Sonderstempel

  • Sonderstempel der Lechtinger Mühle zum Deutschen Mühlentag 2007


    Die erste deutsche Briefmarke mit einem Mühlenmotiv erschien bereits im Jahr 1921


    Erstmalig gibt die Post zum Deutschen Mühlentag 2007 einen Sonderstempel der Lechtinger Windmühle heraus. Der Stempel trägt den Text „120 Jahre Windmühle Lechtingen – Ursprungsort des Deutschen Mühlentages“ und ist Ausdruck des Engagements der Hobbymüller weit über die Gemeinde Wallenhorst und die Region Osnabrück hinaus. Zur Ausgabe des Sonderstempels wird am Pfingstmontag, 28. Mai, eigens ein Sonderpostamt an der Lechtinger Mühle errichtet. Außerdem wird der Briefmarkenverein Osnabrück, der bei der Umsetzung des Stempels tatkräftig mitgeholfen hat, mit einem Infostand vor Ort sein.


    [Blockierte Grafik: http://www.wir-in-wallenhorst.…/070419_Sonderstempel.jpg]


    Die Idee zu einem solchen Sonderstempel stammt von Franz Grieger – selbst Mitglied des Mühlenvereinsvorstandes und gleichzeitig auch des Vorstandes der Osnabrücker Briefmarkensammler „Verein für Philatelie und Numismatik 'Niedersachen' Osnabrück von 1928“. Der Briefmarkenverein hat schließlich alle organisatorischen Aufgaben in enger Zusammenarbeit mit dem Mühlenverein übernommen.
    Das Thema Mühlen ist dabei unter den Breifmarkensammleren ebenso verbreitet wie beliebt. „Mühlen werden sowohl als Stempel- wie auch als Markenmotiv auf Postsendungen seit der frühsten Geschichte der Post verwendet", erklärt der Müllermeister und Mühlenbautechniker Rolf Wessel, der sich als Briefmarkensammler mit dem Spezialgebiet Stempel und Markenmotiv Thema Mühle beschäftigt. "Die Darstellung von Mühlen auf Postsendungen hat verschiedene Gründe, sie zeigt aber immer Mühlen, die für das Land oder die Region typisch sind. So erschien die erste Windmühle auf einer Briefmarke bereits am 1. Mai 1905 in einer Serie zum 300. Jahrestag der Erstveröffentlichung des Romans Don Quijote bei der spanischen Post. Die erste deutsche Briefmarke mit einer Mühle als Motiv ist 1921 erschienen. Auf der Marke mit dem Wert fünf Pfennige der Freimarken-Ausgabe vom 18. Februar ist die Mühle oberhalb Mett-Lachs im Saarland zu sehen.
    Wer mehr wisse will über die Geschichte der Mühlen und ihrer Briefmarken und Sonderstempel, sollte den Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag nicht verpassen. Denn in der Windmühle Lechtingen wird an diesem Tag unter vielen anderen Attraktionen auch eine kleine Ausstellung zu diesem Thema aufgebaut sein. Weiterhin gibt es rund um die Mühle viele Gründe zum Feiern: Die Lechtinger Windmühle wird in diesem Jahr 120 Jahre alt, der Mühlenverein feiert seinen 25 Geburtstag und die Wiederinbetriebnahme erfolgte vor 20 Jahren.



    Zitat

    Quelle / Artikel: