Linoldruck Hamburger Leuchtturm Tinsdal

  • Am 1.7. erscheint eine Sondermarke mit dem Leuchtturm Tinsdal. Ich habe eine Linolplatte mit passendem Motiv gefertigt und einige Abschläge auf Umschläge (sind noch nicht ganz fertig) und Karten gedruckt.

    Gerne schicke ich den Leuchtturm-Sammlern ( heckinio  Majakka  hidge  Caoran ) eine(n) mit Ersttagsstempel zu. Habt ihr einen Favoriten? Lieber (mittelmäßig-schlechter) Ortsstempel oder Erstagsstempel Berlin oder Bonn?

    Falls noch jemand Interesse hat, meldet euch gerne.


  • Herzlichen Dank Goldregen,

    ich freue mich!

    Wieder ein ganz besonderes Stück für die Sammlung!


    :dankeschoen:



    Stempel :/


    Da der Hamburger Stempel nicht zum Einsatz kommt, hätte ich bitte gerne der Berliner Stempel

    :dankeschoen:

    Grüße Majakka


    „Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt ein gutes Spiel zu machen.“ - R. L. Stevenson

    Einmal editiert, zuletzt von Majakka ()

  • Am 1.7. erscheint eine Sondermarke mit dem Leuchtturm Tinsdal. Ich habe eine Linolplatte mit passendem Motiv gefertigt und einige Abschläge auf Umschläge (sind noch nicht ganz fertig) und Karten gedruckt.

    Gerne schicke ich den Leuchtturm-Sammlern ( heckinio  Majakka  hidge  Caoran ) eine(n) mit Ersttagsstempel zu. Habt ihr einen Favoriten? Lieber (mittelmäßig-schlechter) Ortsstempel oder Erstagsstempel Berlin oder Bonn?

    Falls noch jemand Interesse hat, meldet euch gerne.


    Super Idee. :thumbup:

    Ich würde gerne den Ersttagsstempel Berlin nehmen.

    Schon mal ein Dankeschön im voraus :)

  • labarnas Es ist wohl nie zu spät seine Sammlung um ein Motivthema zu ergänzen und sich den Schifffahrtszeichensammlern anzuschließen? ;)

    Der erste Beleg käme dann von mir :)

  • labarnas Es ist wohl nie zu spät seine Sammlung um ein Motivthema zu ergänzen und sich den Schifffahrtszeichensammlern anzuschließen? ;)

    Der erste Beleg käme dann von mir :)

    Guten Morgen :-)


    zuerst vielen Dank für die nette Geste :thumbup::thumbup:


    war gestern Abend auch drauf und dran das Angebot anzunehmen. Aber ich habe hier mehrere Alben und Tüten herumliegen mit Motivmarken. Die sollten schon längst mal gesichtet werden. Es ist jetzt schon über ein Jahr her, ab dem ich massig Zeit habe. Aber sie liegen immer noch herum. Eine neue Sache lenkt nur ab. Leider. Und weil ich weiß, dass der Beleg nur irgendwo im Schrank landet, dafür ist es zu schade.


    viele Grüße

    labarnas

  • Am 1.7. erscheint eine Sondermarke mit dem Leuchtturm Tinsdal. Ich habe eine Linolplatte mit passendem Motiv gefertigt und einige Abschläge auf Umschläge (sind noch nicht ganz fertig) und Karten gedruckt.

    Gerne schicke ich den Leuchtturm-Sammlern ( heckinio  Majakka  hidge  Caoran ) eine(n) mit Ersttagsstempel zu. Habt ihr einen Favoriten? Lieber (mittelmäßig-schlechter) Ortsstempel oder Erstagsstempel Berlin oder Bonn?

    Falls noch jemand Interesse hat, meldet euch gerne.


    Hallo,


    super Idee. Wenn es noch geht würde ich gern eine Karte mit dem Ersttagsstempel Berlin nehmen. Die Karte mit den Nordsee-Kartenausschnitt finde ich toll. :thumbup:

    Viele Grüße

    Marko


    Sammelgebiete: 

    Motiv: Eisenbahn (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Autos (amerikanische Classic-Cars), 

    Motiv: Schiffe (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Leuchttürme (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Weihnachten (eher Brauchtum, Kunsthandwerk, weihnachtliche Stimmung, weniger der religiöse Ursprung)

  • all_clear

    Guten Morgen,


    Ich hoffe, es ist ok, wenn ich die Drucktechnik hier öffentlich kurz erkläre. Briefmarkensammlern, die sich ja eigentlich gut mit Druckverfahren auskennen, ist diese Technik nämlich wenig bekannt. Die Linoldruckplatte (Fotos reiche ich nach) erinnert ein wenig an den Fußbodenbelag, sie ist weich und biegsam. Mit Schabern kann die oberste Schicht eingeritzt oder abgetragen werden - gedruckt wird nur, was stehen gelassen wird. Gedruckt wird mit einer dickflüssigen Farbe, die mit einer kleinen Rolle auf der Platte verteilt wird. Die falsche Menge oder flüssigere Farben würden die feineren Linien zusetzen und das Druckbild verfälschen. Der Druck kann denkbar primitiv ausgeführt werden: Blatt auf Platte drücken. Druckereien haben Maschinen dafür, um einen gleichmäßiges Druckbild zu erzeugen.

    Es lohnt sich auch mal ein Blick im Internet unter dem Suchbegriff "Linoldruck". Dort wird auch schnell klar, dass diese Technik hauptsächlich von Künstlern genutzt wird. Für die Wertpapierdruckerei sind die Platten nicht langlebig genug.

    Für Jugendgruppen kann ich mir die Arbeit mit Linolplatten gut vorstellen: Putzendruck, Passerverschiebung, Plattenfehler... können an dieser einfachen Technik leicht sichtbar gemacht werden.

  • Hallo und "Guten Morgen" !

    Herzlichen Dank für das Angebot.

    Also mir wär dieser "(mittelmäßig-schlechter) Ortsstempel" lieber ;)

    und wie schon erwähnt,

    "Danke" für deine Mühe, ein klasse Beleg

    lG

    Hannes

  • Goldregen


    vielen Dank für Deine Erklärung, bin nun etwas besser aufgeklärt und werde mir dieses Thema mal etwas näher betrachten.

    Weiteres sende ich Dir per PN.

  • Caoran Das geht noch. Allerdings sind die waagerechten "Karten" unfertige Umschläge und nur die senkrechten Karten sind auch Karten :S^^

    Ein Briefumschlag ist auch super ;)

    Viele Grüße

    Marko


    Sammelgebiete: 

    Motiv: Eisenbahn (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Autos (amerikanische Classic-Cars), 

    Motiv: Schiffe (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Leuchttürme (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Weihnachten (eher Brauchtum, Kunsthandwerk, weihnachtliche Stimmung, weniger der religiöse Ursprung)

  • :D:D:D

    Da hat es nicht gereicht, dass die Vignette einmal gestempelt wurde, es wurde nochmal extra der nachträgliche Stempel gezückt!

    Aber der größte Witz ist mal wieder, dass ich am Postschalter gefragt habe, ob der Brief ausreichend frankiert ist :D

    Es dauert also noch ein bisschen, hidge . Übrigens ist der Inhalt diesmal wirklich gut gestempelt! :thumbup:

  • gggggg


    Gut Ding braucht eben Weile


    etwas Unwissenheit, Unverständnis und viiiel Geduld


    Dein Brief ist angekommen,


    herzlichsten Dank für deine Mühe


    und mit all dem Hintergrundwissen aus den posts ist ein interessanter Beleg daraus geworden 8)


    als 1. der Beleg des Leuchtturmes :



    da streiten sich wie immer jetzt schon 3 Teufelchen


    das 1. will den Beleg als Ganzes,

    das 2. diesen Leuchtturm mit der Traum-Abstempelung, abgelöst in die Sammlung "OT-Stempel",

    und als wär dies nicht schon genug, will da auch noch

    das 3. sich diese ATM mit dem ebenselben Stempel krallen !


    Schluss damit, der Beleg bleibt als Ganzes, reiht sich in Goldregens Linolschnittbriefe :-))), selbst wenn ich keine der beiden Marken je wieder so gut gestempelt bekomme !




    Als 2. Beleg des Versandes :



    mit der Hintergrundinfo mehr als interessant für mich


    Goldregen ? Hast du zufällig einen ebenen scan des zurückgelieferten Versandstückes für mich ?


    Wenn nicht, darf eben dein post reichen.


    16,1 cm x 22,9 cm bei 30 g ergeben laut Tarifrechner der Deutschen Post leider € 3,70

    diese Kategorie, weltweit bis 500 g, ist für dieses Poststück Abzocke, aber dies wisst ihr selber.


    Und warum unsere Vignette auch noch mit dem "Nachträglich Entwertet" - Stempel versehen werden musste, mag vielleicht Vorschrift sein, aber ist eine Frechheit für einen Freund der gezackten Schönheiten.


    Trotzdem, auch dieser Beleg bleibt wie er ist


    Herzlichsten Dank an Goldregen für die Mühe die er sich damit macht.


    lG aus dem Land der Schluchten

    Hannes

  • Die Postfrau in Schwerin hat sich diesmal wirklich in Zeug gelegt. Wirklich mal eine positive Überraschung :thumbup:

    Um so chaotischer der Umschlag, der an dich ging, hidge . Was für ein Durcheinander :D Aber als Beleg durchaus mit charmanter Geschichte, obwohl die Tintenstrahlentwertungen meinetwegen nicht auch noch hätten sein müssen. Mehr Stempel hätten auf den Block auch nicht raufgepasst... Einen Scan habe ich aber nicht.

    Ja, beim nächsten Mal schau ich selbst nach der Portostufe. Vielleicht klappt es dann beim ersten Versuch ;)