Ich stelle mich mal vor

  • Im vergangenen Jahr habe ich aufgeräumt und dabei eine Kiste mit meiner alten Forschungssammlung DDR gefunden. Wobei es der Rest von meiner großen Sammlung war, da vieles schon verkauft worden ist. Nun diese stand jetzt zwanzig Jahre im Keller und letztes Jahr habe ich die alten Vorlagen genommen und versucht, ob die liegen gebliebenen Ansätze jetzt wenigsten irgendwie gelöst sind. Einige Feld- und Bogennummern konnten dann nachgetragen werden.

    Ich versuche jetzt mal mit diesem Forum zurecht zu kommen und einige ungelöste damaligen Fälle vielleicht jetzt zu lösen.

  • Dann erstmal herzlich willkommen im Forum.


    Für das Gebiet DDR hast Du ein gutes Forum erwischt ;) denn hier tummelt sich die Elite der Forschungsgruppe DDR Sondermarken.


    Du kannst ja einmal die verschiedenen threads durchgehen um einen Überblick zu erlangen und evtl. die Spielregeln des Fehler vorstellen, bestätigen, etc. zu verstehen.


    Und dann ran an die Sache, es gibt immer etwas zu finden.


    Viel Spaß in unserer Runde.


    Gruß von

    Wolle

  • Hallo 07Paddler07 ,


    zuerst einmal ein herzliches Willkommen in unserem Forum. Forschungssammlung DDR klingt sehr interessant, zumal du hier eine Vielzahl interessierter Sammler die sich in der Forschungsgemeinschaft DDR-Plattenfehler zusammengefunden haben antreffen wirst (auch ich gehöre dazu). Hier ist viel Insiderwissen gebündelt, dass nicht unbedingt in Katalogen zu finden ist. Ich bin mir recht sicher, dass du viele Antworten auf Fragen finden wirst.


    Gruß Hartmut

  • Vielen Dank auch, nur ich bin da etwas vorsichtiger. Als Berliner war ich ich bei einer Forschungsgruppe, Name nenne ich jetzt mal nicht. Einige Vorkommnisse haben mich damals dazu bewogen, nicht mehr daran teil zu nehmen. Nach zwanzig Jahren läßt sich auch vieles nicht mehr rekonstruieren bzw. was damals in der eigenen Forschung ermittelt worden ist, muss heute nicht mehr stimmen. Bei Plattenfehler gab es immer und wird auch heute noch bestimmt gestritten, was ist nun einer ist und was eben Druckzufälligkeiten sind. Ich habe auch aus beruflichen Erfahrungen nach anderen Kriterien gesucht. Also nach spezifischen Fehler im Herstellungsprozeß im jeweiligen Druckverfahren und dann gezielt nach diesen Beispielen gesucht, ohne auf Feldnummer und Bogennummer zu achten.

    Ich nehme es hier mal an und vielleicht helfen die Anmerkungen, die Rätzel zu lösen.

  • Im vergangenen Jahr habe ich aufgeräumt und dabei eine Kiste mit meiner alten Forschungssammlung DDR gefunden. Wobei es der Rest von meiner großen Sammlung war, da vieles schon verkauft worden ist. Nun diese stand jetzt zwanzig Jahre im Keller und letztes Jahr habe ich die alten Vorlagen genommen und versucht, ob die liegen gebliebenen Ansätze jetzt wenigsten irgendwie gelöst sind. Einige Feld- und Bogennummern konnten dann nachgetragen werden.

    Ich versuche jetzt mal mit diesem Forum zurecht zu kommen und einige ungelöste damaligen Fälle vielleicht jetzt zu lösen.

    Und wo ist jetzt die Vorstellung? :/


    Hallo,

    Willkommen im Forum. Mit deinem Thema stehst hier im Forum wahrlich nicht alleine. :thumbup:

    Viel Spass im Forum.

  • Dann mal ein herzliches Willkommen.

    Als kleiner Fehlersucher und Bestätiger von DDR Sondermarken und Helfer beim Erstellen der PF Kataloge wünsche ich in diesem Forum viel Spaß.

    Alois

  • @07Paddler07, gern von mir ein herzliches Willkommen im Forum :-)


    finde das echt Klasse, auch in Deinen anderen Beiträgen gelesen, dass Du Dich mit den Druckverfahren beschäftigt hast.


    wünsche Dir einen erfolgreichen Neustart in Deinem alten Hobby.


    Falls Du Bestätigungen zu Neuvorstellungen im Bereich Plattenfehler / Druckzufälligkeiten DDR-Sondermarken hast, dann schicke die mir gern per privater Nachricht.


    labarnas

  • Hallo labarnas,


    Do solltest unseren "Newcomer" erklären, warum er gerade Dir die Bilder von Bestätigungen senden soll ;) könnte ja jeder schreiben z.B. Holger :P


    Hallo 07,


    unser Sammlerfreund labarnas ist das Bindeglied in der Forschungsgruppe dem neue Bestätigungen gemeldet werde ( Bild und Detailbild, wenn möglich mit Feld- und Bogennummer )


    Dieser sammelt alle neuen Bestätigungen und gibt sie dann in gewissen Zeiträumen an Thomas ( Schrage ) weiter, der dann entscheidet, ob es ein Katalogkandidat wird, bzw. überhaupt aufgenommen wird, oder auf die Forschungs CD kommt.


    Gruß von

    Wolle

  • Moin,

    ich habe in einem Konvolut dieses Exemplar gefunden.

    1. Komplette DV, Bogen Nr., Teile der Serien Nr.

    2. unter RZ 1 der PF 3174 F58

    3. unter RZ 3 der PF 3176 F48

    Reißt man so etwas auseinander, um evtl. den Bestand der ZDR

    Fehler zu ergänzen????

    Mir täte es in der Seele weh.

    Was meint Ihr?

    Gruß

    Alois :saint:

  • Also ich bin kein Freund von Geheimniskrämerei und schicke mal über private Kanäle eine Bestätigung von möglichen Abarten. Ich mache dies sehr gerne, aber bitte dann hier für Alle.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Auch wir sind keine Freunde der Geheimniskrämerei, aber im Leben hat alles einen Sinn :!:


    So auch unser Vorgehen der Bestätigungen und andere Spielregeln.


    Du kannst Dich ja auch mal in diese Themen der Geheimniskrämereien einlesen, da gab es die unterschiedlichsten Meinungen.

    Was glaubst Du, was es für einen riesigen Protest und Aufschrei gab, dass der interne DDR Teil nur bestimmten Mitgliedern zugänglich ist ;)

    Heute hat man anscheinend begriffen, dass manche vorher intern geregelte Sache den Sammlern ( auch dem Forum ) mehr zu Gute kommen, als ein vorab in die Welt posaunen.


    Außerdem sind wir nicht das einzige Forum, jeder freut sich über Informationen, wo er selbst keinen Aufwand hatte :):P


    Das senden von Bestätigungen per PN kommt ja auch den Sammlern ( Jedermann ) zu Gute, aber halt später, nachdem es fachmännisch bearbeitet wurde.

    Nach unserer Erfahrung verursachen Veröffentlichungen von halben Sachen nur Vermutungen, falsche Bestimmungen und endlose Diskussionen, da niemand genau weiß was jetzt wirklich Sache ist.

    Das wollen wir damit verhindern und den Sammlern klare Fakten vorlegen.


    Du kannst es aber natürlich handhaben wie es Dir gefällt.


    Gruß von

    Wolle

  • Mir geht es einfach nicht um die Bestätigung, denn ich suchte einfach nach anderen Kriterien. Als Beispiel zu nennen, die Retusche beim den beiden Tiefdruckverfahren Stichel- und Rastertiefdruck. Mir ging es nur darum zu dokumentieren, sind die Fehler auch im Markenbild nachzuweisen.



    Jeder Sammler würde diese Marke aus seiner Sammlung verbannen.


    Hier Sticheltiefdruck der Marke Mi.-1351

    Die Druckplatte bzw. der Druckzylinder unterliegt eines gewissen Verschleißes und hier haben wir eine Marke vom Ende seiner Lebenszeit des Zylinders. Das versucht worden ist, diese noch am Leben zu erhalten ist an der Retusche der Wertziffer 2 an der unteren Spitze zu sehen. Ich kann hier nur anraten, nicht nach dem Feld oder die Formnummer zu suchen, da würde man Schiffbruch erleiden. Obwohl Retuschen angesehene Plattenfehler sind.

    Die Bildqualität bitte ich zu entschuldigen, war nur auf die Schnelle.

  • @07Paddler07, mein Vorschlag geht jetzt weit über das Thema Vorstellen hinaus. Doch ich denke, dass es wichtig ist. Ich fände es gut, dass die Retuschemöglichkeiten an einer über Ätzung oder heutigen Methoden der Lasergravur, damals in der DDR sicherlich über ein Stichelverfahren eines Tiefdruckformzylinders beschreibst. Mach doch dazu in dem Themenbereich DDR ein Thema auf. Denn fehlende Stege um Näpfchen wird man wohl kaum an der eingespannten Druckplatte behoben haben. Das interessiert mich schon eine Weile. Beim Buchdruck ist mir eine Retusche an einer Druckplatte klar, aber hier wäre eine Beschreibung nützlich.


    Grüße

    labarnas