US-Kupfermünze von 1794 für 840.000,- USD versteigert

  • Während ein Schwarzer Einser im Doppelbogen "nur" 240.000,- EUR bei einer Auktion erbrachte, erzielte ein uralter Kupferdollar der USA von 1794 840.000,- USD. Den Münzensammlern scheint das Geld etwas lockerer in der Tasche zu liegen als den Briefmarken-Sammlern: 8o


    https://www.stern.de/kultur/au…versteigert-30497494.html


    So eine Münze läßt sich auch mal unterm Kopfkissen verstauen, ohne beschädigt zu werden, aber einen Schwarzen Einser dort zu lagern, ist wohl nicht ratsam. :/


    Gruß kartenhai

  • So eine Münze läßt sich auch mal unterm Kopfkissen verstauen, ohne beschädigt zu werden, aber einen Schwarzen Einser dort zu lagern, ist wohl nicht ratsam. :/


    Ist / soll wohl bei einer ganz bekannten Marke wohl schon passiert sein :(;) .


    Zu USA-Preisen:


    1. mehr "großes Geld", und das bei Vielen, vorhanden


    2. Generell werden höhere Preise (auf Grund des Niveaus, zumindest bis in der Mittelschich) gezahlt. Dies ist auch dem allgemeinen Preisniveau im Alltag geschuldet.

    Suche USA-MH "Paketversicherung"

    - PK V I

    - PK V 2 I, II und III

    - PK V 3 II