Frage

  • Oha, einfache Frage - schwere Antwort. ;)


    Das hängt von vielen Faktoren ab und wie man den Begriff "Wert" definiert. Geht es rein um den materialistischen Aspekt (ich gehe mal davon aus), sind im Normalfall für die Masse der existierenden Marken die postfrischen (d.h. wie vom Schalter ohne Fingerabdrücke auf dem Gummi) Marken wertvoller.


    Davon gibt es aber auch zahlreiche Ausnahmen von dieser Regelung. Um mal ein Bsp. zu nennen das etwas komplizierter ist.


    Am 17. Juni 1993 erschienen vier verschiedene Marken in der Bundesrepublik Deutschland.
    Wer sich noch erinnert mag, weiss das am 01.07.1993 die neuen Postleitzahlen eingeführt. Somit bestand für diese Marken gerade mal zwei Wochen die Möglichkeit einen Stempel mit alter Postleitzahl zu erhalten, da ja danach die 5stelligen eingesetzt wurden.


    Um also weiterzuspinnen:
    - Postfrisch teurer als normal gestempelte
    - Gestempelte mit alter Postleitzahl (vierstellig oder weniger) tendenziell teurer als Postfrisch


    Das nur so als Beispiel für neuere Ware wo schon so eine Frage viele Philatelisten ins Schwitzen bringen kann. ;)


    Coki


    Ps: Einen Wert haben grundsätzlch beide Arten. Nur in der Masse handelt es sich um Centbeträge.

  • Hallo,


    das kann man nicht generell beantworten. Bei einigen Marken haben gestempelte, bei andere die ungestempelten Marken einen höheren Wert.


    Grundsätzlich gilt: Ungestempelte Briefmarken sollten möglichst postfrisch sein, d.h. in dem Zustand, in dem sie von der Post ausgegeben wurden. Das gilt besonders für eine unberührte Gummierung.


    Bei gestempelten Marken sammelt man heutzutage möglichst Marken, die echt gelaufen sind (also tatsächlich "benutzt" wurden) und deren Stempel klar bestimmbar sind. Das bedeutet, daß man möglichst Ort und Datum der Stempelung identifizieren kann. Je sauberer der Stempel, desto besser.


    "Wertvoll" (monetär gesehen) sind übrigens die wenigsten Marken...


    db

  • Diese Antworten haben Nimrod und ich einem anderen Sammler/Anfänder gegeben:




    Frage 1: Es kommt darauf an! Man kann es nicht pauschalisieren! Bei )Infla Deutsches Reich sind die gestempelten Marken teuer(nicht alle, aber fast alle); Bund die Anfangswerte z.B. der Posthorn- Satz, sind postfrisch teuerre wie gestempelt; klassische Ausgaben z.B. Großbritannien sind gefalzt(Falz hinten auf dem Gummi; Falz= kleines Stück Papier oder Pergamin) bzw. postfrisch sehr teuer. Aber es gibt Länder, wo die Klassik ungebraucht sehr günstig ist.


    Also, Du wirst schon merken, das es nicht so einfach ist, ob postfrisch oder gestempelt teurer ist oder nicht. Es kommt auf Dein Sammelgebiet an!


    Daumenregel: postfrische Stücke sind 50 % teurer als sauber gefalzte nicht entwerte Marken. Bei jungem und billigem Material ist gestempelte Ware fast immer billiger. Aber: Bei einigen Ausgaben sind gestempelte Marken extrem teuer! Insbesondere bei "ziemlich" alten, oder "sehr alten" Marken kann es vorkommen, daß die Marke selbst relativ wertlos, der Stempel jedoch extrem selten und gesucht ist.


    Mein persönliche Anmerkung: Ernstzunehmende Sammler sammeln gestempelt, oder Frankaturen. Postfrisch ist ´was für Spekulanten und Anfänger.

  • Man könnte vielleicht noch etwas zu dem Thema sagen.


    Du hast eine Marke in der Hand, schlägst im Katalog nach und siehst einen Preis. Anhand dieses Katalogpreises kannst Du den realen Wert mit ein bisschen Erfahrung abschätzen.


    a) Bei ungebrauchtem Material kann das im Prinzip jeder (Abarten, schwierige Typen, Platten, usw. teilweise ausgenommen).


    b) Bei gestempelten Marken verhält es sich genauso.


    ABER: abhängig vom Sammelgebiet; erst bei der gestempelten Marke wird viel mehr Wissen vorausgesetzt, um den wahren Wert zu ermitteln.


    D.h., was so mancher Laie an gestempeltem Material in den Restmüll (Wunderkiste) wirft, ist "die Chance" für den Spezialisten. Hier sind potentiell hohe Werte günstig zu finden. Bei postfrisch besteht kaum eine solche Chance.


    Beispiel: die hier zugrunde liegenden Marken sind allesamt erschwinglich. Mit üblichen Stempeln bekommt man sie um ein paar Euro. Postfrisch werten sie zwar recht gut, sind aber dennoch für viele Sammler bezahlbar. Aber mit diesen seltenen Entwertungen hätte man ganz große Raritäten in der Hand und die werten ein Vielfaches der postfrischen Marke.



    Wenn Du diese URL genauer anschaust, wirst Du z.B.: einen Mistek Stempel ohne Datum finden (extrem selten). Das hier abgebildete Beispiel (Blaustempel Mistek mit Datum) ist zwar auch kein billiger Schrott, kann aber lange nicht mit jener ohne Datum mithalten. Von Mistek gibt´s dann noch weitere, billigere Stempel.