Rätselhaft Afghanistan -- Britisch Indien -- Zensur??

  • Ein etwas rätselhafter Brief, den es zu entschlüsseln gilt. Brief aus Afghanistan in die USA. Rückseitig freigemacht mit Brit. Indien Marken und entwertet Karachi, 17. Feb. 1941 (Slogan-Handstempel "Use the Air Mail and Save Time"). Dazu noch eine merkwürdige, höchst eindrucksvolle britische (Zivil?-) Zensur.


    Wieso fehlen afghanische Freimarken?

  • Wirklich rätselhaft! Bei den Überlegungen ist noch zu bedenken, das Afghanistan 1941 noch im Axenlager war. Nur weil die Deutschen keine Militärhilfe leisten konnten, verzichteten die Afghanen drauf dem Erbfeind England den Krieg zu erklären und in Britisch-Indien einzufallen.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Hallo Carolina Pegleg,


    wie wäre die Erklärung: Der Brief wurde nach Indien geschmuggelt und dort aufgegeben, weil es keine Möglichkeit gab, aus Afghanistan den Brief zu versenden - analog dem Weg aus Europa nach Amerika über Portugal. Oder, etwas schwächer, der Briefumschlag wurde direkt in Indien verwendet.


    Beste Sammlergrüsse!


    Lars

  • Die Erklärung mit dem Transport durch Boten erscheint mir auch am sinnvollsten.
    Dazu sollte man sich auch vorstellen, das der Versender diese Methode der Beförderung möglicherweise bereits vor UPU beitritt Afghanistans 1928 einführt hat und aus Gewohnheit und der Sicherheit wegen einfach beibehalten hat.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Vielen Dank fuer die bisherigen Beitraege. Es gibt auf dem Brief (leider?) keinen Hinweis darauf, dass er tatsaechlich in Afghanistan aufgegeben wurde. Es mag daher durchaus sein, dass er unfrankiert nach Karachi gelangt ist und dort dann erst frankiert und an den Empfaenger in die USA weitergeleitet wurde.


    Als Geschaeftsbrief kann man vermutet, dass da keine Spielerei betrieben wurde, und der Postweg aus der (Kriegs-) Notwendigkeit entsprang. Moeglicherweise war der Auslandsbriefverkehr von Afghanistan zu der Zeit eingeschraenkt. Da das Land erst 1927 UPU Mitglied wurde, worauf lacplesis hinweist, waren die Strukturen fuer den Auslandsverkehr moeglicherweise auch noch nicht so gefestigt.


    Interessant auch noch der handschriftliche Zusatz den ich als "Via Durban (?Suedafrika?), London, USA" lese. Ein schoener Zick-zack Kurs, wenn der Brief denn so gelaufen ist.