Berlin N4 auf Letztag SBZ Michel Nr.241?

  • hatte ich das nicht schon mal Berlin N4 war Rohportamt


    aber gabs das noch im Osten 1951?

  • da hätte ich mal eine frage zu.


    kann man die stempel zuordnen?


    im netz fanbd ich nur eine anmerkung:


    Buchstabenzusatz R . Diese wurden großflächig abgelöst durch Stempel mit genauer Bezeichnung der Rohrpostlinie. In dem Maße, wie der Rohrpostverkehr auf einen Fahrplan der Rohrpostzüge im 10-Minutenabstand umgestellt wurde, kamen dann Stempel mit der Einstellung einer 10-Minutengruppe zum Einsatz. Dieser Stempeltyp wurde in Berlin bis zur Einstellung des Rohrpostbetriebes weiterverwendet.


    ich möchte diesbezüglich mal meine marken aus berlin durchschauen / es handelt sich nur um lose marken.
    vieleicht kann man da ja etwas zuordnen.


    noch ne seite davon sascha


    klicke hier

  • hab nich so die Ahnung von Rohpost...mir gings nur darum festzustellen ob Berlin N4 1951 existierte...wenn der Stempel ganz drauf ist müsste man ihn zuordnen können...da ist es dann wohl wichtig die entscheidenen Dinge auf der Marke zu haben

  • wobei man beachten muss, das die Rohrpostämter auch normale Postämter waren ...Berlin N4 gibt also auch normale Briefe raus

  • Also ich weiß nicht, wie die Belege zu DDR-Zeiten ausgesehen haben. Da die Deutsche Post organisatorisch im Aufbau wie die alte Reichspost funktionierte, könnten bestimmte Kennzeichnungen auf den Belegen für das Rohrpostnetz angebracht worden sein. Vielleicht kann MGS (Spezi für DDR-Stempel) was dazu sagen.
    Gruß Totalo-Flauti

  • ;) das versuch ich gerad zu klären guckst du erstes posting :D also Samstag Post is normal denk ich aber gibts das Postamt N4 noch oder nich...hab mal an ARge SBZ geschrieben :)

  • Berlin N 4 ist ein der häufigesten DDR-Stempel der 50iger Jahre, den gab es auch mit diversen Werbestempeln. Also das mit den losen Marken dürfte daher nicht funktioieren.



    Auf meinen Belegen ist ein R im Stempel nicht zu erkennen, glaube ich auch nicht, das wäre viel zu aufwändig im Postbetrieb gewesen, immerhin gab es ja die Aufkleber.


    Anbei drei Briefe mit Rohrpost (Zuschlag + 20 Pf) zum normalen Porto. Der in der Mitte ist auch geprüft.

  • sehr hipsch und danke für die Beantwortung meiner Frage :) Also ist Stempel möglich und für 1 € wärs auch nich ein großer Verlust gewesen aber so natürlich schöner :D Das interresante ist nur, das Berlin N4 als Postamt bei den Berliner Postämtern im Michel Spezial nicht vorkommt 8)

  • Im Spezial stehen im Vorwort von Berlin die Postämter von West und Ost Berlin ich dachte das seien alle...aber N4 steht da nicht deshalb dachte ich der Stempel sei falsch

  • Also ich lese da nix von Rohrpost, sondern lediglich von selbstständigen und Zweigpostämtern in Berlin. Der Hinweis auf die anderen Berlinstempel ist meines Erachtens nur deshalb da drin, um eine Verwechslung zu vermeiden. Es gab natürlich in Ostberlin wesentlich mehr Postämter und auch Stempel.

  • 8) aalsoo... meine Frage bezog sich auf das Postamt nicht auf die Marke oben...das ist natürlich keine Rohrpost ABER das Postamt Berlin N4 war ein Rohrpostamt und an der Invalidenstraße also genau an der Trennungslinie Ost/West...der Stempel ist 1951 also DDR...ich dachte im Michel sind alle Postämter aufgeführt dessshalb meine Verwirrung ob N4 noch ein reguläres Postamt war alles klar :D