• Hallo Australien-Profis


    wir haben mal wieder die Fragezeichen in den Augen stehen. In der Auswahlsendung von rolin ist ja unter anderem eine SG 253 (MI 221) drin.


    Im Stanley Gibbons steht zu der Marke, die ja WZ 7 (CofA) liegend hat:


    "The normal sideways watermark on No. 253 shows Crown to right of CofA, as seen from the back of the stamp"


    Und es gibt die Variante 253 aw: Wmk Crown to left of CofA.


    Was ist damit gemeint ?(


    Ist evtl soetwas gemeint: bei einer Marke in unserem Fundus (die haben wir uns nun auch mal genauer angeschaut) ist die Spitze der Krone leicht zum o hin verschoben, im Gegensatz zum "normalen" CofA (Abbildung 15 im SG) wo die Spitze der Krone leicht zum f verschoben bzw. unter dem f zu finden ist.


    Für sachdienliche Hinweise oder gar eine Abbildung wären wir sehr dankbar.

  • Wichtig heirbei zu merken ist mal das Wz ist liegend.


    Also Kronensptze nach rechts wenn man die Marke von hinten betrachtet hat man eine standard Marke bewertet mit O 70p = €1


    Gewaltig umgekehrt ist es wenn die Kronenspitze Richtung links liegt, denn ist die mit O £1.000 im Katalog. Ferner muss man auf die Richtung C of A acht schenken. Krone nach rechts liest sie spiegelverkehrt von unten nach oben, nach links ist logischerweise umgekehrt. Verwirrend ist es in SG Part 1 das die Wz Abbildungen immer mit Blickpunkt von der Markenvorderseite gezeigt werden.


    Entweder ist die Sache aufgeklärt oder ist hab zu den Verwirrungen beigetragen.


    mfG


    Nigel

  • Vielen Dank Nigel!


    Jetzt haben wir es verstanden. Ist ja eigentlich ganz simpel, man darf sich nur nicht von der Abbildung verwirren lassen!


    Also: alle unsere Marken gucken nach rechts und sind damit wie erwartet Standartwerte.


    :dankeschoen:

  • Hallo werte Freunde!


    Wenn ich etwas um 1000 Pfund hineingegeben hätte, dann würde ich das wissen. ;) Die 2'6 ist ein ganz normaler Wert.


    Den Bock hat wirklich der SG geschossen, denn im Michel hast du die Wz von der Rückansicht, im SG als Frontansicht... Trägt nicht wirklich zur Sicherheit bei wenn man beide Kataloge nutzt.

    mit freundlichen Sammlergrüßen
    rolin

    Einmal editiert, zuletzt von rolin ()

  • @ rolin


    Es ging nicht um die Marke in deinem Auswahlheft (die übrigens satt geknickt ist...)


    Wir haben insgesamt fünf davon und eine sah halt vom WZ her etwas anders aus als die Übrigen. Aber wir haben zu kompliziert und in die falsche Richtung gedacht und nicht schlicht und ergreifend, dass das liegende WZ um 180° gedreht ist... doch dank Nigel hat sich das ja geklärt.

  • Geknickt sollte eigentlich keine Marke sein :( Wenngleich immer mal eine durchrutschen kann. Tut defekte Marken bitte aus der RS raus und werft sie weg. Schreibt mir das vielleicht auch in das Protokoll.


    Nigel hat ja schon schnell geschaltet. :) Ist wirklich seltsam wie die abgebildet sind, denn kaum jemand sieht sich die Wasserzeichen von vorne an. (Abgesehen mal auf Belegen)


    Es sind ja glücklicher Weise mittlerweile mehrere Leute hier an Board, die so etwas rasch klären können. Hoffe ihr findet mal einen richtigen Schatz, denn die Augen habt ihr ja gut offen, und das soll ab und an mal belohnt werden.

    mit freundlichen Sammlergrüßen
    rolin

    2 Mal editiert, zuletzt von rolin ()

  • Hallo rolin,


    wie schon per PN besprochen werden wir die einzelnen kaputten Marken die neuer sind als 1940 aussortieren. Wir schicken dir zur Begutachtung einen Scan, damit du es selbst beurteilen kannst und schreiben die MI-Nr. im Rundsende-Beleg auf.