DDR - Michel 1202

  • Anderes Druckverfahren und hier Offsetdruck. Die untere Marke war ein Einzelfund und die stellte mich beim mittleren Boot vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Die rote Druckfarbe ist nach unten versetzt, ist eindeutig. Zu erwarten wäre, dass unten die schwarze Farbe eben kleiner wird, nur das Gegenteil ist der Fall. Beim unteren Boot sind diese Linien fast gleich. Wie bei der Mi. 2862 gehe ich von Zeichnungsunterschieden aus.

    Wer kann helfen?

  • Hallo Paddler,


    Erst einmal: Bei der Marke wurde keine schwarze Farbe verwendet. Der dunkle Bereich um das rote Boot ist eine subtraktive Farbmischung aus rot und blau (dunkelviolett?).

    Dadurch dass die rote Farbe nach unten verschoben ist, wird mehr von der blauen Farbe mit rot überlagert und der dunkle Bereich unten am Boot wird größer. Im Gegesatz dazu wird der dunkle Bereich oben am Boot kleiner.

    Anbei zwei Beispiele aus meiner Sammlung. Bei der unteren Marke ist das rot sogar soweit nach unten verschoben, dass der dunkle Bereich oben am Boot fast völlig verschwindet und tlw. weiße Stellen auftauchen.


    Gruß Jens


    Gebiete: Komplette Bögen Bund (bis Nr. 1753), Berlin, Saarland (ab Nr. 379), DDR (inkl. Beitrags- und Spendenmarken), Weihnachtssiegelmarken/Tuberkulosemarken - BogenWiki - Literaturliste