Frage zu "Heimatsammlung" Siebenlehn

  • Hallo zusammen,


    Ich habe heute mal eine Frage zum Thema "Heimatsammlung". Kurze Vorgeschichte: Als Kind war ich oft in den Ferien bei meinen Großeltern in dem kleinen Städtchen "Siebenlehn" (ca. 30 km entfernt von Dresden, 1500 Einwohner). Mittlerweile sind beide gestorben, ich habe aber immer noch gute Erinnerungen an die Zeit damals. Aus nostalgischen Gründen habe ich daher bei Ebay ein paar Ansichtskarten des Ortes gekauft. Mich würde nun von Euch interessieren wie eure Vorgehensweise ist, wenn ihr von einen bestimmten Ort Karten sucht. Kauft ihr da alle Motive die ihr findet? Müssen die Karten bei Euch gelaufen sein oder nicht, oder ist das egal? Wie gesagt, mich interessiert wie ihr so etwas angeht. Da gibt es bestimmt verschiedene Vorgehensweisen.


    Viele Grüße

    Marko


    P.S. Ich habe Heimatsammlung in Anführungszeichen gesetzt, da man bestimmt bei einer Heimatsammlung mehr sammelt als nur Ansichtskarten. Ich selber bin ja kein genereller Kartensammler. Mich würden nur die Karten dieses Ortes interessieren. Aufgrund der Größe des Ortes werden da auch nicht so viele zusammenkommen.


    P.P.S Bekannt war Siebenlehn mal durch die 1935/36 erbaute 70m hohe Autobahnbrücke. Damals die höchste Europas.

    Viele Grüße

    Marko


    Sammelgebiete: 

    Motiv: Eisenbahn (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Autos (amerikanische Classic-Cars), 

    Motiv: Schiffe (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Leuchttürme (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Weihnachten (eher Brauchtum, Kunsthandwerk, weihnachtliche Stimmung, weniger der religiöse Ursprung)

  • Die meisten AKs findet man bei Ebay, Delcampe und kleineren Platformen. Man muß nur aufpassen, daß man bei einigen unverschämten Anbietern preislich nicht über den Tisch gezogen wird.


    Bei Bartko-Reher findet man z. B. auf der Webseite 54 Karten von Siebenlehn. Er hat auch noch moderate Preise.


    https://www.ansichtskartenvers…earchword=siebenlehn&id=0


    Außer Ansichtskarten sammelt der Heimatsammler auch Sonderstempel vom Ort oder alte Siegelmarken.


    https://veikkos.com/de/search?sSearch=siebenlehn&p=3

    Ich beschränke meine Suche auf die Jahre bis 1945, die neueren Karten sind für mich nicht mehr so attraktiv, da nur langweilige Fotografien. Nur alte Luftaufnahmen sammle ich auch nach dieser Zeit, da sieht man immer, welche enorme bauliche Veränderungen es seit diesen Zeiten gab, vorher eine Wiese, jetzt eine ganze Siedlung darauf.


    Bei Google findet man unter "alte Ansichtskarten" noch eine Menge anderer Firmen, die man durchforsten kann und die nicht alle bei Ebay oder Delcampe zu finden sind.


    Gruß kartenhai

  • Hallo Caoran,


    herzlich Willkommen in der Welt der Ansichtskartensammler :-)


    Zu deiner Frage, dein auserwählter Ort ist natürlich relativ klein.

    Was den Vorteil hat, das man eine überschaubare Anzahl von Karten hat.

    Aus meinem Sammelgebiet Peine kann ich schon über 1000 Karten mein Eigen nennen, und es ist noch lange kein Ende in Sicht - zum Glück ;-)


    Nachteil allerdings, das diese Karten bzw Motive seltener angeboten werden bzw einige Stücke sehr teuer sein könnten.


    Den Supertipp kann ich und andere dir nicht geben, du musst da reinwachsen ins Thema

    Nur von mir soviel: wenn du dich zwischen einer postalisch gelaufenen oder "postfrischen" AK entscheiden müsstest, so nimm immer die gelaufene. Auch wenn der Erhaltunsgzustand evtl etwas schlechter ist.

    Das man keine zerrissenen oder mit Tesa geklebten AK sammelt setzte ich als bekannt voraus.


    Gruß

  • Da ich auch Heimatsammler bin, hier kurz wie ich das mache.

    Habe, nach vielen Jahren ausprobieren, ein für mich gut brauchbares System gefunden, von Lindner.

    Da geht es einfach Jahrgangsweise. Münzen, Briefmarken, Siegelmarken, Belege, Ansichtskarten.

    Der Beginn ist um 1233, weil da die "Gründungsväter" die ersten Münzen herausgegeben haben, welche dort verwendet wurden. (Ja, hier ist der Bezug nur primär)

    Ab 1481 gab es eine eigene Münzprägestätte, wo Hohlpfennige, Halbgroschen und Groschen geprägt wurden. Danach geht es dann in die Vorphilatelie. Briefe etc.

    Dann Preußen, hier halt Belge, Ansichtskarten, Siegelmarken, je Jahrgang. Die Briefmarken von Preußen mit direkten Bezug kommen dann auf einem Einsteckblatt.

    So folgt Jahrgang für Jahrgang. Es kommen dann auch wieder z.B. Banknoten, welche nur indirekt Bezug haben, weil sie verwendet wurden. z.B. Deutsches Reich, SBZ, DDR.

    Meine Sammlung geht z.Z. bis 1989. Es wird nie langweilig. Bin selbst auch im Heimatverein (auch wenn ich knapp 300km Luftlinie entfernt wohne)

    Da mich der materielle Wert, durch einen Wiederverkauf nicht interessiert, ist das alles "Just for Fun". Die Sammlung wird, nach meinem Tod komplett dem Heimatverein übergeben.

    Belege findet man immer und überall. Wie bei den o.g.. Setze Dir einen Preis, den Du max. ausgeben willst. Es werden viele Sachen an Dir vorbeigehen, die preislich nicht passen. Da es aber nie, ein Komplett geben wird, ist dies zweitrangig.

    Ich wünsche Dir viel Spass und lasse Dich ruhig auf dieses Abenteuer ein. Denn das wird es werden. :)

    Meine Sammelgebiete: Heimatsammlung 1320 (16278) Angermünde (Uckermark) - (auch Münzen 1481-ca.1509, Ansichtskarten, Notgeld, Vorphilatelie, etc.),
    Deutsches Reich (alles)1872 - 1945 **/o, Russland bis 1923 **/o

  • Ich bin ebenfalls Heimatsammler und empfehle Kontakt mit dem lokalen Museum sowie zu anderen Sammler zu knüpfen, der lokale Philatelieverein könnte dabei helfen.

    Seit einigen Jahren suche ich auch nach privaten Aufnahmen zum digitalisieren. Durch Gespräche, Beiträge auf Facebook und einem Zeitungsartikel mache ich auf mein Vorhaben aufmerksam.

    Oftmals werden Fotografien bei Umzügen und Räumungen achtlos entsorgt, dem möchte ich damit ein wenig entgegen kommen.


    So lebte es sich früher in Berneck: Alte Fotos gesucht (tagblatt.ch)

  • Vielen Dank Euch für die interessanten Anregungen. Ich werde erstmal mit den Ansichtskarten anfangen und ggfs. andere Objekte dazukaufen wenn es die Gelegenheit ergibt so wie heute. Da habe ich mir für 4 € bei Ebay ein Dia gekauft mit dem Bild eines Zuges im Bahnhof Siebenlehn. Der Zugverkehr dorthin wurde 1974 eingestellt. Bilder vom Bahnhof gibt es kaum, erst recht nicht mit dort haltendem Zug. Von daher passte es gut in die angefangene Sammlung. :) Zum Glück lässt mein Vater gerade seine Dias digitalisieren. Da kann ich mir gleich eine digitale Kopie anfertigen lassen.

    Viele Grüße

    Marko


    Sammelgebiete: 

    Motiv: Eisenbahn (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Autos (amerikanische Classic-Cars), 

    Motiv: Schiffe (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Leuchttürme (Nordamerika, Europa, Australien, Neuseeland), 

    Motiv: Weihnachten (eher Brauchtum, Kunsthandwerk, weihnachtliche Stimmung, weniger der religiöse Ursprung)