m`s STAMPS of the WORLD (alt & neu)

  • A) ABGESCHLOSSENE SAMMELGEBIETE
    (..... ein (das ?) ziel jedes sammelns .....)


    ad A) FEUERLAND (Argentinien)


    (scan 1): (1891) eine Marke ;) - Privatpost des Julio Popper von den Goldwäschereien nach Punta Arenas für Briefe nach Argentinien oder Chile)


    ad A) THULE - BEZIRK (Dänemark/Grönland)


    (scan 2): (1935) Gebiet in Nordwestgrönland unter dänischer Oberhoheit.
    Nr.1-5 sind PRIVATMARKEN, die mit amtlicher Genehmigung im Postverkehr zwischen Thule und Kopenhagen verwendet wurden


    [Belege, falls vorhanden - bitte über PN anbieten - danke]

  • Hallo concordus, so eine Zähnung kann viele Ursachen haben, die häufigsten sind:


    Holzhaltiges Papier


    abgenutzte Nadeln der Perforationsmaschine


    es wurden mehrere Bögen gleichzeitig gezähnt, bei zu vielen Bögen die in die Perforationsmaschine eingelegten Bögen, werden die unteren Bögen nicht mehr gut gezähnt.

    Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.
    (George Bernard Shaw Irischer Dramatiker, 1856-1950)

  • [Blockierte Grafik: http://www.smilietv.philaforum.com/upload/20/1164976661.gif] Hi Stan :philaforum1:


    Danke :dankeschoen: für die schnelle und informative Antwort.
    Eins würde mich noch interessieren.


    Es gibt also sicher auch Briefmarken bei denen die Nadel in Ordnung war und der Arbeiter die richtige Anzahl Bögen in die Maschine gelegt hatte.


    Ich :jaok: nehme aber nicht an, dass es sich nicht um einen Knochen handelt.


    (Sonst hätte mannaro sie sicher nicht im Forum präsentiert.)
    Ist die Briefmarke im tatelosen Zustand mehr Wert, oder ist die Briefmarke in diesem beschädigten Zustand mehr Wert (selten oder so.....)


    Mit fliegerischen Grüssen Thomas :concorde:

  • Erstens kenne ich mich mit Tierra de Fuegro Marken nicht aus, aber es scheint sich NICHT um einen "Knochen"zu handeln. Schaut eher als herstellungsbedingte Zahnmängel aus! Ob es die Marke auch mit einer besseren Zähnung gibt weiss ich nicht! Es kann ja sein, dass sie für die Zähnung schon eine ältere Maschine benutzt haben, oder eben holzhaltiges Papier!


    Hier etwas über den Auftraggeber:



    Es scheint aber die Normalerhaltung zu sein:



    am Ende der Seite

    Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.
    (George Bernard Shaw Irischer Dramatiker, 1856-1950)

  • Moin Thomas,
    Mit Tierra de Fuego kenne ich mich auch nicht aus, aber es gibt solche rauhen Zähnungen auch bei den Brustschilden (das sind die ersten Marken des Dt. Reiches). Auch da liegt die Ursache beim Einlegen zu vieler Bögen in die Zähnungsmachine. Und bei Brustschilden sind die rauh gezähnten (max. 30%) teurer, da es sich um eine herstellungsbedingte Abart handelt.
    Grüße in die :schweiz: vom
    reichswolf

  • [Blockierte Grafik: http://www.smilietv.philaforum.com/upload/20/1152126737.gif] Hi Reichswolf @ Stan


    :dankeschoen: für Euere Bemühungen. Jetzt weiss ich, was mich wunder genommen hat.


    Mit fliegerischen Grüssen Thomas aus der :schweiz: :concorde:


    N.B @Reichswolf....Habe letzthin die DVD (Concorde Inferno) von Dir, mit dem krass üblen Concorde Film angeschaut.
    Dieser Film ist dermassen [Blockierte Grafik: http://www.smilietv.philaforum.com/upload/18/1145011593.gif] abartig brachial schlecht, dass einem die Worte fehlen !!!

  • danke stan


    ... es wurde alles gepostet, was zu posten war
    ... und es ist KEIN Knochen


    ........ aber gestempelt oder auf brief habe ich diese marke leider noch nicht gesehen


    ..... vielleicht taucht so ein teil ja irgenwo/wann auf


    mfg mannaro

  • Hallo


    solche Zähnungen sind bei den alten Marken aus Süd- und Mittelamerika absolut üblich und sind kein Mangel - es ist sogar so, dass für einwandfreie Zähnungen teilweise ein Aufschlag bewertet wird


    Gruß
    HEFO58

  • Auch ich habe gerade aus Südamerika eine ganze Reihe solcher Zähnungen, besonders aus dem Zeitraum 1920 - 1950.


    Aber sogar in Europa kann man solche Zähnungen ( oder vielmehr verunglückte Zähnungen ) antreffen, z. B. Bulgarien.


    Meistens wird dies aber im Michel auch so angegeben.


    Gruss Shqip :rolleyes: