Michel Deutschland-spezial 2007

  • Für alle Deutschland-Sammler: Der neue MICHEL-SPEZIAL 2007 Band 1 (1849 - 1945) erscheint am 13.4.2007.


    Der Katalog wird wie folgt angekündigt:


    - Neubearbeitung Generalgouvernement und Sudetenland
    - Neueste Erkenntnisse der Phila-Forschung
    - Rund 90.000 Preisnotierungen
    -Teilweise hohe Preissteigerungen


    Für Spezialisten sicherlich ein Muss !!!

  • Ich würde mir mal für 2010 wünschen, dass Michel seine Kataloge grundlegend überarbeitet und zwar auf Marktpreisniveau. Damit die Preise realistisch sind und jeder sofort weiß, ob er was Teures sieht oder nicht. Dann wären die ganzen Plänkeleien rund um den Katalogwert abgeschafft.


    Und nicht immer diese "popeligen": Okay, geben wir der Marke 0,10 mehr Katalogwert, so dass sie jetzt statt 0,10 0,20€ wert ist. Juhu ;)


    Oder außer jedes Jahr die neu herausgegebenen Marken hinzuzufügen und mit Miniwerten auszustatten...

  • Hallo Denis,


    irgendwann wird sicherlich auch Altdeutschland mit Baden zur generellen Überarbeitung dran sein.


    In 2007 hat sich der Michel auf Generalgouvernement und Sudetenland konzentriert. Wenn man die aktuellen Auktionen verfolgt, war dies auch dringend nötig. Zumindest bei Sudetenland geht gerade die Post ab. Ich denke beim neuen Preisniveau geht es nicht nur um 10 Cent. ;-))

  • Dazu hätt ich auch noch nen Beitrag:
    Was mich am Michel-Spezial wurmt ist die Tatsache, daß ich als Sammler von Deutschland 1849-1949 doch wohl einer von vielen bin, die den Leuten dort nicht unwesentliche Mehreinnahmen verschaffen. Man darf jedesmal beide Kataloge kaufen, und die sind ja, seit dem in meinen Augen überflüssigen Farbdruck, alles andere als preiswert.
    Was wünsche ich mir die Zeiten einer einzigen Ausgabe doch zurück.
    Und als Gimmick hat Michel nun die Möglichkeit geschaffen, sich "personalisierte" Kataloge herstellen zu lassen. Die gibts im übrigen auch in der Spezialvariante. Alles sehr schön, doch die Sache hat nen Haken: Solche Ausgabe in "Spezial" kostet nur für die Besatzungszonen 76,60 € !!!!!!!!!!!!!!
    Ich glaub, da kauf ich mir lieber alle zwei Jahre die neuen Kataloge und verkaufe den Bund-, Berlin- und DDR-Teil als ungelesen und unberührt ;-))

  • Ja also gerade das ganze Wissen, was in dem Spezial drin steht in einen einzelnen Katalog rein zu schriebn wäre doch sehr komplex, und der Michel wird ja auch manchmal als Bibel der BM-Sammler bezeichnet, aber muss er deswegen so dick sein, achso, natürllich wenn man das Format auf A4 machen würde und evtl sogar einen festen EInband dazu legen würde dann wären die Kataloge für mich persönlich noch besser un man könnte sie viel schöner in Regal legen.


    Aber ich finde auch Alt Deutschland müsste mal dringend überarbeitet werden, denn z.B. meine TuT Marken Sammlung wäre lt Michel ein Betrag XY wert, aber bei den realen Preisen nur einen Wert von cd.
    Naja aber ich deke auch egal wieviel wir hier dazu schreiben, das wird nicht viel ändern ausser, wir würden einen geschlossenen Brief an die Michel Redaktion schreiben, denn als so ein gr0ßes Sammler Forum hat man doch ewas mehr Macht etwas zu ändern, als ein einzelner!
    MFG

    Suche momentan, dringend Belege von Berlin von Anfang bis Ende, egal was:
    Erstagsbriefe, Erstagsblätter, Mischfrankaturen, Einzelfrankaturen, Mehrfachfrankaturen, aber wenn möglich in sammelwürdiger Qualität.

  • Hallo,


    für meine Begriffe wär es am sinnvollsten Kataloge für jedes Sammelgebiet herauszugeben ( z.B. AD, DR, Bund usw. )
    Das wäre erstens nicht so teuer und zweitens nicht so dicke Wälzer.



    mfg

  • Zitat

    Aber ich finde auch Alt Deutschland müsste mal dringend überarbeitet werden, denn z.B. meine TuT Marken Sammlung wäre lt Michel ein Betrag XY wert, aber bei den realen Preisen nur einen Wert von


    Gerade bei Altdeutschland muss man allerdings beachten, welche Erhaltungen im Katalog bewertet werden (T+T: einseitig berührte, sonst vollrandige Marken mit deutlich identifizierbaren Stempeln!) und was einem dann angeboten wird - bestimmt 90% der Internetangebote entsprechen von der Erhaltung der Marken her nicht der Bewertung, sondern sind irgendwo darunter (Faustregel: bei jedem Mangel den Wert durch 2 oder 3 teilen. Und dann ist eine zweiseitig angeschnittene Marke - 2 Fehler - mit Dünnstelle - Fehler Nummer 3 - auch nur noch 1-2 Euro in bar wert, wenn sie in einwandfrei 10 kosten würde)


    Überdurchschnittliche ("Luxus"-)Erhaltung gibts bei Thurn und Taxis bei Ebay schon lange nicht mehr für 20-30% vom Michelpreis...