Münchner Norden · Marken, die es gar nicht gibt

  • Sonderschau auf der Briefmarken-Börse im M.O.C.


    Münchner Norden · Die Weltrundfahrt des Luftschiffes »Graf Zeppelin« im Jahr 1929 und die Verbindungen Münchens zu den Zeppelinen gehören zu den Themen der Sonderschau »Zeppelinpost« auf der zehnten Internationalen Briefmarken-Börse in München. Anlässlich der Erstausgabe des neuen Zeppelin-Blocks am ersten Messetag präsentiert die ArGe Zeppelinpost einen umfassenden Überblick über diese faszinierende Ära der Luftfahrt- und Postgeschichte.


    Bei der Sonderschau aus dem Archiv für Philatelie stehen Briefmarken im Mittelpunkt, die es eigentlich gar nicht geben dürfte – die Unverausgabten. Zu sehen ist nicht nur die legendäre Hepburn-Marke im kompletten Kleinbogen, sondern auch eine Sondermarke mit Ingrid Bergman und Humphrey Bogart, die ebenfalls kurz vor der Auslieferung zurück gezogen und vernichtet werden musste. Erstmals wird in München die Original-Sondermarke zu sehen sein, die für den Fall vorbereitet worden war, dass die deutsche Nationalmannschaft die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 gewonnen hätte. Für die rund 250 Ausstellungsrahmen umfassende Wettbewerbsausstellung mit Jugendklasse zeichnet der Philatelisten-Club Bavaria München e.V. verantwortlich.


    Eine zentrale Bedeutung hat wieder die individuelle Beratung von Sammlern. Im Zentrum »Philatelie« wollen der Landesverband Bayerischer Philatelistenvereine, fünf Münchner Vereine und der Landsring junger Briefmarkenfreunde zudem Verlosungen mit attraktiven Preisen durchführen und zum aktiven Mitmachen motivieren. Im »Forum für Sammler« sind Fachvorträge, Präsentationen und Diskussionen geplant. Auf dem Programm stehen Hintergründe der »Unverausgabten«, die Fälschungsbekämpfung bei Internetangeboten und das »Gespräch mit MICHEL«, bei dem das Publikum Neues aus dem Hause Schwaneberger kennen lernt und Fragen an Redaktion und Geschäftsführung stellen kann.


    Die Internationale Briefmarken-Börse München wird von Donnerstag, 1. März, bis Samstag, 3. März, im MOC-Veranstaltungszentrum in Freimann ausgerichtet. Die Messe hat von 10 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.


    Am Samstag findet in der Nachbarhalle die Internationale Münzenmesse »NUMISMATA« statt.



    Zitat

    Quelle / Artikel: