Audrey Hepburn heiß begehrt

  • Seltene Audrey- Hepburn- Briefmarke für 53.000 Euro versteigert. Das Kleid aus Frühstück bei Tiffany kam ebenfalls unter den Hammer.


    [Blockierte Grafik: http://www.kurier.at/mmedia/2007.02.22/1172152893_2.jpg]
    Ein Idol der Frauenwelt und ein unvergessener Star des klassischen Hollywoods: Audrey Hepburn


    Audrey Hepburn ist dreizehn Jahre nach ihrem Tod noch immer eine der beliebtesten Schauspielerinnen und alles was mit ihr in Zusammenhang gebracht wird, noch immer heiß begehrt.
    Eine seltene Briefmarke mit dem Porträt der Schauspielerin Audrey Hepburn wurde am Freitag für 53.000 Euro auf einer Auktion in Düsseldorf versteigert. Nach Angaben des Auktionators handelt es sich um das letzte verkäufliche Exemplar der Rarität, von der insgesamt nur drei Stück existierten.


    Eine Marke mit demselben Motiv hatte vor einem Jahr bei einer Versteigerung den Rekordpreis von 135.000 Euro erzielt und gilt damit als teuerste deutsche Marke der Nachkriegszeit.


    In einem Stapel ausgerissener Briefmarken aus Firmenpost hatte der leidenschaftliche Sammler, ein pensionierter Postbeamter, im Jahr 2004 die in Berlin gestempelte Briefmarke entdeckt, die es eigentlich gar nicht geben dürfte. Die Marke, die Audrey Hepburn (1929-1993) mit Hut und Zigarettenspitze zeigt, war 2001 als Wohlfahrtsmarke geplant. Doch weil ihr Sohn die Freigabe verweigerte, musste die gesamte Auflage bis auf die Belege für das Bundesfinanzministerium vernichtet werden. Dennoch kamen drei Exemplare in Umlauf.


    Das berühmte kleine Schwarze


    Aber auch das kleine Schwarze, das Audrey Hepburn in "Frühstück bei Tiffany" weltberühmt gemacht hat, wurde versteigert. Das von Hubert de Givenchy entworfene Cocktailkleid, zu dem Hepburn lange dunkle Handschuhe trug, ist nämlich das Prachtstück der diesjährigen Auktion von Film- und Entertainment- Memorabilien bei Christie's in London. Interessenten müssen sich allerdings gedulden: Die Auktion fand am 5. Dezember in London statt und erzielte 825.000 Dollar (630.000 Euro).


    Frühstücken wie Audrey in Wien


    Eine gute Nachricht gibt es für alle Hepburn oder Tiffany Fans: Wer einmal wie Audrey Hepburn bei Tiffany frühstücken möchte, muss jetzt nicht mehr in die USA fliegen. Der New Yorker Edeljuwelier Tiffany & Co hat im September 2006 ebenfalls eine Niederlassung am Wiener Kohlmarkt eröffnet.



    Zitat

    Quelle / Artikel: