alte Dokumente

  • Hallo


    Hat jemand einen Tipp wo ich solche alten Dokumente überprüfen lassen kann?


    Ich bin da absoluter Laie in der Beziehung und könnte noch nicht mal feststellen ob diese annähernd echt sein könnten oder einfach nur billige Kopien.


    Die Scans zeigen zwei Beispielseiten.


    Gruß
    HEFO58

  • Wie meinst Du das? Ist da irgendwas besonderes, das ich nicht gesehen habe?


    Was könnte dran so wertvoll sein, das man es fälschen müßte?


    Wieso eine billige Kopie von einem billigen Origninal?


    Nur ein paar Heimatsammler sind an alten Notar-Dokumenten interessiert.
    Ich hab mal einen schönen Posten von den Dingern aufgelöst. Das gab so zwischen 3-10 Euro das Stück.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Hallo HEF,


    du hast das eine alte Akte, die philatelistisch wenig , wenn sogar kein Wert hat, ( keinerlei postalische Vermerke)
    also eine Prüfung lohnt da garnicht




    mfg

  • Bei Dokumenten kommt es eher auf folgende Punkte an (in der Reihenfolge der wichtigkeit):


    1. Bekannte Namen
    2. Große Ortschaft
    3. Lacksiegel der Kirche/Gemeinde/Behörde
    4. Fiskalischer Wertstempel
    5. Wasserzeichen

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • regiduer


    philatelistisch habe ich die Frage auch nicht gemeint


    Lacplesis


    ob das was billiges oder wertvolles (was ich auch nicht glaube) ist weiß ich halt nicht, entziffern kann ich von dieser Schrift praktisch nichts


    das Einzige worüber ich mir im Klaren bin ist, dass 1854 jemand ein Dokument von 1829 kopiert - was, warum und wieso habe ich keinen blassen Schimmer


    Aus diesem Grunde wollte ich einfach nur wissen wem ich so ein Dokument mal vorlegen kann um herauszufinden ob was dahinter ist oder nicht


    Ich habe nur zwei von 23 Seiten gescannt als Beispiel


    Gruß
    HEFO58

  • Mit "schönem Posten" meine ich "etliche hundert". Ich habe also durchaus einiges an Erfahrung was alte Dokumente angeht.


    Was ich davon lesen kann ist, das es die Zweitschrift einer notariele Urkunde (ich glaube eine Bürgschaft) aus der Region Nordhausen ist.



    Sehen die Seiten alle gleich aus, oder sind da auch welche mit Lacksiegel oder Wertstempeln dabei?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Dann bleibt nur noch das Prägesiegel. Ist bestimmt vom Notar, da könnte auch ein Ortsname draufstehen?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire