Mir unbekannte Marke zum katalogisieren

  • Einen schönen guten Tag euch allen.


    Ich hätte hier eine einzelne Marke, über die ich gerne, zum Zwecke der katalogisierung, mehr erfahren würde.


    Also bitte das Ausgabeland, Ausgabejahr, Titel und den ungefähren Wert (auch wenns nur ein Cent-Betrag ist, egal).


    Herzlichen Dank für eure Hilfe.


    King Lucki der elfunddreißigste

  • Hallo King Lucki,


    Ausgabeland: Victoria - ehemals selbständig, heute ein Bestandteil von Australien


    Ausgabejahr: um 1900, ich habe keinen Katalog, nagel mich bitte nicht auf ein paar Jährchen hin oder her fest


    Stempelsteuermarke (Stamp Duty), m.W. für die Beglaubigung von Dokumenten zu bezahlen.


    Wert: Auf den ersten Blick nicht sonderlich hoch, aber dann kann ein Spezialist anhand des Wasserzeichens oder Zähnung noch zu einem anderen Ergebnis kommen. Meine Faustregel: Stünde da jetzt als Wertangabe Shilling oder Pfund, dann wird es tendenziell teurer.


    Beste Sammlergrüsse!


    Lars

  • Grüß dich.


    Herzlichen Dank für deine superschnellen Angaben, die mir zum katalogisieren durchaus ausreichen.


    Schönen Tag noch.


    King Lucki der 11+30'te

    :philaforum1:
    Unser Kopf ist rund, damit unser Denken die Richtung ändern kann... :brd:

  • nö, ausnahmsweise Keine Steuermarke., sonder michel 102. € 0.30 Ausgabejahr 1886, Stempel 5 muss ich dir raussuchen, habe ich jetzt nicht im Kopf.


    Alle Freimarken Victorias waren bis zur Ausgabe 1901 auch als Stuermarken gültig. Das Postage trugen sie erst ab 1901. Leider hast zwei Eckzahnfehler, nein nicht du, sondern deine Marke...

    mit freundlichen Sammlergrüßen
    rolin

    5 Mal editiert, zuletzt von rolin ()

  • Nachtrag, Nr. 5 ist Ballaratt. Die Marke wird durch diesen Stempel nicht mehr wert, dh. der Stempel ist nicht selten, denn Ballaratt war das Tor zu den Goldfeldern und hatte für diese Zeit massenhaft Einwohner, sie war, glaube ich, nach Melbourne der zweitgrößte Ort Victorias zu dieser Zeit.

  • Hallo Rolin,


    die Australier haben dann aber gut mit der Beschriftung gespart :D


    Beste Sammlergrüsse!


    Lars

  • in der Tat, das haben die Victorianer tatsächlich. Die ersten Ausgaben trugen gar keine Inschrift, danach Stamp Duty und ab 1901 (schon Commonwealth of Australia) hatten sie das Postage.