Sprung in der Rosette - das Mysterium

  • Nun habe ich in der letzten Zeit einige Threads darüber gelesen und bin zu dem Schluss gelangt, dass ich hier den Sprung im Korbdeckel und seine Kollegen mal etwas näher erläutern möchte.


    Zunächst einmal kommen diese Art von Fehlern nur in der Version des Plattendruckes vor. Daher betrifft es alle Werte der Rosettenausgabe mit der Ausnahme der Mi.Nrn. 315 (2 Mio) ; 320 (30 Mio) ; 332 (5 Mrd auf 2 Mio).


    Um nun den Begriff Parallelerscheinungen zu erläutern, muss man erstmal den Druckvorgang, respektive die Herstellung der Druckplatten verstehen. Die Marken dieser Ausgabe wurden in zwei Druckstufen gedruckt. Zuerst das Markenbild und dann der Werteindruck, bei den Überdruckwerten wurde zusätzlich ein dritter Druckgang vorgenommen um eben diesen Überdruck auf die Marke zu bringen.


    Da die Fehler im Markenbild sind schauen wir uns auch nur diesen Teil des Druckes mal an. Wie entstand eine Druckplatte für das Markenbild? Hier wurde ein sogenanntes Ur-Klischee gefertigt und aus diesem dann vier Matritzen. Das Ur-Klischee hatte die Abmessungen 5 x 5 Marken, was einem viertel Bogen entspricht. Hieraus lässt sich nun auch recht einfach folgern, dass wenn auf Feld 1 des Ur-Klischees ein Fehler vorhanden ist, so erscheint dieser Fehler dann auch im Feld 6, 51 und - richtig - im Feld 56. Das ganze nennt man dann auch Parallelerscheinung.


    Also hat die Parallelerscheinung erstmal gar nichts, wie so oft angenommen, mit dem Sprung zu tun. Der Sprung selbst, ist nichts anderes wie eine von mehreren Parallelerscheinungen dieser Ausgabe!!!


    Dieser Begriff, der aus dem Sprachgebrauch der Drucker kam, hat in der Vergangenheit zu viel zu vielen Missverständnissen geführt. Der Verein der Deutschland Sammler, Infla Berlin, hat auch aus anderen Gründen die Parallelerscheinung umbenannt in Primärmerkmal. Dieses Primärmerkmal ist der Ur Fehler und spiegelt sich auf dem restlichen Bogen in den dementsprechenden Feldern wieder.


    Nun welche Primärmerkmale gibt es und wo sind diese zu finden???


    PM 3: der Schallbecher des rechten oberen Posthorns ist ungleichmässig und nicht rund ausgeformt. Feld 3 im Urklischee.


    PM 4: die untere Randlinie ist links angeschrägt. Feld 4 im Urklischee


    PM 5 - PE 11: eine Schraffur ist zum Mundstück des rechten oberen Posthorns gebogen. Feld 5 im Urklischee.


    PM 6A & 6B - PE 7 & 8: Unterbrechung der 3. Rosettenlinie rechts, im linken oberen Posthorn fehlt eine Schraffe. Feld 6 im Urklischee.


    PM 8: Sprung im Korbdeckel, Unterbrechung der 1. Rosettenlinie links. Feld 8 im Urklischee.


    PM 10 - PE 5: Verbindung von 1. und 2. Rosettenlinie auf 7 Uhr. Feld 10 im Urklischee.


    PM 11 - PE 4: Ausgefüllte Spitzen im unteren Rosettenzentrum. Feld 11 im Urklischee.


    PM 12: Untere linke Ecke läuft spitz aus. Feld 12 im Urklischee.


    PM 17 - PE 10: Mundstück des unteren linken Posthorns winklig mit danebenliegender Schraffe verbunden. Feld 17 im Urklischee.


    PM 18 - PE 13: Drei statt vier Schraffurstriche im rechten unteren Posthorn. Feld 18 im Urklischee.


    PM 19 - PE 3: Verbindung der 2. und 3. Rosettenlinie durch Verdickung, kurz vor 6 Uhr. Feld 19 im Urklischee.


    PM 20 - PE 6: Unterbrechung der inneren Rosettenlinie auf 9 Uhr. Feld 20 im Urklischee.


    PM 21: Warzenförmige Verdickung an der 4. Rosettenlinie, 12 Uhr. Feld 21 im Urklischee.


    PM 23 - PE 1: Korrektur an der Schraffur am linken unteren Posthorn. Feld 23 im Urklischee.


    PM 24 - PE 2: Punkt in der Schleife des rechten oberen Posthorns. Feld 24 im Urklischee.


    PM I - bisher PE 9: verschobenes Markenbild, kann nur bei senkrecht zusammenhängenden Marken festgestellt werden. Feld 19/24 im Urklischee.



    Noch ein paar Worte zu den Korrekturtypen, die im Michel aufgeführt sind. Der Sprung ist schon während der Produktion aufgefallen, daher hat man versucht diesen zu korrigieren. Da dies aber auf den fertigen Matrizen geschah, war dies nicht von Dauer. Daher entstanden unterschiedliche Formen, der Korrekturen. Es sind eigentlich nicht die Korrekturen an sich, sondern eher die Folgen die aus der Abnutzung resultieren. Daher ergeben sich dünnere oder verdickte Linien. Verbogene und anders als der Sprung gebrochene Linien. Summasummarum sind dies also alles verschiedene Stadien des Ausbruchs der Korrekturen.


    Ich hoffe dass hat denjenigen die sich mit der Rosettenausgabe beschäftigen ein wenig geholfen. Ich werde auch versuchen, demnächst einige Bilder einzustellen. Wer es aber nicht erwarten kann oder unbedingt wissen möchte wie diese Primärfehler aussehen, der sollte schleunigst auf die Seite von Infla Berlin gehen. Dort unter der Rubrik Rosettenausgabe, findet ihr alle Details als PDF Dateien. Diese sind jedoch gegen ausdrucken etc geschützt.

  • wie schon erwähnt bin ich neuling auf dem gebiet marken,
    möchte aber auch meinen beitrag zu den fehlern bzw. den sogenanten
    sprüngen leisten ......habe gesucht und ich denke,dass ich was gefunden
    habe ;)


    ist bei diesen alles normal ????? oder ist da etwas gutes dabei ?(

  • Hallo,

    angeregt durch den Tauschbeitrag von B-reeze, bin ich mal auf die Suche gegangen und habe doch tatsächlich 3 Stück gefunden, die den PP8 zeigen.

    Da ich nur den Michel Spezial Band 2 habe, kann mir jemand mal sagen, mit was diese im Michel bewertet sind?

    Ich möchte es nur wissen, um es mir neben die Marken im Album zu schreiben.

    Es wäre die Mi.314A gest., 314A ** und 342 gest.

  • Michel Spezial 2016


    314 gestempelt €8

    314 ** €3

    342 gestempelt €15


    Schildescher

    Ich mag Vollstempel (keine Versandstellenstempel) folgender Gebiete;


    Bund (bis zum Mauerfall)
    Berlin (u.a. Berliner Bauten , Mi.- Nr. 42- 60)
    DR /Dt. Kolonien / DSWA

    Keulen/ Cöln/ Coeln/ Köln bis 1940

    rote besondere AFS/PFS

  • Hallo,

    mir macht es so langsam Spass, Marken mit dem "Sprung in der Rosette" zu sammeln. Habe immer mehr davon.

    Das schöne, das man sie in ebay fast geschenkt bekommt.

    Da ich leider immer mehr auf den Bogenteilen suchen muss, gehe ich jetzt her und mach auf den Marken mit einem blauen Filzstift einen Kreis mit Pfeil, um den Fehler schneller zu finden. Ich hoffe, das die Markierung auf den Marken den Wert nicht mildern. ;)

  • Heliklaus


    Solltest Du so eine Markierung tatsächlich so anbringen, dann hast Du (mit verlaub gesagt) einen "Sprung in der Schüssel" und nicht im Korb:).

    Grafikprogramme erlauben so etwas - auch in besserer Form - am Bild ganz einfach^^, deshalb "krieche ich Dir nicht auf dem Leim" und vermeide das "Forengewitter" (Wie kann man nur .........).

    Suche USA-MH "Paketversicherung"

    - PK V I

    - PK V 2 I, II und III

    - PK V 3 II

  • Du hast mich durchschaut, war ein Scherz 8o


    Im Ernst,

    ich sammel jetzt wirklich immer mehr davon. Hab auch jetzt seit einiger Zeit den Michel Spezial Band 1 und da kann ich mich gut einlesen.

    Was auch noch für den ein oder anderen interessant sein kann, falls noch nicht vorhanden, habe ich heute eine PDF Datei im Web gefunden, die noch mehr Fehler aufzeigt. Für mein Vorhaben sehr schön.

    http://wwwphilatelie-truchters…tenmuster-komplett-a4.pdf

    Suche DR ab 1930, Raumfahrt, Flugzeuge mit Thema 1.+2.WK, Dinosaurier, siehe Fehlliste

  • @Heliklaus,

    bei dem Sprung im Korbdeckel (HT) gibt es unter anderem ja noch die Sondertypen (ST) von I bis VII.

    Hier mal die Typen I, II, III, IV, und VII in gestempelter Erhaltung.



    ST I aus Nr 316:



    ST II aus Nr 328:



    ST III Nr 336 aus der Aufdruckserie Noch nicht im Michel Spezial aufgeführt.

    :



    ST IV aus Nr 319:

    ST VII aus Nr 314:


    Diese Sondertypen sind auch 4 x im Bogen bei allen Plattendruckmarken der Rosetten (Nr 313 bis 330) bzw. der Aufdruckserie (Nr 333 bis 337), Rentenpfennig (Nr 339 bis 343) und den Dienstmarken (Nr D 99 bis D 104) vorhanden.



    Übrigens ist bei deinem Bogenteil noch die Parallelerscheinung (Pe1) vorhanden.

    Oberer Markenreihe, 3 te Marke von Links


    Pe 1 aus Nr 330:



    mfg


    erron

  • Dieses thema ist so spannend und interessant für mich. Hänge schon seit Stunden in den Alben und Büchern.


    Ich zeig euch mal meinen ersten groben Anfang zu dem Bereich.

    Bitte nicht über den Aufbau lachen. Ich hab erst damit angefangen und werde diese Marken in ein Extra-Album stecken, damit ich mehr Platz und Möglichkeiten hab. ;)

  • @Heliklaus,

    ich sehe da auch einige Pe1 bei deinen Marken. Linker unteren Schalltrichter.

    Ist ja ein eigenes, spezielles Sammelgebiet.

    Versuche mal, im laufe der Zeit, alle HT`s mit den Sondertypen und den Pe1`s der Korbdeckelausgaben zusammenzustellen. Ich hatte vor Jahren alle in den jeweiligen Farbunterschieden und Zähnungen in postfrischer Erhaltung, aber ohne die damals noch nicht gelistete Nr 325 P b, gesammelt. Die Sammlung ging dann bei ebay mit einem schönen Betrag über den Ladentisch.


    Und das ist der teuerste Sprung im Korbdeckel (HT) bei den Rosettenausgaben.


    Nr 325 A P b in tiefer Farbe schwarzgraubraun bis schwärzlichbraun.


    Der Michel bewertet sie in postfrischer Erhaltung, aber ohne der Sprung im Korbdeckel, mit 1.200 MichelEuro.


    mfg


    erron

  • erron , du bist klasse. :thumbup:

    Dank deiner Erklärung habe ich tatsächlich einige PE1 in den Abart Bogenstücke (Bild oben), wie auch in meinen anderen Bogenstücke gefunden.

    Nach HTs muss ich noch genauer schauen. Im Michel Spezial werden ja HT und PE1 mit der Wertung gleich gestellt.

    Bei der Suche habe ich auch alle 16 PPMs auf den Bogenstücke gefunden. Für die gibts glaub ich keine Listung im Michel.


    Wie ist das jetzt eigentlich mit der Wertung (nur so für mich persönlich)?

    Ich schreib mir den Wert des Michel neben die Marke. Angenommen ich habe ein Bogenstück mit 10 Marken, in denen ein PPM8, PE1 und HT mit höherer Wertung angegeben wird.

    Kann ich dann für mich das Bogenstück mit zB:

    7 Marken x 0,90€

    1 HT x 3,00€

    1 PE1 x 3,00€

    1 PPM8 x 7,00€

    zusammen dann als 19,30€ persönlicher Bogenteilwert ansehen?


    PS:

    ich komm nicht auf die Idee, meine Marken zu verkaufen. Ich sammele sie. ;)

    Suche DR ab 1930, Raumfahrt, Flugzeuge mit Thema 1.+2.WK, Dinosaurier, siehe Fehlliste

  • Hallo,

    Ich hab die ganze Nacht durchgeforstet, bin dank deines Links erstmal in die PhilaDB, hab alles studiert, von da aus auf die Homepage der infla-Berlin gestoßen und gestöbert.

    Den Band 17 werde ich mir bestellen. Band 67 ist mir erstmal doch zu teuer.


    Die Hilfe hier im Forum ist einfach nur Klasse:thumbup:

    Suche DR ab 1930, Raumfahrt, Flugzeuge mit Thema 1.+2.WK, Dinosaurier, siehe Fehlliste

  • Vergesst mal die Mi.-Nr. 338 bis 343 nicht. Dort kommt der Sprung in der Rosette ebenfalls vor. Gleiches bei den Dienstmarken 82 bis 88 oder 99 bis 104.


    Ist ein tolles Thema :-)