescher

  • erron,


    Super, auch dir recht herzlichen Dank. Und schon wieder sind einige neue Städte hinzugekommen.


    Einige bessere Vergleichsstücke findet man bei Philasearch aber so ist es noch besser.


    Mir liegt übrigens die o.g. Publikation von Herrn Dipl.- Ing. Karl Topf aus dem Jahre 1975 vor. Gibt es da eine aktuellere?


    Ich hab die Gilde schon vor mehreren Monaten angeschrieben aber noch keine Antwort erhalten.


    Schildescher

    Ich mag Vollstempel (keine Versandstellenstempel) folgender Gebiete;


    Bund (bis zum Mauerfall)
    Berlin (u.a. Berliner Bauten , Mi.- Nr. 42- 60)
    DR /Dt. Kolonien / DSWA

    Keulen/ Cöln/ Coeln/ Köln bis 1940

    rote besondere AFS/PFS

  • dann will ich auch ein paar moderne Belege zeigen.

    ursprüngliche Postfreistempelmaschinen als AAbsendermaschinen genutzt


    Wertstempel Deutsche Post AG und Posthorn ohne Wertziffern in schwarz zur Entwertung aus

    07545 Gera 1 mc 8.11.95

    35390 Giessen 1 ma 23.5.95


    und dann entgegen der Vorschrift in rot

    Wertstempel Deutsche Bundespost und Posthorn Wertziffern 000

    6230 Frankfurt am Main 90 mh 19.12.77







    gruß

    rama

  • @Schildescher,

    nein, es gibt keine neuere Publikation über die Postfreistempel aus der Inflationszeit.


    mfg


    erron

  • rama,


    vielen Dank für deinen Beitrag, entgegen der Vorschrift in "rot" habe ich nur einen schlecht lesbaren


    Stempel der "Deutsche Bundespost" und Posthorn Wertziffern 000

    8 München ....9

    16.1.79

    Werbefahne ......Mütterheim


    Und bezüglich des Beleges "Giessen" kommt gleich noch eine PN.


    Besten Dank


    Schildescher

  • Hallo Schildescher,


    ich würde sagen, dass der von Dir zuletzt gezeigte Beleg aus München nicht zu Deiner Sammlung passt. Hier handelt es sich nicht um einen Postfreistempel, sondern um einen (privaten) Absenderfreistempel. Dieser Beleg ist vermutlich dadurch entstanden, dass ein Mitarbeiter / Angestellter / Gast / Besucher des Absenders (ich lese "Mütterheim") den bereits frankierten Brief in die Poststelle gegeben hat. Versehentlich (oder absichtlich) lief dieser Brief zusammen mit den unfrankierten Briefen durch die Freistempelmaschine.


    Mit falsch verwendeten Postfreistempeln hat dieser Beleg jedenfalls nichts zu tun. Bei der Rätselkarte von rama mit PFS aus Frankfurt-Höchst sieht das schon etwas anders aus.


    Viele Grüße

    Christoph

  • Hallo Christoph,


    besten Dank für deine Meinung die meine "Befürchtung" schon fast bestätigt. Der Brief ist auch noch nicht bearbeitet/ einsortiert.


    Aber wenn dieser Brief mit mehreren Briefen doch durch die "Absender"- Poststelle/ Freistempelmaschine gelaufen wäre, dann müsste doch eine Wertzifffer vorhanden sein?


    Schildescher

    Ich mag Vollstempel (keine Versandstellenstempel) folgender Gebiete;


    Bund (bis zum Mauerfall)
    Berlin (u.a. Berliner Bauten , Mi.- Nr. 42- 60)
    DR /Dt. Kolonien / DSWA

    Keulen/ Cöln/ Coeln/ Köln bis 1940

    rote besondere AFS/PFS

  • #13

    Schildescher


    zudeinem Beleg München. Der Absender benutzt die Freistempelmaschine um seine Post in den dafür gesonderten Umschlag auch zur bevorzugten Beförderung aufzugeben. Er hat die Stempelmaschine bewußt auf 000 gesetzt um den bereits frankierten Umschlag mit den anderen aufzuliefern, sonst hätte er diesen Brief separat einwerfen müssen.


    gruß

    rama

  • OK, jetzt habe ich es verstanden.


    Und die Absenderadresse (Privatadresse eines Professors) lässt die Vermutung zu, dass der Professor den Brief frankiert hat um nicht in den Ruf zu kommen, sich bereichern zu wollen. Ansonsten hätte er den unfrankierten Brief in den normalen Postlauf geben können.


    Besten Dank euch dreien.


    Schildescher

    Ich mag Vollstempel (keine Versandstellenstempel) folgender Gebiete;


    Bund (bis zum Mauerfall)
    Berlin (u.a. Berliner Bauten , Mi.- Nr. 42- 60)
    DR /Dt. Kolonien / DSWA

    Keulen/ Cöln/ Coeln/ Köln bis 1940

    rote besondere AFS/PFS

    Einmal editiert, zuletzt von Schildescher ()

  • noch ein wesentlicher Unterschied zwischen Absenderfreistempel und Postfreistempel.


    Wertstempel sind zeitbedingt unterschiedlich.


    der Poststempel mach den Unterschied aus.

    Die Poststempel der Postfreistempel haben einen Unterscheidungs-Kennbuchstaben wie alle Poststempel eines Postortes.

    im Gegensatz zu Absenderfreistempel nur Ort und Postleitzahl.


    Gruß

    rama

  • Beitrag von Gerkisandrino ()

    Dieser Beitrag wurde von erron gelöscht ().