Vorphila Frankreich

  • hallo,


    was haltet ihr davon?


    vielleicht kann mir jemand etwas zu den beiden briefen sagen?!
    -> erklärung der taxzahlen, stempelbewertun & -erklärung, wert des briefes ?(


    den ersten brief finde ich interessant weil er einen irgendwie für mich konfus erscheinenden weg hinter sich hat (leider ist er unsauber geöffnet worden).
    er ist aus dem jahr 1863 - warum dann ohne briefmarke? dienstbrief oder so?


    zweiter brief ist von 1827.


    die beiden stempelbilder sind die stempel der rückseite. "LILLE" gehört zum ersten brief und "AURI" zum zweiten


    danke und mfg,


    stamp_charly :oesterreich:

  • hallo,


    soviel ich davon versteh würde ich sagen der 1. Brief ist ein normaler bar bezahlter Brief nach London.
    Der Absender hat das Porto bis zum Empfänger in bar bezahlt ( daher der rote P.D. Stempel.)
    Auch wurde aus kostengründen die billigere Route gewählt über Frankreich, siehe oben links Leitwegangabe Calais.
    Ansonsten ist noch der preussische Grenzübergangsstempel und der Eingangsstempel von London mit dem Vermerk bezahlt sauber abgeschlagen.
    Der rückseitige Stempel ist ein Durchgangsstempel

  • Zum zweiten Brief kann ich ein bischen beitragen:


    Schröder & Schyler ist ein Weinhändler/-gut in Bordeaux, der heute noch existiert. Deren Korrespondenz ist auf dem Markt ähnlich wie Huth (London), Roederer (Reims), Rothschild (Paris).


    1827 galt in Frankreich noch der Tarif von 1806, schau mal hier:


    Alles weitere wäre Spekulation, da ich den Ort nicht identifizieren kann:
    Was mich irritiert, ist die Departements-Nummer 32. Ich finde nur ein Blaye in 12 Aveyron und eins in 33 Gironde.


    edit:
    ach ja, AURI liest sich AVRI und heisst natürlich April
    joey

  • Hallo Stamp_Charly,


    der erste Brief müsste mit 3 1/2 Sgr. bezahlt worden sein, davon 2 1/2 Sgr. Weiterfranko für den Transit durch Frankreich und England (siehe Notierung des Gesamtfrankos in rot).


    joey :


    Wenn ich richtig lese, dann wurde der Brief mit 7 Dec. taxiert. Passt das von der Entfernung Rheims zu einem der beiden Blayes?


    Beste Sammlergrüsse!


    Lars

  • Hallo,


    Für den ersten Brief ist alles gesagt. Das ist tatsächlich ein bar bezahlter Brief von Deutschland nach England Frankiertes. Rotes Stempel PD; in französisch" Payé jusqu'à Destination" (Bezahlt bis zu Ziel).Dieses Stempel ist deutsch, aber vergessen Sie nicht, daß damals, der Postwortschatz französisch war.


    Der zweite Brief ist von Blaye nach Bordeaux gesendet(gebühr unbezahlt), mit 2(nicht 7) Décimes taxiert. Tarif von 1806: Tarif eines Briefes wenigstens 6gr, das weniger als 50 Km durchlaufe.Ankuftstempel von Bordeaux: 18 April 1827
    Blaye und Bordeaux finden sich beide in Departement der Gironde. Damals hatte dieses Departement die Nummer 32.Die Nummern der französischer Departements haben sich im 1922 verändert. Die aktuellen Nummern(33) datieren mit dieser Epoche.
    Meiner Meinung nach ist der Wert diese 2 Briefe nicht sehr wichtig. Die Zweite kostet sicher weniger als 10 Euros.


    Mit freundlichen Grüss aus Frankreich.


    Vals59.