Briefmarke "Narnia"

  • [Blockierte Grafik: http://www.wienerzeitung.at/Images/2005/11/18/-20449594.gif]


    Wie bereits schon bei "Madagaskar" nimmt die Österreichische Post den Start eines neuen Filmes in den heimischen Kinos Anfang Dezember zum Anlass für eine "spontan eingeschobene" Sondermarke. Dieser Umstand, wie auch eine merklich erhöhte Auflage von 800.000 Exemplaren zeigen, dass die Zielgruppe der Jugendlichen bereits bei der Sondermarke "Madagaskar" den Erwartungen der Österreichischen Post entsprochen hatte und der seinerzeitige Erfolg nun ein weiteres Mal eingespielt werden soll.


    Überhaupt liegen Tiermotive in der Gunst der jungen Sammler immer weit vorne, wie die Beliebtheitsstatistiken der vergangenen Jahrgänge in der früheren Jugendzeitung des Österreichischen Philatelistenverbandes, "VÖPh-Jugend", jeweils belegen, und auch bei Jugendexponaten dominieren thematische Sammlungen über "Hund, Katz’ und Co.". Daher werden auch dem Löwen Aslan, sympathisches Hauptmotiv der "Narnia"-Marke, in der Jugendwertung ein Platz unter den ersten drei des Jahres 2005 und der Österreichischen Post ein zufrieden stellender Absatz dieses Postwertzeichens sicher sein.


    Der Film selbst folgt einem bereits alt bewährten Erfolgsrezept und dem traditionellen "Timing" der Walt Disney-Studios, die regelmäßig zur Weihnachtszeit einen entsprechenden Film auf den Markt bringen. Die Produktion ist eine Gemeinschaftsproduktion der Walt Disney Studios mit Walden Media und eines der größten Projekte, die jemals von beiden Firmen in Angriff genommen wurde. Die Dreharbeiten für "Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia" begannen bereits Ende Juni 2004 in Auckland, Neuseeland. Nach fast vier Monaten Dreharbeit in den Studios der Stadt wurde die Produktion zu Außenaufnahmen nach Queenstown, Oamaru und in die Umgebung von Christchurch auf der südlichen Insel Neuseelands verlegt, bevor sie Januar 2005 endgültig nach London und in die Tschechische Republik zu letzten Aufnahmen übersiedelt wurden. Insgesamt war für die Realisierung dieses Filmes ein Budget von unglaublichen 200 Millionen US-Dollar notwendig!


    Die "Story" der "Chroniken von Narnia: Der König von Narnia" ist rasch umrissen: Als während des Zweiten Weltkriegs die deutschen Luftangriffe auf London beginnen, werden die vier Kinder Peter, Suse, Edmund und Lucy Pevensie von ihren Eltern aufs Land und damit aus der unmittelbaren Gefahrenzone geschickt. Die zu erwartenden Kriegsmonate sollen sie nämlich im Haus des befreundeten Professors Digory Kirke verbringen. Dort dauert es aber nicht lange, bis die Kinder einen seltsamen Schrank entdecken, der ein Portal in eine andere Welt - eben "Narnia" - ist. Die Neuankömmlinge Peter, Suse, Edmund und Lucy werden dort vom Löwen Aslan, dem König des Reiches, ausgewählt ihm beizustehen, denn es gilt, die böse Weiße Hexe zu schlagen, ihren Fluch zu brechen und das Volk von Narnia von einem schon endlos lange andauernden Winter zu befreien ...


    Die Sondermarke hat einen Nennwert von EUR 0,55 und am 8. November Erstverwendung. Der Vorbezug ist bei den entsprechenden Stellen bereits seit dem 27. Oktober möglich.



    Quelle: