1863, 19 Zähne hoch

  • Für die Freunde von Altösterreich


    Die Werte 2, 3, 5, 10 Kreuzer der Ausgabe 1863 gibt es bedingt durch einen Fehler der Zähnungsleisten in kurzen und langen Formaten, diese auch zusamenhängend als Paar.


    die Abbildung zeigt ein langes Format des 2 Kreuzerwertes mit 19 Zähnen in sauberer ungerbrauchter Erhaltung

  • diese verschiedenen formate kommen bei der ausgabe 1860/61 und der ausgabe 1863 vor.


    wahrscheinlich sind bei reparaturarbeiten der zähnungsmaschine zähnungsnadeln falsch ( zu hoch, zu niedrig ) montiert worden.


    laut forschungen von hr. felix brunner stammen diese langen und kurzen markenformate vom linken bogenrand.


    zum rechten bogenrand hin sind laut diesen forschungen die normalformate wieder vorhanden.


    daher existieren ungefähr in der bogenmitte marken die links 17 zähne und rechts 18 zähne haben.
    ebenso gibt es marken mit links 19 zähnen und rechts 18 zähnen.


    all diese infos ( auch weitergehende ) im ferchenbauer auf den seiten 363,364,385.


    im scan unten ein beispiel der nr. 26 mit normalmarke und marke mit 17 zähnen.

  • die zweite und dritte Marke sind nachgezähnt( siehe Z#hnungscahrakter Bogenzähnung 14) bzw. die Zähnung korrigiert, daher stimmen die Zähne nicht mehr überein.


    Es gibt aber auch Orignale die an beiden Seiten unterscheildich viel Zähne haben. derzeit kein Bild zur Verfügung

  • Guten Abend !


    Habe die Zähnungsdebatte interessiert verfolgt - werde auch mal gleich schaun, ob ich da was habe (bis jetzt nicht wirklich beachtet).


    Hätte aber eine ANK 13I hier zur Auswahl.
    die eine MArke auf Briefstück kann man ja nicht wirklich nachzähnen - sollte also "Original" sein.
    Die zweite Marke links ist meiner Meinung nach nachgezähnt: Zähne viel zu schön um wahr zu sein und Format (Höhe) auch kleiner:
    Leider erst nach Erwerb gemerkt, aber nicht viel bezahlt - als Lehrstück jedenfalls für mich interessant.
    Habe ich recht ??
    Liebe Grüße
    Peter

  • Hallo Fips,


    Wobei du auf jeden Fall auch beachten solltest, dass die Marke auf dem Briefstück nicht unbedingt original sein muss. Die Wahrscheinlichkeit ist schon höher, aber man könnte auch eine falsche / nachgezähnte Marke nehmen, und mit bissl Geschick, Fantasie und nem passenden Stempel ein schönes Briefstück basteln.


    Bei dir sieht das zwar sehr gut aus (ich glaub, da gibt's nix zu zweifeln) - aber du solltest auch Briefstücke kritisch betrachten, vor allem da Marken auf Briefstücken i.d.R. teurer sind als lose Exemplare.


    Dominic

    Suche immer geschlossene Mühlradstempel auf den Quadraten von Bayern (Mi. 2-13), insbes. Nummern 1 bis 100. Wer was abzugeben hat, bitte melden! Tausch oder Kauf immer erwünscht!!
    Suche momentan eine Mi. 3 .. mit gMR "1". Zahle gut!!!

  • Hallo !
    Meine Frage ist, wie erkenne Ich das es sich um eine Nachzähnung handelt?
    Du schreibst bei den 3 Marken das die zweite und die Dritte Nachgezähnt ist, es aber auch bei den Originalen vorkommen kann, das es unterschiedliche Zähnunge(links zu rechts) kommen kann.
    Und wie kann Ich feststellen ob es original so ist oder wie oben gefragt nachgezähnt???
    Danke
    Alsu